Frage zur Versorung bei Messor barbarus

Wolfi91

User des Monats Januar 2021 User des Monats Oktober 2021
Halter
Offline
Beiträge: 607
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 721 Mal

#9 Frage zur Versorung bei Messor barbarus

Beitrag von Wolfi91 » 9. Mai 2022, 12:16

Heyhey,

Nester die ich empfehlen kann sind die Simants Nester. Sind 3D gedruckte Nester die recht Messor sicher sind :lol:.
Bei Glasnestern mit Substrat kommt es fast immer gegen Ende zum Kollaps, also jegliches Substrat wird dann aus den Nestern rausgebuddeld und sie sitzen im Nackten Glasnest. Bei Messor doppelt doof weil sie zusätzlich noch schlechte Kletterer sind. Nackte Glaswände sind also nicht so toll.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 2):
ChrisV87shingoo

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2370
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 751 Mal
Danksagung erhalten: 1722 Mal

#10 Frage zur Versorung bei Messor barbarus

Beitrag von Harry4ANT » 9. Mai 2022, 12:34

shingoo hat geschrieben:
9. Mai 2022, 10:55
Irgendeine Chance die Ameisen zu einem schnellen Umzug zu bewegen?

Am besten kannst du Messor über die Temperatur bzw. eine möglichst große Temperaturdifferenz zum Umzug bewegen.

--> Das vorhandene Formicarium in einen möglichst kühlen Raum stellen (z.B. Keller wenn vorhanden), das neue Nest/Formicarium mit dem alten verbinden und den neuen Nestbereich punktuell erwärmen.
Ich verwende kleine einstellbare Heizmatten, ca. 30 Grad im wärmsten Bereich dürfen es gerne sein.

Dazu das neue Nest dezent befeuchten und natürlich komplett abdunkeln.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
shingoo
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

shingoo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 7. Mai 2022, 12:11
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#11 Frage zur Versorung bei Messor barbarus

Beitrag von shingoo » 9. Mai 2022, 12:47

Wolfi91 hat geschrieben:
9. Mai 2022, 12:16
Heyhey,

Nester die ich empfehlen kann sind die Simants Nester. Sind 3D gedruckte Nester die recht Messor sicher sind :lol:.
Bei Glasnestern mit Substrat kommt es fast immer gegen Ende zum Kollaps, also jegliches Substrat wird dann aus den Nestern rausgebuddeld und sie sitzen im Nackten Glasnest. Bei Messor doppelt doof weil sie zusätzlich noch schlechte Kletterer sind. Nackte Glaswände sind also nicht so toll.

Grüße Wolfi
Danke für den Tipp. Über das Thema "leergebuddeltes Nest" habe ich noch gar nicht nachgedacht...

Da die Messor barbarus nicht so gut klettern können, wäre da ein horizontales Nest vielleicht sogar besser?

Simants sind mir noch gar nicht über den Weg gelaufen. Danke für den Hinweis... Prinzipiell hätte ich auch einen 3D-Drucker und könnte selbst ein Nest drucken... Hmmm...

shingoo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 7. Mai 2022, 12:11
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#12 Frage zur Versorung bei Messor barbarus

Beitrag von shingoo » 9. Mai 2022, 12:50

Harry4ANT hat geschrieben:
9. Mai 2022, 12:34
shingoo hat geschrieben:
9. Mai 2022, 10:55
Irgendeine Chance die Ameisen zu einem schnellen Umzug zu bewegen?

Am besten kannst du Messor über die Temperatur bzw. eine möglichst große Temperaturdifferenz zum Umzug bewegen.

--> Das vorhandene Formicarium in einen möglichst kühlen Raum stellen (z.B. Keller wenn vorhanden), das neue Nest/Formicarium mit dem alten verbinden und den neuen Nestbereich punktuell erwärmen.
Ich verwende kleine einstellbare Heizmatten, ca. 30 Grad im wärmsten Bereich dürfen es gerne sein.

Dazu das neue Nest dezent befeuchten und natürlich komplett abdunkeln.
Danke für deine Unterstützung... Das sind doch mal konkrete, wertvolle Hinweise. Jetzt muss ich mal schauen wie ich da eine sinnvolle Temperaturdifferenz realisiere. Wobei ich mich erstmal für das "richtige" Nest entscheiden muss. Da bin ich noch sehr unentschlossen.

Wolfi91

User des Monats Januar 2021 User des Monats Oktober 2021
Halter
Offline
Beiträge: 607
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 721 Mal

#13 Frage zur Versorung bei Messor barbarus

Beitrag von Wolfi91 » 9. Mai 2022, 12:56

Heyhey,

Aktuell habe ich 6 liegende und 1großes stehendes Nest von Simants bei meinen Messor orientalis im Einsatz. Beides wird gerne genommen.
Kannst ja mal auf meinem Haltungsbericht vorbei schauen.

Grüße Wolfi

shingoo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 7. Mai 2022, 12:11
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#14 Frage zur Versorung bei Messor barbarus

Beitrag von shingoo » 9. Mai 2022, 15:02

Harry4ANT hat geschrieben:
9. Mai 2022, 12:34
--> Das vorhandene Formicarium in einen möglichst kühlen Raum stellen (z.B. Keller wenn vorhanden), das neue Nest/Formicarium mit dem alten verbinden und den neuen Nestbereich punktuell erwärmen.
Dazu hätte ich noch eine Frage. Wie schließt du das neue Nest an?

neues Nest ==== Arena ==== altes Nest

oder

Arena ===== altes Nest ====== neues Nest

oder

Arena ==== neues Nest ===== altes Nest

Was ist da nach deiner Erfahrung am erfolgreichsten?

biker boyz
Einsteiger
Offline
Beiträge: 34
Registriert: 12. April 2021, 15:21
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#15 Frage zur Versorung bei Messor barbarus

Beitrag von biker boyz » 9. Mai 2022, 15:19

Hab mittlerweile alle großen Anbieter Nester/Arenen durch. Kann natürlich nur aus persöhnlichen erfahrungen sprechen. Aber ich bzw die Ameisen sind bei mir am zufriedensten mit SimAnts Nestern.
Die besten Arenen finde ich hat Antstore. Sind perfekt verarbeitet.

shingoo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 7. Mai 2022, 12:11
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#16 Frage zur Versorung bei Messor barbarus

Beitrag von shingoo » 9. Mai 2022, 15:19

Wolfi91 hat geschrieben:
9. Mai 2022, 12:56
Aktuell habe ich 6 liegende und 1großes stehendes Nest von Simants bei meinen Messor orientalis im Einsatz. Beides wird gerne genommen.
Klasse. Ich hätte nämlich lieber ein liegendes Nest als erstes Nest, da kann man besser reinschauen finde ich.

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“