User des Monats Oktober 2021   ---   Wolfi91  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Messor barbarus Hilfe beim Reagenzglas Wassertank

Noctu
Einsteiger
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 23. August 2021, 16:25
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#1 Messor barbarus Hilfe beim Reagenzglas Wassertank

Beitrag von Noctu » 23. August 2021, 16:36

Hallo an alle,

ich bin Alex und habe vor ein paar Wochen mit der Ameisenhaltung angefangen, ich hab mir eine kleine Kolonie(1 Königin, ca.15 Arbeiterinnen) beim Antstore gekauft und auch ein Kombiset mit Nest und Arena dazu.

Hab dann alles eingeräumt den Sand eingefüllt und dann sie die Kleinen schon eingezogen, nach ein paar "Startschwierigkeiten" mit dem Futter hat dann alles super geklappt, und die Kolonie ist auf bestimmt 30 Tiere angewachsen. Zwar hatten wir immer mal wieder einzelne Verluste aber ich denke das ist normal.

Vor ein paar Wochen hab ich dann gesehen dass im rechten Teil des Nestes einige Gänge zusammengebrochen waren weil ich wohl einen Hohlraum beim Sandeinfüllen geschaffen hatte.

Fleißig wie die Kleinen sind haben sie wieder Gänge gegraben und es versucht ungeschehen zu machen.

Mir ist jetzt aktuell aufgefallen das im Reagenzglas, in dem die Königin, die Brut und der Körnervorrat drin ist, der Wasservorrat zu ende geht.

Meine Frage wäre jetzt an die erfahreneren Halter ob ich irgendwie versuchen soll diesen Wassertank wieder aufzufüllen oder ob ich einfach abwarten soll und die Kolonie dann umzieht in das eigentliche Nest?

Muss ich das Sandlehmgemisch im Nestbereich noch nass machen?
Wenn ja wieviel? So das nur die obersten paar cm nass sind oder so das es bis ganz unten durchsickert?

Über eine Antwort würd ich mich freuen.

Grüße Alex

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 544
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 484 Mal

#2 Mesor Barbarus Hilfe beim Reagenzglas Wassertank

Beitrag von TheDravn » 23. August 2021, 16:49

Hi und erstmal willkommen im Forum,
zu dem Plattennest, wichtig ist hier, das es am Anfang einmal komplett durchnässt war, damit sich das ganze verbindet. Später dann reicht es, wenn man punktuell eine Ecke befeuchtet, so kann sich die Kolonie sich selber aussuchen, wie sie sich das Nest graben und wo sich was aufhält.

Zu dem RG, einfach ein 2. neues RG anbieten, wenn man keins hat, einfach mal in einer Apotheke nachfragen oder online bei der nächsten Amazonbestellung mit bei legen, kosten ja nicht viel.

Allgemeiner Tipp, wenn die Kolonie noch im RG lebt, würde ich sie aus dem Formicarium rausholen und erstmal noch in einer Tupperdose leben lassen, bald steht die Winterruhe an und da ist am Anfang das RG das beste Mittel bei einer kleinen Kolonie und wenn man noch keine Erfahrung in der Haltung hat. Denn das Mikroklima im RG ist ideal und mit einem gefüllten Wassertank, läuft man nicht gefahr das die Tiere verdursten. Und dann im nächsten Jahr nach der Winterruhe, können die Kleinen in dein momentanes Setup umziehen, das RG wird dann im Laufe des Jahres eh zu klein werden und brauchen was größeres
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TheDravn für den Beitrag:
Noctu

Noctu
Einsteiger
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 23. August 2021, 16:25
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#3 Messor barbarus Hilfe beim Reagenzglas Wassertank

Beitrag von Noctu » 23. August 2021, 17:45

Vielen Dank dir schonmal.

Was meinst du mit Plattennest?
Das Material im Nestbereich ist ein Sandlehmgemisch das hatte ich zu beginn leicht befeuchtet an der Oberfläche mehr nicht.

Also du meinst ich soll die Ameisen einfach in eine Tupperschüssel packen und den Deckel drauf machen? Wie ist das dann dort mit der Luft? Wie verhinder ich das die nicht abhauen wenn ich den Deckel öffne?

Bezüglich der Winterruhe dachte ich das das erst bei einer größeren Kolonie "nötig" ist, wie würdest du diese am besten realisieren?

