User des Monats Juli 2022   ---   Meinerseinereiner  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Grabsand versteinert

Tr33
Einsteiger
Offline
Beiträge: 24
Registriert: 22. November 2020, 18:14
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#1 Grabsand versteinert

Beitrag von Tr33 » 20. Januar 2022, 14:57

Hallo,

ich habe ein kleine Ameisenfarm als T Form, oben die Arena unten zum buddeln.
Als ich es aufgebaut habe, stand da auch, ich soll das Sand-Lehm-Gemisch anfeuchten. Habe ich auch gemacht, ist auch schön langsam bis unten hin durchgefeuchtet.
Meine Ameisen haben aber bis heute nie gebuddelt. Habe den sogar kleine Löcher vorgebohrt, null.

Heute habe ich bemerkt, dass das Sand-Lehm-Gemisch so hart wie Stein oben ist.
Wenn ich genau schaue, sehe ich sogar einen unterschied zu nicht festem Sand.

Jetzt habe ich mir neuen Sand gekauft. Aber wie mache ich es diesmal richtig? Oder war mein Sand falsch?

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1471
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 2195 Mal
Danksagung erhalten: 1476 Mal

#2 Grabsand versteinert

Beitrag von Zitrus » 20. Januar 2022, 16:03

Dass Sand-Lehm-Mischung sehr hart wird, wenn sie aushärtet, ist normal. Damit das ganze schön grabfähig bleibt und sich deine Ameisen nicht
die Mandibeln ausbeißen, musst du es regelmäßig befeuchten.

Um welche Art geht es eigentlich und wie groß ist die Kolonie? Vielleicht haben deine Ameisen einfach noch keinen Bedarf nach mehr Nistplatz.

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 720
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 625 Mal
Danksagung erhalten: 633 Mal

#3 Grabsand versteinert

Beitrag von Anja » 20. Januar 2022, 16:36

Zitrus hat geschrieben:
20. Januar 2022, 16:03
Dass Sand-Lehm-Mischung sehr hart wird, wenn sie aushärtet, ist normal. Damit das ganze schön grabfähig bleibt und sich deine Ameisen nicht
die Mandibeln ausbeißen, musst du es regelmäßig befeuchten.

Um welche Art geht es eigentlich und wie groß ist die Kolonie? Vielleicht haben deine Ameisen einfach noch keinen Bedarf nach mehr Nistplatz.
Ich glaube es geht um diese Kolonie ?

post436054.html#p436054

Tr33
Einsteiger
Offline
Beiträge: 24
Registriert: 22. November 2020, 18:14
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#4 Grabsand versteinert

Beitrag von Tr33 » 20. Januar 2022, 18:03

Zitrus hat geschrieben:
20. Januar 2022, 16:03
Dass Sand-Lehm-Mischung sehr hart wird, wenn sie aushärtet, ist normal. Damit das ganze schön grabfähig bleibt und sich deine Ameisen nicht
die Mandibeln ausbeißen, musst du es regelmäßig befeuchten.

Um welche Art geht es eigentlich und wie groß ist die Kolonie? Vielleicht haben deine Ameisen einfach noch keinen Bedarf nach mehr Nistplatz.
Online habe ich jedoch nichts von erneutem befeuchten gelesen, deswegen bin ich jetzt etwas verwundert.
Habe es letztens sogar ausprobiert, jedoch bringt es nehzu gar nichts. Klar habe ich "Schlamm" oben, aber ich kann doch nicht alle paar Wochen die Erde befeuchten?

Es ist leider meine zweite Kolonie. Die erste hat nicht gebuddelt. Die zweite jetzt zeigt interesse an vorgefertigten Löchern, aber sie kommen halt nicht durch.

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 683
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 652 Mal

#5 Grabsand versteinert

Beitrag von TheDravn » 20. Januar 2022, 18:54

Naja doch, man kommt da nicht drum rum, Ameisen brauchen von Natur aus ein feuchtes Nest, selbst bei einem externen aus Gips, YTong, Zement usw. muss man regelmäßig als Halter befeuchten. Besonders in der Anfangsphase wird man da nicht drum herrum kommen, da die Kolonie sonst sterben wird. Erst später, wenn die Kolonie wirklich groß ist, kann die Kolonie das Nest von alleine befeuchten, wenn genügend Wasser bereitgestellt wird.
Und man soll es auch nicht ertränken, sondern nur feucht halten und das nicht alle paar Wochen, je nach dem, mehrmals die Woche sogar
Pheidole Pallidula Bericht Disskussion
Auch die Ameisen haben HungerGrundwissen Futterinsekten
Schimmel? Nein danke!Bodenpolizei

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 720
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 625 Mal
Danksagung erhalten: 633 Mal

#6 Grabsand versteinert

Beitrag von Anja » 20. Januar 2022, 21:23

Tr33 hat geschrieben:
20. Januar 2022, 18:03
Zitrus hat geschrieben:
20. Januar 2022, 16:03
Dass Sand-Lehm-Mischung sehr hart wird, wenn sie aushärtet, ist normal. Damit das ganze schön grabfähig bleibt und sich deine Ameisen nicht
die Mandibeln ausbeißen, musst du es regelmäßig befeuchten.

