User des Monats Oktober 2022   ---   Lewy  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Bild(er) und Video(s) des Tages

Berichte (z.B. Reiseberichte, Ameisenfotoalben, Ausflüge, Schnappschüsse, etc.) mit vielen Fotos von Ameisen und Natur.
Benutzeravatar
Smurf
Einsteiger
Offline
Beiträge: 73
Registriert: 24. Juli 2012, 15:03
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#25 AW: Bild(er) des Tages

Beitrag von Smurf » 10. August 2012, 12:52

Maria... die Einfühlersame ^^
maria.jpg

Benutzeravatar
AIS
Halter
Offline
Beiträge: 559
Registriert: 24. Februar 2012, 18:35
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

#26 AW: Bild(er) des Tages

Beitrag von AIS » 26. August 2012, 00:10

Ein Bildausschnitt aus einem Video über Revierstreitigkeiten von Camponotus ligniperdus und Formica polyctena an dem ich gerade arbeite:

Bild

LG, AIS :)
Positive Bewertungen sind immer gerne genommen :)
Wer etwas zu kritisieren hat, darf gerne den Mut haben es öffentlich oder per PN zu tun.

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#27 AW: Bild(er) des Tages

Beitrag von Gast » 27. August 2012, 21:07

@ Dr_Karrissen: Iiiieeeh! ;)

Da schwelgt man doch besser in Erinnerungen!

Meine Bilder des Tages (eines vergangenen Tages) zeigen Kunst, aus Inka-Zeiten, in Lima, Peru.

Frage: "Was DIE wohl genommen haben???" :irre:

MfG,
Merkur
Dateianhänge
Inka-Kunst-Peru-Arequipa.jpg

Benutzeravatar
Boro
Halter
Offline
Beiträge: 6152
Registriert: 28. März 2004, 19:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#28 AW: Bild(er) des Tages

Beitrag von Boro » 28. August 2012, 21:30

Grummel...... ich hab gedacht hier geht´s in erster Linie um Fotos von Ameisen od. wenigstens Hymenopteren insgesamt. Damit wir wieder "auf Linie" kommen, gibt es ein - wie ich meine - sehr gutes Foto. Die Myrmica müsste man viell. bestimmen können, ich bin ehrlich gesagt unsicher.......

Fotograf: Sohn Roman mit Canon 60 D + Canon Macro 100 mm [ohne Stativ in der freien Natur gemacht!] + Blitz
Bild

L.G.Boro

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#29 AW: Bild(er) des Tages

Beitrag von Gast » 30. August 2012, 12:28

Mal ohne Worte. Weiß jemand, wer und was das ist?
Dateianhänge
zwei Ameisen ....jpg

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#30 AW: Bild(er) des Tages

Beitrag von Gast » 30. August 2012, 18:04

[font=Times New Roman]Hallo Ureaplasma: Da bist Du ja schnell in die Puschen gekommen! ;)[/font]
[font=Times New Roman] Danke auch an die, die sich sonst beteiligt haben, per Bewerteung bzw. PN.[/font]
[font=Times New Roman]In dem verlinkten AWiki-Beitrag ist ja alles Wichtige gesagt.[/font]
[font=Times New Roman]Ich hoffe, dass das auch einige lesen/ gelesen haben, die es noch nicht kannten. :)[/font]
[font=Times New Roman][/font]
[font=Times New Roman]MfG,[/font]
[font=Times New Roman]Merkur[/font]

Benutzeravatar
Ureaplasma
Halter
Offline
Beiträge: 164
Registriert: 14. Juli 2011, 15:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#31 AW: Bild(er) des Tages

Beitrag von Ureaplasma » 13. September 2012, 13:29

Formica rufibarbis Gründerkolonie mit F. rufibarbis x F. fusca Arbeiterinnen.

11733_8a06be14a05262ce2bfad95a7e0a9134

Benutzeravatar
Boro
Halter
Offline
Beiträge: 6152
Registriert: 28. März 2004, 19:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#32 AW: Bild(er) des Tages

Beitrag von Boro » 14. September 2012, 11:40

Hallo Ureaplasma!
Dein Versuch eine Gyne v. F. rufibarbis mit Arbeiterinnen v. F. fusca zu vergesellschaften interessiert mich sehr! Kannst du mir bitte (auch per PN) mitteilen, wie die Sache ausgeht, wenn eigene F. rufibarbis geschlüpft sind. Oder ist das schon der Fall?
F. rufibarbis X F. fusca gelten in einem Nest als nicht kompatibel. In Fachkreisen neigt man zur Ansicht, dass sich nur die "bunten" Serviformica-Arten vertragen (F. rufibarbis, F. cunicularia, F. clara).
Aus meinen Versuchen mit Polyergus rufescens konnte ich diesbezüglich bisher folgende Erkenntnisse gewinnen:
1. In der Natur konnten bisher nur in 2 Nestern F. cunicularia u. F. fusca gemeinsam angetroffen werden, das gilt als ausgesprochene Rarität.
2. In der Natur findet man ganz überwiegend nur eine Sklavenart in einem Amazonennest, obwohl die Arbeiterinnenpuppen aller verfügbaren Serviformica spp. eingetragen werden. Nicht "passende" Arten werden eleminiert (aus dem Nest gejagt) od. möglicherweise bereits als Puppen gefressen.
3. Im Kunstnest konnte ich mehrmals feststellen, dass F. rufibarbis u. F. cunicularia sich nicht vertragen: Die jeweils dominante (an Zahl zuerst vorherrschende) Art sondert die andere Species aus; das Töten od. Auffressen konnte ich nie beobachten, wohl aber werden diese Ameisen gleich nach dem Schlüpfen aus dem Nest gezerrt und verhungern dort nach einiger Zeit.
Sehr selten gelang mir die Nestaufzucht mit beiden Arten gemeinsam, da gab es durch Zufall von beiden Species etwa gleich viel schlüpfende Arbeiterinnen.
4. Ein einziges Mal konnte ich feststellen, dass geraubte Puppen aus einem jungen Raptiformica-Nest vorwiegend dort vorhandene F. fusca-Puppen ausmachten, aber es gab auch Puppen v. Raptiformica darunter. Diese schlüpften im Polyergus X F. fusca-Nest und überlebten als Imagines in diesem Nest die Raubsaison und waren noch im nächsten Jahr (!!) nachweisbar. Es war aber nicht zu übesehen, dass sie v. F. fusca-Arbeiterinnen immer wieder aus dem Nest gezerrt und ein paar dm weiter abgesetzt wurden. Die robusten Tiere kehrten sofort wieder in "ihr" Nest zurück. Offensichtlich wurden sie auch von den Amazonen ein Jahr lang geduldet.
5. Dass in Raptiformica-Nestern auch nach der erfolgreichen sozialparasitischen Gründung weiter Serviformica-Brut eingetragen wird, ist allgemein bekannt. Aber auch in diesem Fall habe ich trotz zahlloser (vorsichtig) geöffneter Nester immer nur F. fusca angetroffen. Hier kann man aber nicht ausschließen, dass diese Serviformica-Art ganz vorwiegend im "Einzugsbereich" v. Raptiformica vorkommt.
L.G.Boro

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Fotoberichte & Videoberichte“