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 544
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 484 Mal

#4 Messor barbarus Hilfe beim Reagenzglas Wassertank

Beitrag von TheDravn » 23. August 2021, 17:59

Noctu hat geschrieben:
23. August 2021, 17:45
Vielen Dank dir schonmal.

Was meinst du mit Plattennest?
Plattennester sind die bei Antstore üblichen Ameisennester, das sind die die man auch in diversen Cartoons sieht. Am einfachsten ist du zeigst einfach das was du hast^^
Noctu hat geschrieben:
23. August 2021, 17:45
Das Material im Nestbereich ist ein Sandlehmgemisch das hatte ich zu beginn leicht befeuchtet an der Oberfläche mehr nicht.
Ich würde es einmal komplett feucht machen, dann hat man auch eher weniger die Tunneleinstürze, weil das alles zu einer Masse wird und nicht nur loser Sand ist der im besten Fall zusammengepresst ist.
Noctu hat geschrieben:
23. August 2021, 17:45
Also du meinst ich soll die Ameisen einfach in eine Tupperschüssel packen und den Deckel drauf machen? Wie ist das dann dort mit der Luft? Wie verhinder ich das die nicht abhauen wenn ich den Deckel öffne?
Wenn sie noch im RG leben, dann das RG mit samt den Ameisen, wenn dein Formicarium ein externes Nest hat, kannst du auch die Arena nehmen. Es geht nur darum das die Kolonie am besten erstmal nicht in das neue Nest einzieht und die Winterruhe im RG macht.
Bezüglich Ausbruch, hast du kein Ausbruchschutz mitbekommen? Ein kleines Fläschen mit Öl, Lack oder Talkumpulver? Wenn nein möglichst schnell besorgen und Anwenden, macht einem das Leben als Halter viel angenehmer.
Noctu hat geschrieben:
23. August 2021, 17:45
Bezüglich der Winterruhe dachte ich das das erst bei einer größeren Kolonie "nötig" ist, wie würdest du diese am besten realisieren?
Ne ne, ob kleine oder große, wenn eine Winterruhe gebraucht wird, dann wird man die immer einhalten müssen. Es gibt zwar Messor barbarus die, aufgrund ihrer Herkunft, keine Winterruhe brauchen, aber die Kolonien aus dem Antstore brauchen meines Wissen nach immer eine, von Ende November bis Ende Februar bei ungefähr 15°

Noctu
Einsteiger
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 23. August 2021, 16:25
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5 Messor barbarus Hilfe beim Reagenzglas Wassertank

Beitrag von Noctu » 23. August 2021, 18:39

Hier mal ein kleiner Überblick über die Kolonie, einmal ein Bild von vorne (sry das die Kleinen ihr Zimmer nich aufgeräumt haben) und einmal ein Bild von meinem 14 Tägigen RG Check.

Ausbruchschutz habe ich mitbekommen ich hatte nur nicht ganz verstanden was du genau gemeint hattest. XD

Am liebsten würd ich sie so wie sie aktuell sind in die Winterruhe packen.

Bezüglich der Winterruhe, dann muss ich mir noch eine Kanüle und Spritze besorgen und irgendwie den Wassertank wieder voll amchen oder nehmen die ein 2. RG einfach so als "Anbau" an?
Dateianhänge
95D3DFDB-E0D0-4EF4-B3E3-1884BAB19A07.jpeg
1793D3AA-F80E-4A43-9E78-C828D3A6278B.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Noctu für den Beitrag:
TheDravn

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 544
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 484 Mal

#6 Messor barbarus Hilfe beim Reagenzglas Wassertank

Beitrag von TheDravn » 23. August 2021, 19:17

Ah so einen Würfel hast du, sieht mir sehr trocken aus das ganze. Wie gesagt ich würde das Nest einmal komplett durchfeuchten, da sie schon drinnen am buddeln sind das ganze vorsichtig machen. Und dann nur noch punktuell an einer Ecke immer etwas feucht machen, so das im ganzen Nest eine kleiner Feuchtigkeitsverlauf entsteht von feucht zu trocken, dann kann sich die Kolonie selber aussuchen, wo und wie sie ihr Nest baut und beziehen will.

Das neue RG einfach daneben legen, das alte nicht mehr abdunkeln und dafür das neue abdunkeln, dann sollte die Kolonie in das neue RG einziehen oder in das Nest, was dann attraktiver für die Kolonie ist. Eine Spritze mit Kanüle ist nie verkehrt beim Ameisen halten, gibt es in jeder Apotheke zu kaufen.

