User des Monats November 2021   ---   PincoPallino  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Tetramorium - Stress Gewöhnungssache?

Antworten
TeamSuperLava
Einsteiger
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 12. September 2021, 21:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Tetramorium - Stress Gewöhnungssache?

Beitrag von TeamSuperLava » 28. Oktober 2021, 03:37

Also ich habe die letzten Wochen (leider deutlich länger als geplant) an einem Klimasystem getüfftelt um meine Kolonie in der warmen Wohnstube ohne viel Stress auf den Winter vorbereiten zu können.

Nachdem ich jetzt endlich alles zum laufen bekommen habe und heute die Luftzufuhr angeschlossen habe über die die kalte Luft durch das Formicarium verbreitet werden soll, gab es eine Massenpanik, nachdem ich die Geräte eingeschaltet habe.

Zuerst habe ich nur das Peltier-Kühl-Element angeschaltet. Die Ameisen schienen darauf hin schon ziemlich gestresst zu sein. Nachdem ich dann auchnoch das Lüftungs-System angeschaltet habe brach eine regelrechte Massenhysterie aus. Die Arbeiter stürmten gerade zu durch ihr Nest hin und her stolperten übereinander und überschlugen sich dabei teilweise mehrfach.

Nachdem ich kurzdarauf das Kühlsystem abgeschaltet habe und nur die Lüftung noch anließ ging es von der Panik zurück zum gestressten verhalten. Also scheinbar kam die Panik nur zustande von beiden Geräten die gleichzeitig im Betrieb waren. Nicht durch eine der beiden Komponenten für sich allein.


Hier ein Bild von dem Kühlsystem:
KühlSystem_installiert.jpeg
Die obere "Arena" wie man vermutlich erkennen kann ist quasi das Gehäuse für die Kühlanlage.
Von dort gehen die Schläuche ab, durch die die kalte Luft geführt wird und zumindest theoretisch jeden Teil des Formicariums erreichen sollte.
Der einzige Schlauch der den Ameisen zugänglich ist, ist jener, welcher über die Absperrung und den Y-Schlauch-Verbinder Arena und Nest miteinander verbindet. Alle anderen Schläuche sind mit diversen Luftdurchlässigen Absperrungen unzugänglich gemacht.


Nun ist meine Frage:

war das eine Reaktion die so nur zustande kam, weil die Kolonie "starken Wind" (ich hätte jetzt angenommen das ist doch nichts anderes?!) und die Geräusche noch nicht kannte?
Oder habe ich jetzt die letzten Wochen mehrere 100€ für ein Projekt ausgegeben, welches nun in die Kathegorie "lieb gemeint aber nicht gewollt" fallen wird?

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 3280
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4245 Mal
Danksagung erhalten: 3662 Mal
Kontaktdaten:

#2 Tetramorium - Stress Gewöhnungssache?

Beitrag von Erne » 28. Oktober 2021, 10:12

Ameisen sind in der Lage schon kleinste Temperaturveränderungen war zunehmen.
Fast schlagartig einige Grad kühler ist quasi wie ein Erdrutsch, da kommt Hektik auf.
Mit Luftbewegungen, die kräftiger ausfallen, verhält es sich nicht anders, jeder der für Reinigungsarbeiten mit dem Staubsauger in der Arena hantiert, wird das auch schon beobachtet haben.

Was Du versuchen kannst, nur eine ganz leichte Luftströmung anlegen, daran könnten sie sich gewönnen.
Später minimal die Lufttemperatur absenken und die Absenkung, nach ein paar Tagen, langsam steigern.

Grüße Wolfgang
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger
Futter für Ameisen

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“