Wilde Ameisen füttern

Tosty
Einsteiger
Offline
Beiträge: 19
Registriert: 17. Mai 2020, 14:25
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#1 Wilde Ameisen füttern

Beitrag von Tosty » 17. Mai 2020, 21:09

Hallo,

Ich würde gerne draußen ein paar Ameisen füttern.
Wie würdet ihr wild lebende Ameisen aufpäppeln?
Da ich zu diesem Thema hier noch nichts gefunden habe, würde ich gerne ein paar Tipps dazu einholen.

Es geht mir eher im allgemeinen darum, wie dies zu bewerkstelligen ist, da ich die bisher sehr spärliche Ameisenpopulation bei mir im Busch erhöhen möchte. Erstmal ganz unabhängi von der Art der Ameise.


Habe in einem anderen Forum schonmal gelesen, dass Kandiszucker unter Brettern gut funktioniert und lange vorhält. Mir ist vor allem wichtig, nicht jeden Tag nachfüttern zu müssen, außerdem sollen auch keine Mäuse oder andere Feinde anglockt werden.


Wie lange hält sich Zuckerwasser/Honigwasser im Reagenzglas mit Watte im Durchschnitt?




Vielen Dank!

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2616
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3124 Mal
Danksagung erhalten: 2614 Mal

#2 Wilde Ameisen füttern

Beitrag von Erne » 18. Mai 2020, 09:31

Hallo Tosty,
normal siedeln sich Ameisen nur dort an wo sie entsprechende Unterkunft und Futter finden.
Neben Kohlenhydraten werden auch Insekten als Futter benötigt, nur mit Zucker oder Dergleichen ist es nicht getan.
In der Natur ist z. B. Zuckerwasser dieser auch ausgesetzt.
Regen, Sonne machen es nicht einfach über längere Zeit Futter anzubieten.
Dazu kommen auch noch weitere Tiere die sich für Derlei interessieren.
Auch die Verhaltensmuster der Ameisenart sind mit zu berücksichtigen.

Mit Futterteig (aus der Bienenhaltung) habe ich gute Erfahrungen gemacht.
Der trocknet nicht so schnell aus oder wird durch Regen gleich ausgewaschen.
Wird der Futterteig zusätzlich durch Abdeckung und einen Drahtkäfig geschützt, hält der lange.
Bei sehr trockenen Klima tuen kleine Arten wie z. B. Lasius niger nicht leicht damit so ein Futter aufzunehmen, den Futterteig immer wieder mit Wasser übergießen bringt Abhilfe.

Wie lange sich Honig oder Zuckerwasser in der Natur als zugängliches Futter hält, lässt nicht beantworten.
Das Zeug kann austrocknen, ausgewaschen werden, verdrecken oder von anderen Tieren aufgefuttert werden.

Grüße Wolfgang

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1807
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 1212 Mal

#3 Wilde Ameisen füttern

Beitrag von Harry4ANT » 18. Mai 2020, 13:55

Ich füttere ab und zu die Ameisen im Garten - hier ein kürzlich aufgenommenes Video.

Habe dazu einen Block Steckschaum, befeuchtet und RGs mit Wasser & Invertzuckerlösung durchgeschoben, im Garten platziert und ein paar Löcher vorgebohrt.
Oben drauf habe ich Insekten angeboten.

Mal sehen ob sie im feuchten Steckschaum graben oder gar dort einziehen.




Die Invertzuckerlösung hält sehr lange ohne einzutrocknen oder zu gammeln - im Gegensatz zu Zucker- oder Honigwasser.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Zitrus
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

logilogo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 192
Registriert: 16. April 2020, 13:59
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

#4 Wilde Ameisen füttern

Beitrag von logilogo » 18. Mai 2020, 19:02

Hallo, man sieht fast nichts (nicht böse gemeint) und erkennen würde ich zwei andere tot/lebende Insekten. Und paar viele Ameisen richtig oder?

Tosty
Einsteiger
Offline
Beiträge: 19
Registriert: 17. Mai 2020, 14:25
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#5 Wilde Ameisen füttern

Beitrag von Tosty » 19. Mai 2020, 08:36

Erne hat geschrieben:
18. Mai 2020, 09:31


Mit Futterteig (aus der Bienenhaltung) habe ich gute Erfahrungen gemacht.
Der trocknet nicht so schnell aus oder wird durch Regen gleich ausgewaschen.
Wird der Futterteig zusätzlich durch Abdeckung und einen Drahtkäfig geschützt, hält der lange.
Bei sehr trockenen Klima tuen kleine Arten wie z. B. Lasius niger nicht leicht damit so ein Futter aufzunehmen, den Futterteig immer wieder mit Wasser übergießen bringt Abhilfe.