Das man das ganze Setup beibehalten ist, kann man verstehen, ist halt hübscher. Der Vorschlag mit der Tupperdose und nur dem RG als Nestmöglichkeit soll nur als Vorschlag dienen, natürlich kann man bzw. muss man auch so eine Winterruhe gewährleisten können. Ich wollte dir mitteilen, das es bei einer noch recht kleinen Kolonie, 3 Monate vor der Winterruhe, es eher für dich einfacher und für die Kolonie sicherer wäre, diese Winterruhe zumindest noch im RG zu abzuhalten.

Was du am Ende machst ist dir natürlich überlassen 3)

Ansonsten wenn noch Fragen sind, einfach stellen 4)

Noctu
Einsteiger
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 23. August 2021, 16:25
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#7 Messor barbarus Hilfe beim Reagenzglas Wassertank

Beitrag von Noctu » 23. August 2021, 19:55

Vielen Dank dir für die schnellen Tipps und Hinweise

Ich hab jetzt als sofort Abhilfe mal knapp 100ml Wasser mitt einer Pipette vorsichtig über den Nestbereich getropft, ich denke das wird sich nach unten hin schon verteilen.
Das mit der Trockenheit würde auch erklären das ich die Tränke täglich nachfüllen musste. Könntes du mir da eine "größere" empfehlen damit ich die nicht jeden Tag nachfüllen muss?

Bezüglich des 2. RGs wollte ich noch wissen aus was für einem Material soll den dieser Stopfen sein der den Wasserbereich abdichtet?


Wieviel Wasser würdest du denn in welchen zeitlichen Abständen auf das Nest tropfen?


Bezüglich der WInterruhe muss ich mir noch Gedanken machen wo es bei uns hier in der Wohnung ca. 15°C hat.
Muss der Bereich dunkler sein oder spielt das keine Rolle?


Ansonsten wenn noch Fragen sind, einfach stellen
Ja das werd ich machen :D

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 544
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 484 Mal

#8 Messor barbarus Hilfe beim Reagenzglas Wassertank

Beitrag von TheDravn » 23. August 2021, 20:12

Noctu hat geschrieben:
23. August 2021, 19:55
Vielen Dank dir für die schnellen Tipps und Hinweise

Ich hab jetzt als sofort Abhilfe mal knapp 100ml Wasser mitt einer Pipette vorsichtig über den Nestbereich getropft, ich denke das wird sich nach unten hin schon verteilen.
Das mit der Trockenheit würde auch erklären das ich die Tränke täglich nachfüllen musste. Könntes du mir da eine "größere" empfehlen damit ich die nicht jeden Tag nachfüllen muss?
Ja das sollte reichen, bevor aber nachbefeuchtet wird, erstmal etwas antrocknen lassen, sonst läufst du Gefahr das die Körner anfangen zu keimen oder gar zu schimmeln. Bei der Tränke, die Regeln verbieten es das ich dir direkt etwas empfehlen kann, aber such mal bei Google nach Ameisentränken, da wirst du fündig. Ansonsten gehen auch einfache RG die mit einem großen Wassertank
Noctu hat geschrieben:
23. August 2021, 19:55
Bezüglich des 2. RGs wollte ich noch wissen aus was für einem Material soll den dieser Stopfen sein der den Wasserbereich abdichtet?
Das ist meist Watte, ich nehm da immer Wattebällchen aus der Drogerie
Noctu hat geschrieben:
23. August 2021, 19:55
Wieviel Wasser würdest du denn in welchen zeitlichen Abständen auf das Nest tropfen?
Da gibt es keine Faustregel, das muss man selber beobachten und rausfinden. Zu sagen alle 3 Tage 5ml Wasser geht nicht, dafür gibt es zuviele Umweldfaktoren die darauf Einfluss haben
Noctu hat geschrieben:
23. August 2021, 19:55
Bezüglich der WInterruhe muss ich mir noch Gedanken machen wo es bei uns hier in der Wohnung ca. 15°C hat.
Muss der Bereich dunkler sein oder spielt das keine Rolle?
Ob dunkel oder hell ist egal, solange das Nest abgedunkelt ist und frei von Störungen/Vibrationen, am wichtigsten ist eine konstante kühle Temperatur. Unbeheizter Raum, Keller, Treppenhaus, etc.

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“