User des Monats Dezember 2021   ---   404  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Plattenabstand einer stehenden Glasfarm für Messor barbarus

Antworten
vern
Einsteiger
Offline
Beiträge: 153
Registriert: 9. Juli 2004, 23:19
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Plattenabstand einer stehenden Glasfarm für Messor barbarus

Beitrag von vern » 28. Dezember 2021, 21:19

Hey ihr,

Weihnachten hat mir eine weitere Farm für ein Messor barbarus-Volk beschert.
Allerdings meinten es die Schenkenden gut und haben beim Antstore eine 60x30x2cm geordert.
Der Plattenabstand entspricht also einer L-Größe. Lt. Beschreibung sollte man aber eher eine M-Größe verwenden.

Hat jemand Erfahrungen, ob man die Tierchen dann je wieder unterirdisch zu Gesicht bekommt oder räumen die Damen großzügig aus?

Ich hatte vor, das Nest mit Sand und horizontal entsprechend passend zugesägte Holzwurzeln und Steine als Einbruchschutz zu füllen.
Momentan leben sie in zwei Gips-Nestern und ja, sie tragen die Körner ein etc.
Aber ganz ohne ameisentypische Bauaktivität ist das auf Dauer schon etwas öde zu beobachten.
Die Lasius Niger im Nachbarnest hatten im gleichen Zeitraum ihr Nest (aus Sand) schon mehrfach komplett umgebaut - da war immer was los!

Das Volk besteht jetzt auch ca. 100 Individuen und es sind bereits einige Majors von erstaunlicher Größe dabei.

Freue mich auf Eure Antworten.

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 582
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 546 Mal

#2 Plattenabstand einer stehenden Glasfarm für Messor barbarus

Beitrag von TheDravn » 28. Dezember 2021, 22:36

Die Plattenabstände sind nach unten hin wichtig, alles darüber hinnaus ist relativ egal, die können ruhig dort einziehen. Aber ja, es kann schon sein, das am Anfang nicht viel zu sehen ist, jedoch sind Messor barbarus dafür bekannt viel und aktiv zu graben. Normale Plattennester sind da ganz schnell mal Substratfrei und man hat nur noch eine große Kammer.

Wie du es befüllst, ist dir überlassen, ich würde immer schrittweise füllen, befeuchten und andrücken, das verringert die Gefahr vom einstürzen der Gänge und Kammern
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TheDravn für den Beitrag (Insgesamt 2):
RapunzulaZitrus

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“