User des Monats Juli 2022   ---   Meinerseinereiner  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Technik, Bauanleitungen, Ideen
PincoPallino

User des Monats November 2021
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 547
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 682 Mal

#9 3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Beitrag von PincoPallino » 4. Juli 2022, 01:10

Hallo nochmal,

ein echt komplexes Modell... daher bin ich mir nicht sicher, ob mein folgender Vorschlag sich auch umsetzen lässt. Um die kleinen Innenkammern zu vergrößern, könntest du die Wände dünner machen. Falls möglich... ich habe die markiert, die ich meine.

Wände dünner.JPG

Oder, um die Komplexität zu reduzieren, du machst die Außenkammern tiefer und lässt die Trennwände komplett weg. Mehr Platz, mehr Einblick...

Grüße vom Pinco

PS und an den Admin: Gibt es eigentlich irgendwo so eine Art Datenbank für 3D-Entwürfe von Nestern u.ä.? Und falls nicht, könnte man so etwas hier im Forum einrichten? Ich bin mir sicher, das einige User gern ihre Entwürfe zur Verfügung stellen würden.

Benutzeravatar
WaxWeazle
Einsteiger
Offline
Beiträge: 43
Registriert: 3. September 2006, 03:37
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#10 3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Beitrag von WaxWeazle » 5. Juli 2022, 01:35

Hallo Pinco,

die Komplexität ist eigentlich sogar gewollt, um es mit vielen kleineren und größeren Kammern etwas realistischer zu gestalten. Die fehlende Einsicht könnte allerdings wirklich auf Dauer etwas frustrierend sein. Vermutlich werden alle Ameisenarten erst den dunklen, inneren Bereich besiedeln und erst wenn es gar nicht mehr anders geht in die Außenkammern expandieren. Auch die Befeuchtung halte nach wie vor für verbesserungswürdig. Ich möchte die komplexe, gezeigte Variante nicht komplett verwerfen/löschen - würde aber zunächst mit diesem neuen Modell ins Rennen gehen. Die komplexe, innere nicht einsehbare Gangstruktur ist einem zentralen Wassertank gewichen. So kann das Nest nun von unten über die Schublade als auch von oben befeuchtet werden. Der innere Zylinder ist mit 1 mm Löchern versehen und ist im gesamten Nest die Innenwand. Die Kammern sind nun tiefer und die Gänge deutlich größer, im Vergleich zum vorherigen Modell.
Dateianhänge
Formi_10x_10_v3.JPG

Benutzeravatar
Joschi
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 2778
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

#11 3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Beitrag von Joschi » 5. Juli 2022, 07:50

Das Nest ist recht gut abgeschlossen wie es aussieht, und das nestmaterial saugt zum größten Teil kein Wasser auf. Dieses Nest ausreichend feucht zu halten braucht keinen durchgängigen Wasserzylinder, der ist dann eher zu viel des guten. Wenn das Nest warm steht wird sich dann überall kondens absetzen. Dafür muss man noch eine Lösung finden.

Ich würde ja denken wie bei einem Hochhaus: in der Mitte ein Zylinder mit Gips oder ytong, der unterhalb der Kammern in etwas Wasser steht. Die kondenstropfen an der Scheibe könnte man dann auffangen indem man die Kammern mit einer Schicht Gips anstreicht.

Da müsste man ein bisschen rumprobieren und am besten 10 nester in etwas verschiedener Ausführung drucken.

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1854
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1282 Mal
Danksagung erhalten: 1880 Mal

#12 3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Beitrag von Rapunzula » 5. Juli 2022, 09:49

Die Kammern würde ich Quadratisch machen, nicht Sechseckig, weil dann würdest Du Material sparen und den Ameisen ists eh Egal!

Wehmutstropfen, es sieht weniger gut aus.

Gruss Rapunzula
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Benutzeravatar
WaxWeazle
Einsteiger
Offline
Beiträge: 43
Registriert: 3. September 2006, 03:37
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#13 3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Beitrag von WaxWeazle » 5. Juli 2022, 17:14

Joschi hat geschrieben:
5. Juli 2022, 07:50
Das Nest ist recht gut abgeschlossen wie es aussieht, und das nestmaterial saugt zum größten Teil kein Wasser auf. Dieses Nest ausreichend feucht zu halten braucht keinen durchgängigen Wasserzylinder, der ist dann eher zu viel des guten. Wenn das Nest warm steht wird sich dann überall kondens absetzen. Dafür muss man noch eine Lösung finden.

Ich würde ja denken wie bei einem Hochhaus: in der Mitte ein Zylinder mit Gips oder ytong, der unterhalb der Kammern in etwas Wasser steht. Die kondenstropfen an der Scheibe könnte man dann auffangen indem man die Kammern mit einer Schicht Gips anstreicht.

Da müsste man ein bisschen rumprobieren und am besten 10 nester in etwas verschiedener Ausführung drucken.
Ich gebe dir Recht, dass das Nest an den 4 Seitenflächen sehr dicht sein wird. Vertikal kann es aber, wenn oberer (mit Vollmaterial gedruckter) Eingriff und die untere Schublade entfernt wird im Prinzip ungehindert vertikal mit Luft durchströmt werden. Wird beides dauerhaft eingesetzt gebe ich dir Recht, so sollte so gut wie keine Feuchtigkeit entweichen und Kondenswasser würde früher oder später ein Problem werden.

