Allergisch auf Ameisenbisse aus Costa Rica

Eigene Beobachtungen in der freien Natur.
Antworten
FDur
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 10. Mai 2020, 14:45
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#1 Allergisch auf Ameisenbisse aus Costa Rica

Beitrag von FDur » 11. Mai 2020, 16:51

Hallo liebe Ameisenfreunde,

ich war letztes Jahr in Costa Rica. Ein traumhaftes Land. Unglaublich wie viele Ameisenstraßen dort zu finden sind und wie fleißig die Ameisen ihre Nahrung transportieren, obwohl der Weg durch den matschigen Boden ein Hindernis darstellt. (Foto anbei) :P

Als ich durch einen der Nationalparks spazierte, bin ich immer wieder von Feuerameisen gebissen worden. Vielleicht lag es auch an der süßlich riechenden Sonnencreme, die ihnen so schmeckte ;) Obwohl ich immer auf den Weg achtete, waren die Ameisen überall und klettert meine Beine hoch. Ich liebe diese kleinen Tierchen, aber als ich von der Wanderung zurückkam hatte ich einen großflächigen, roten Ausschlag auf meinen Beinen, der noch dazu 3 Tage anhielt und extrem juckte.

Bin ich tatsächlich allergisch auf Ameisenbisse? In den Wäldern in Europa bin ich schon des öfteren von Ameisen gebissen worden, aber ohne Ausschlag.Ich hab so was noch nie erlebt.

Mich würde interessieren: Habt ihr schon eine ähnliche Erfahrung damit gemacht, dass ihr auf Ameisenbisse eine allergische Reaktion hattet? Bzw. reagieren Ameisen auf Sonnencreme?

Ich freue mich auf eure Erfahrung und Meinung dazu
Dateianhänge
UNADJUSTEDNONRAW_thumb_1b88.jpg

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 346
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 349 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

#2 Allergisch auf Ameisenbisse aus Costa Rica

Beitrag von Zitrus » 11. Mai 2020, 17:26

Zu deinen Fragen kann ich leider nichts sagen aber super, dass du Blattschneider in der Natur beobachten konntest.
Das Glück hat nicht jeder! :)

FDur
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 10. Mai 2020, 14:45
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#3 Allergisch auf Ameisenbisse aus Costa Rica

Beitrag von FDur » 11. Mai 2020, 19:43

Ja das war wirklich ein tolles Erlebnis :D Für Ameisenliebhaber sind die National Parks in Costa Rica sehr zu empfehlen. Jeder Schritt führt zu einer Ameisenstraße. Aber ganz schön aggressiv sind die Ameisen in der wilden Natur - und ich war Barfuß unterwegs. ;)
Danke trotzdem für deine Antwort!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor FDur für den Beitrag:
Rapunzula

Benutzeravatar
Fabey93
Halter
Offline
Beiträge: 531
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

#4 Allergisch auf Ameisenbisse aus Costa Rica

Beitrag von Fabey93 » 12. Mai 2020, 08:50

Kann es sein, dass du gestochen und nicht gebissen wurdest?

Benutzeravatar
Saskia80

User des Monats Januar 2018 User des Monats September 2018
Halter
Offline
Beiträge: 269
Registriert: 13. November 2017, 12:03
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 318 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

#5 Allergisch auf Ameisenbisse aus Costa Rica

Beitrag von Saskia80 » 12. Mai 2020, 09:46

Normalerweise dürften sie zuerst gebissen haben und danach stechen sie. Dann wird Gift über den Stachel übertragen. Das könnte dann zu dem Ausschlag geführt haben und es muss dann nicht zwingend eine allergische Reaktion gewesen sein.

Ich glaube über tierische Gifte, könnte man ein eigenes Forum zu machen. Ich habe da auch nur ein kleines bißchen Halbwissen. Aber tierische Gifte sind ganz unterschiedlich zusammengesetzt und greifen auch den menschlichen Organismus unterschiedlich an und deshalb sind auch die Symptome unterschiedlich. Je nachdem was dich gestochen hat. Zum Beispiel bei Solenopsis invicta ist es soweit ich weiß normal, dass Rötungen entstehen und sich eitrige Pusteln bilden, die auch Narben hinterlassen können, wenn man sie aufkratzt. Das hängt glaub ich auch davon ab, wie das Gift sich im Organismus verteilt und abgebaut wird.

FDur
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 10. Mai 2020, 14:45
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#6 Allergisch auf Ameisenbisse aus Costa Rica

Beitrag von FDur » 13. Mai 2020, 15:04

Danke für die hilfreiche Antwort, Narben habe ich Gott sei Dank keine.

Die Rötung des Ausschlags war ziemlich heftig und war auch überrascht, dass der Stich (und die Stiche hatten es ganz schön in sich, ziemlich schmerzhaft!) von Blattschneiderameisen anscheinend solche Reaktionen hervorrufen können. Mit einem Knoblauch-Zwiebel Umschlag konnte ich es dann nach 3 Tagen in den Griff bekommen.

Gott sei Dank bin ich nicht von einer Paraponera clavata gestochen worden. Ein Einheimischer berichtet uns, dass der Biss von dieser tropische Riesenameise (kann bis zu 3 cm große werden) um vieles schmerzhafter als ein Stich von einem Skorpion ist :o Ja sogar der schmerzhafteste aller Insektenstiche. Gefährlich ist das Gift aber nicht, man bekommt aber Schweißausbrüche und zittert vor Schmerzen. Ganz schön heftig, man muss echt schauen wo man hinsteigt.

Antworten

Zurück zu „Beobachtungen im Freiland“