User des Monats Juli 2022   ---   Meinerseinereiner  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Grabsand versteinert

Gastuevian

User des Monats August 2021
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 181
Registriert: 7. August 2020, 15:02
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 340 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

#9 Grabsand versteinert

Beitrag von Gastuevian » 21. Januar 2022, 08:25

Harry4ANT hat geschrieben:
20. Januar 2022, 23:45
Und eigentlich sollte diese Art um diese Zeit in der Winterruhe sein bei kühlen Temperaturen. Ob du sie jetzt noch in die verkürzte Winterruhe schicken willst ist natürlich deine Entscheidung.
Bitte mit dem Begriff verkürzte Winterruhe vorsichtig sein. Der Begriff verkürzte Winterruhe wird normalerweise in Zusammenhang mit der Winterruhe der südeuropäischen und nordafrkanischen Arten verwendet und bedeutet damit etwas ganz anderes als die verspätet eingeleitete und damit kürzere Winterruhe der heimischen Arten. Nicht, dass es zu Verwechslungen kommt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gastuevian für den Beitrag (Insgesamt 3):
Harry4ANTChrisV87Erne

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 3511
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4680 Mal
Danksagung erhalten: 3981 Mal
Kontaktdaten:

#10 Grabsand versteinert

Beitrag von Erne » 21. Januar 2022, 13:49

In der Natur ist es Winter und Lasius niger muss ruhen, die Bedingungen lassen nichts anderes zu.
Winterruhe, verkürzte Winterruhe“, für die Einsteiger unter uns, lässt sich das etwas weiter ausgeholt beschreiben?
Ist verwirrend und sicherlich nicht für jeden eine verständliche Thematik.

Grüße Wolfgang
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger =)*202

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

Gastuevian

User des Monats August 2021
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 181
Registriert: 7. August 2020, 15:02
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 340 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

#11 Grabsand versteinert

Beitrag von Gastuevian » 22. Januar 2022, 16:18

ich habe gerade nicht so viel Zeit. Deshalb mache ich einfach mal Copy and Paste. Ich hatte vor einiger Zeit mal auf eine Frage bzgl. Winterruhe auf einer anderen Plattform folgendes geantwortet:

_________Anfang________
Typische Orte für die Überwinterung von einheimischen (Mitteleuropäischen) Arten sind Keller, Garage, Gartenhäuschen, Balkon, Terrasse, ungedämmter Speicher. Mir ist das alles zu unsicher. Deshalb habe ich einen Kühlschrank extra für Ameisen. Muss man halt berücksichtigen bei der Nestwahl. Also eher kleinere, externe Nester. Wobei es normalerweise reicht, wenn man das Nest mit der Königin überwintert. Es geht ja um die dauerhafte Legeleistung der Königin. Solche Arten sollten bei ca. 5 Grad von Oktober bis Ostern, also ca. 5 Monate Winterruhe halten.

Dann gibt es die südeuropäischen/nordafrikanischen Arten, die eine (von vielen sogenannte) "verkürzte Winterruhe" machen. Das heißt die sind in den kältesten 3 Monaten des Jahres (November bis Februar) bei 10-15 Grad zu halten.

Dann gibt es Arten, die gar keine Winterruhe benötigen. D.h. man kann sie das ganze Jahr über bei gleichen Temperaturen halten. Evtl. legen sie von selbst eine Legepause von 1-3 Monaten ein. Auch das kann man unterstützen, indem man z.B. die Heizmatten niedriger stellt oder ganz abschaltet. Viele nennen das dann Diapause.
Die Grenze von Arten mit verkürzter Winterruhe und gar keiner Winterruhe ist manchmal fließend. So lassen manche Halter ihre Südeuropäer bei Zimmertemperatur aber ohne Heizmatte stehen.

Da manche Arten auch in mehreren Klimazonen vorkommen, kann es sein, dass ein und dieselbe Art unterschiedliche Ansprüche hat, was Winterruhe betrifft. Daher am besten immer nachfragen, woher genau die Art kommt. D.h. wo wurde die Gyne gefangen. Dann schaut man sich das Jahresklimadiagramm an und kann entscheiden.

__________Ende_________

Das lässt sich natürlich noch ergänzen und weiter erklären.

Für Anfänger oder auch für Menschen, die nicht viel Information auf einmal aufnehmen oder richtig einordnen können, ist es aber manchmal gar nicht verkehrt, wenn man sich erst mal kürzer hält. Man sollte dann natürlich explizit die Möglichkeit geben weitere Fragen zu stellen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gastuevian für den Beitrag (Insgesamt 2):
ErneAnja

dhinvid
Offline
Beiträge: 1
Registriert: 1. August 2022, 10:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#12 Grabsand versteinert

Beitrag von dhinvid » 2. August 2022, 14:02

Das RG ist wirklich das optimale Nest für Ihre kleine Kolonie - dank des integrierten Wassertanks haben sie immer genug Wasser und das benötigte Mikroklima (Feuchtigkeit) ist immer vorhanden.

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“