User des Monats September 2021   ---   Fabey93  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Tetramorium deponieren Müll im Nest und es schimmelt

Antworten
TeamSuperLava
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 12. September 2021, 21:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Tetramorium deponieren Müll im Nest und es schimmelt

Beitrag von TeamSuperLava » 1. Oktober 2021, 01:08

Wir haben eine Tetramorium Gyne im Juni auf unserem Balkon gefunden (oder sie uns?!) und sie hat direkt am ersten Tag im RG Eier gelegt und ihre Kolonie hat jetzt schon bereits schätzungsweise zwischen 50~100 Arbeitern.
Letzte Woche sind sie vermutlich aufgrund von Platzmangel im RG in die Farm umgezogen. Wir waren schon beim RG besorgt, da sie nicht wie wir es immer gelesen haben ihren Müll irgendwo möglichst weit weg vom Nest deponierten, sondern den RG Eingang damit am zuschütten waren und ein Sand-Müll Häufchen ihren Eingang verbarg.

Dieses verhalten scheinen sie auch weiterhin beizubehalten. Denn tote Artgenossen, vermutlich gestorbene Larven sowie ihren Nahrungs-Müll deponieren sie in der Farm direkt neben den bereits durchgrabenen und aufgehäuften Teil.
Da vorgestern aber erstmalig wie angemerkt auch scheinbar verendete Larven zum Müll gebracht wurden (und vermutlich das Nest noch etwas zu feucht ist) haben die Larven gestern Abend angefangen zu schimmeln und bis heute ist ein Teil der mit Müll beladenen Fläche von Schimmel überzogen.
WhatsApp Image 2021-10-01 at 00.50.47.jpeg
Hier einmal die Farm im ganzen. Links der vermeindliche Müllbereich.
WhatsApp Image 2021-10-01 at 00.50.47(1).jpeg
Hier die Stelle mit den schimmelnden Larven. es ist schlecht zu erkennen, aber die weißen stellen sind die Larven und der etwas fade weiße Schein der sich asubreitende Schimmel.
Ich werde morgen mal versuchen bei Licht das besser fotografiert zu bekommen.


Edit:
WhatsApp Image 2021-10-01 at 10.35.19.jpeg
Hier das Bild bei besseren Lichtverhältnissen. Ich hoffe man kann klar erkennen wie es bei dem Müll anfängt an verschiedenen Stellen zu schimmeln.

Nun ist unsere Frage: Kommen die damit zurecht und wir sollten das einfach schimmeln lassen? Oder wie können wir den Müll dort raus bekommen ohne das wir regelmäßig in ihrem Nest herumstochern müssen (das ist ja sicherlich auch nicht gut)?
Falls es relevant ist: Das ist unsere erste Königin und folglich das erste mal das wir eine Kolonie betreuen.

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 502
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 553 Mal

#2 Tetramorium deponieren Müll im Nest und es schimmelt

Beitrag von Wolfi91 » 1. Oktober 2021, 10:59

HeyHey,

ich bin kein Profi was das Thema Schimmel angeht. Aber ich sehe da erstmal nur 2 Lösungen.

1.Den Schimmel + etwas Substrat drum herum manuell entfernen und hoffen das wenn die Kolonie größer wird, sie ihren Müll in die Arena werfen.
2.Weiterhin alles recht feucht halten und Springschwänze/ Asseln mit einsetzen, am besten gleich ins Nest und Arena verteilt.

Springschwänze und Asseln fressen in der Regel die Überreste der Ameisen (auch mehr oder Weniger den Schimmel) und werden von den meisten Ameisen geduldet. Ich verfolge immer noch die Theorie das wenn man Springschwänze bei einer heranwachsenden Kolonie mit einsetzt die Wahrscheinlichkeit das sie geduldet werden deutlich höher ist. Eine Ausgewachsene Kolonie ist oft mehr territorial und duldet keine "Fremden".

Nichts desto trotz, den Schimmelteil würde ich jetzt sofort manuell entfernen, da die Mädels ja jetzt dann eigentlich in Winterruhe geschickt werden sollten und der Schimmel sonst über den Winter viel Zeit hätte zu wachsen.

Man darf mich gerne korrigieren, ich bin kein Experte.

Grüße Wolfi

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“