Die Idee finde ich ebenfalls interessant den inneren Zylinder mit Gips statt Watte zu füllen und bis unten in die Schublade, gefüllt mit einem feuchten Medium, aufstehen zu lassen. Der innere Zylinder sollte aber nie mit Wasser gefüllt werden, weiß nicht ob du mich da falsch verstanden hattest.

Gäbe es einen Vorteil wenn ich den inneren Zylinder mit Gips statt Watte/Küchenpapier fülle? Die Feuchtigkeit wird in beiden Fällen ja über die vielen 1 mm Löcher im Zylindermantel in das Nest abgegeben. Einen Gipsblock ohne Hohlzylinder einzusetzen würde den Effekt zwar wesentlich verstärken, aber den bekomme ich sicher nicht so präzise gegossen, dass er nahtlos die Innenwand des Nestes abdichtet - Ausbruchsgefahr!
Dateianhänge
20220703_165421.jpg
zu.JPG
auf.JPG
zylinder_bis_boden.JPG

Benutzeravatar
WaxWeazle
Einsteiger
Offline
Beiträge: 43
Registriert: 3. September 2006, 03:37
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#14 3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Beitrag von WaxWeazle » 31. Juli 2022, 01:42

Hallo zusammen,

vielen Dank nochmals an alle für die Ideen und Kommentare. Ein wesentlicher Aspekt war für mich von Anfang an die geeignete Luftfeuchtigkeit je nach Ameisenart einstellen zu können - und ebenso die Möglichkeit das Nest trocknen zu können, wenn es doch zu feucht wird. In dem zuletzt vorgestellten Modell hatte ich vor mittlerweile 11 Tagen die Schublade unter dem Nest und den zentralen Zylinder mit feuchtem Küchenpapier gefüllt. Der obere Deckel war die ganze Zeit über geschlossen. Die relative Luftfeuchtigkeit ist seit dem konstant zwischen 60-70%. Man sieht im Diagramm deutlich, dass die Schwankungen durch die Veränderungen der Luftfeuchtigkeit außerhalb des Ameisennestes entstehen (der Offset ist gleichmäßig). Das Bild zeigt den Messaufbau und Zustand etwa 15 min nach dem Befeuchten. Ein Beschlagen der Scheiben konnte ich bisher nicht feststellen.

Testweise hatte ich das feuchte Küchenpapier entfernt und den oberen Deckel abgenommen - die Luftfeuchtigkeit sank innerhalb von 2 Stunden auf den Wert der Umgebung. Alles in Allem wurden meine Erwartungen damit voll erfüllt. Eine relative Luftfeuchtigkeit von 60-70% sollte für viele Arten gut geeignet sein, ebenso kann das Nest im "Belüftungsmodus" (oder geschlossen, dafür ohne feuchtes Küchenpapier) aber auch für trocken liebende Ameisen wie Camponotus cruentatus genutzt werden.

Nun schicke ich Luise (Lasius niger Königin) ins Feld, um weitere Untersuchungen zur Bewohnbarkeit anzustellen... (=99
Dateianhänge
20220720_220445.jpg
LF.JPG

Benutzeravatar
Intro
Halter
Offline
Beiträge: 882
Registriert: 31. August 2009, 17:58
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

#15 3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Beitrag von Intro » 31. Juli 2022, 09:00

Sieht hübsch aus, gezwungenermaßen werden sich die Ameisen wohl auch damit arrangieren, doch wie auch gerade hier diskutiert wurde, sind die Kammern leider deutlich zu hoch, um artgerecht zu sein. Vielleicht kannst du das bei späteren Nestern irgendwie berücksichtigen.
Nun schicke ich Luise (Lasius niger Königin) ins Feld, um weitere Untersuchungen zur Bewohnbarkeit anzustellen...
Ich habe nicht den ganzen Thread im Sinn, aber wenn die Königin Zugang zu allen Kammern hat, ist das Nest für eine Gyne allein sehr oversized. Selbst die einzelnen Kammern sind schon recht groß. Es kann natürlich trotzdem klappen, aber optimal ist es nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Intro für den Beitrag:
Joschi

Benutzeravatar
Joschi
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 2778
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

#16 3D Druck Ameisennest-Würfel - Eure Meinung dazu?

Beitrag von Joschi » 31. Juli 2022, 13:05

Kann ich nur zustimmen. Einzelne Gyne = einzelne Kammer! Hier ist in den letzten 10 Jahren viel zu sehr der Trend eingebürgert, direkt sein "cooles" Riesen-Nest zu verwenden. Ameisen brauchen gestaffelte Nestgrössen, egal welche Art.

Man kann nach der Quadrat Methode gehen, also 1 Kammer, dann 4, dann 9 usw
Oder Potenz: 1 zu 2 zu 4 zu 8 usw. Das sind im Regelfall gute Richtwerte.

Antworten

Zurück zu „Ameisennester erstellt mit 3D-Druck“