Wie lange sich Honig oder Zuckerwasser in der Natur als zugängliches Futter hält, lässt nicht beantworten.
Das Zeug kann austrocknen, ausgewaschen werden, verdrecken oder von anderen Tieren aufgefuttert werden.

Grüße Wolfgang
Hallo Wolfgang, der Futterteig klingt interessant und ist bestimmt einen Versuch wert.
Da heißt es wohl ausprobieren.
Harry4ANT hat geschrieben:
18. Mai 2020, 13:55
Ich füttere ab und zu die Ameisen im Garten - hier ein kürzlich aufgenommenes Video.

Habe dazu einen Block Steckschaum, befeuchtet und RGs mit Wasser & Invertzuckerlösung durchgeschoben, im Garten platziert und ein paar Löcher vorgebohrt.
Oben drauf habe ich Insekten angeboten.

Mal sehen ob sie im feuchten Steckschaum graben oder gar dort einziehen.


Die Invertzuckerlösung hält sehr lange ohne einzutrocknen oder zu gammeln - im Gegensatz zu Zucker- oder Honigwasser.
Hallo Harry, du scheinst ( so wie ich das sehe) Experte für Invertzuckerlösung zu sein:D . Kann man das einfach so im Supermarkt kaufen? Habe das noch nie gesehen. Kann man das auch in einem Reagenzglas mit Watteverschluss anbieten, ist er dazu flüssig genug? Würde draußen gerne mehrere Reagenzgläser in Halterungen verteilen. Dann habe ich nämlich erstmal meine Ruhe.

https://www.grafschafter.shop/unsere-si ... gLKuvD_BwE

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1807
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 1212 Mal

#6 Wilde Ameisen füttern

Beitrag von Harry4ANT » 19. Mai 2020, 10:21

Kann man das einfach so im Supermarkt kaufen?
Ich verwende diesen hier:
https://www.ebay.de/itm/Zuckersirup-1-L ... SwUKxYe5t6


Kann man im RG mit Watte oder in jeglicher Tränke anbieten - ich verdünne es 1:1 mit Wasser.
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Tosty
Einsteiger
Offline
Beiträge: 19
Registriert: 17. Mai 2020, 14:25
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#7 Wilde Ameisen füttern

Beitrag von Tosty » 19. Mai 2020, 10:43

Ich verwende diesen hier:
Kann man im RG mit Watte oder in jeglicher Tränke anbieten - ich verdünne es 1:1 mit Wasser.
[/quote]

Fängt es dann nicht irgendwann an zu gären, wegen des Wassers?

Können sich die Ameisen durch vergorene Lebensmittel vergiften, oder trinken die das dann einfach nichtmehr?

Tosty
Einsteiger
Offline
Beiträge: 19
Registriert: 17. Mai 2020, 14:25
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#8 Wilde Ameisen füttern

Beitrag von Tosty » 19. Mai 2020, 11:38

Habe jetzt folgenden Plan:
1. Hamsterkäfig: https://www.ebay.de/itm/Hamsterkafig-Na ... 0005.m1851

Mit Stöckern und Ästen werde ich Wege in den Käfig herstellen, als eine Art Rampe, an der die Ameisen in den Käfig laufen können.
Im Käfig werde ich dann Apifonda bereitlegen in einem Schälchen. Durch die Öffnung oberhalb des Käfigs kann ich bei Eintrocknung den Futterteig befeuchten. Evtl. muss ich den Futterteig noch mit einer Folie abdecken? Um ihn vor fliegenden Insekten (Bienen usw. zu schützen)

Auf dem Käfig kommt eine Plastikabdeckung, damit der Käfig gegen Starkregen geschützt ist und die Futtermittel nicht ausgewaschen werden können.

Desweiteren werde ich noch Insekten sammeln und diese tot in einem weiteren Schälchen anbieten, dann haben die Ameisen alles was sie brauchen.

Als weitere Möglichkeit werde ich auch noch spezielle Tränken aus dem Ameisenshop oder Reagenzien mit Invertzuckersirup anbieten, der soll sich ja auch sehr lange halten



Vorteile:1. Vögel und kleine Wirbeltiere können durch den Käfig nicht an die Futterstelle gelangen.
2. Futter ist durch den Käfig vor Witterungsbedingungen geschützt

Wie findet ihr dieses Vorgehen? Verbesserungsvorschläge?

Vielen Dank erstmal für die Anregungen ohne diese Ideen wäre ich nicht sofort darauf gekommen!!

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“