Um welche Art geht es eigentlich und wie groß ist die Kolonie? Vielleicht haben deine Ameisen einfach noch keinen Bedarf nach mehr Nistplatz.
Online habe ich jedoch nichts von erneutem befeuchten gelesen, deswegen bin ich jetzt etwas verwundert.
Habe es letztens sogar ausprobiert, jedoch bringt es nehzu gar nichts. Klar habe ich "Schlamm" oben, aber ich kann doch nicht alle paar Wochen die Erde befeuchten?

Es ist leider meine zweite Kolonie. Die erste hat nicht gebuddelt. Die zweite jetzt zeigt interesse an vorgefertigten Löchern, aber sie kommen halt nicht durch.
Na du sollst das Nest ja nicht ertränken..einfach immer mal ein paar Tropfen Wasser drauf, in der Natur wäre es ja auch so, dass sie zum einen grabfähiges Material hätten und dieses dann und wann feucht ist.

Wenn du bei Google "sand lehm mischung ameisen befeuchten" eingibst, kommen auch einige Beiträge abseits dieses Forums dazu.

Du schreibst zwar, dass du nun die 2.Kolonie hast, aber nicht welcher Art sie ist ?

Tr33
Einsteiger
Offline
Beiträge: 24
Registriert: 22. November 2020, 18:14
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#7 Grabsand versteinert

Beitrag von Tr33 » 20. Januar 2022, 22:56

Ich habe aktuell die Lasius niger und habe aktuell ca. 8 Arbeiter. Ca. 4 rennen ständing rum und sind z.B. beim Wasser oder beim Essen. Einer spielt immer Türsteher im RG.

Habe mich jetzt bisschen tiefer ins Thema eingelesen und stimmt, es wird gesagt, dass man es feucht halten muss.

Nun habe ich aber folgende Fragen:
- wie bekomme ich die "Steine" wieder feucht? Soll ich sie vielleicht rausnehmen?
- wie kann ich den Sand feucht halten? Ich habe über dem Sand die Arena und die Arena ist oben offen.
- angenommen die Ameisen fangen an zu buddeln, wie kann ich es anfeuchten, ohne dass ich deren Gänge flute?
- ich habe einen "Trick" gelesen, dass man einen Schlauch nach unten verlegen kann. Das wäre dann aber befeuchten von unten. Wäre das eine Option?
- kann man die Ameisen irgendwie animieren zum buddeln?

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2446
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 793 Mal
Danksagung erhalten: 1777 Mal

#8 Grabsand versteinert

Beitrag von Harry4ANT » 20. Januar 2022, 23:45

Deine Lasius niger Kolonie mit 8 Arbeiterinnen steht noch ganz am Anfang, quasi noch in der Gründung.
Da musst du wahrscheinlich noch eine Menge Geduld haben bis sie wirklich anfangen zu graben und dann vom RG in die Farm umziehen.

Aktuell ist für dir kleine Kolonie das RG auch noch wirklich das optimale Nest - durch den integrierten Wassertank haben sie ausreichend Wasser und das benötigte Mikroklima (Luftfeuchtigkeit) ist immer gegeben.

Das die Sand/Lehm Mischung nach dem trocknen aushärtet ist beabsichtigt (deswegen der Lehm-Anteil) - dadurch wird die Farm Füllung in sich stabil und stürzt später nicht ein, wenn dann große Bereich mit Gängen und Kammern durchzogen sind und begräbt die Kolonie unter sich.
Die Tiere können in dem ausgehärteten Sand/Lehm immer noch graben, keine Sorge.
Eingänge hast du ja bereits vorgebohrt.

Befeuchtet werden sollten Teilbereiche der Farm regelmäßig (1-2 die Woche wenige ml) um eben die benötigte Feuchtigkeit im Nestbereich zu gewähreleisten.
Wenn die Kolonie etwas gewachsen ist (~ ab 1-200 Arbeiterinnen) können die Arbeiterinnen das selbst übernehmen durch Einbringen von Wasser aus der Tränke

Das bei 8 Arbeiterinnen 4 scheinbar "ständig" in der Arena rumrennen ist eher ungewöhnlich.
Was bietest du an Futter an?

Und eigentlich sollte diese Art um diese Zeit in der Winterruhe sein bei kühlen Temperaturen. Ob du sie jetzt noch in die verkürzte Winterruhe schicken willst ist natürlich deine Entscheidung.

app.php/16-winterruhe---wichtige-hinwei ... 5ae2388f12

In der kommenden Saison kannst du noch versuchen sie mit etwas Wärme zum graben und zum Umzug zu animieren. Aber wie gesagt aktuell ist das RG mit Wassertank wirklich optimal.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag (Insgesamt 2):
AnjaZitrus
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“