User des Monats September 2022   ---   PincoPallino  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Aggressive Ameisenarten

Zenturio
Einsteiger
Offline
Beiträge: 46
Registriert: 5. Juli 2021, 12:44
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#1 Aggressive Ameisenarten

Beitrag von Zenturio » 30. August 2022, 21:09

Moin Leute,

nachdem ich jetzt einige ruhigere Ameisenarten halte wie z.B. Camponotus singularis (Atta cephalotes und Myrmecia pyriformis würde ich jetzt eher als mittelmäßig aggressiv bezeichnen) würde ich mich gerne mal mit aggressiveren Arten auseinandersetzen.

Habt ihr Vorschläge außer Carebara diversa?

Lieben Dank! :)

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2492
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 803 Mal
Danksagung erhalten: 1811 Mal

#2 Aggressive Ameisenarten

Beitrag von Harry4ANT » 30. August 2022, 21:31

Pheidole und Tetramorium Arten sind z.B. in der Regel sehr wuselig und haben ein ausgeprägtes Rekrutierungs- und Jagdverhalten.

Auch unsere heimische "Standardameise" L. niger ist ab einer gewissen Koloniegröße nicht zu verachten. Ebenso Myrmica rubra.


Wie groß ist den deine Camponotus Kolonie?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Zenturio
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Zenturio
Einsteiger
Offline
Beiträge: 46
Registriert: 5. Juli 2021, 12:44
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#3 Aggressive Ameisenarten

Beitrag von Zenturio » 30. August 2022, 22:10

Harry4ANT hat geschrieben:
30. August 2022, 21:31
Pheidole und Tetramorium Arten sind z.B. in der Regel sehr wuselig und haben ein ausgeprägtes Rekrutierungs- und Jagdverhalten.

Auch unsere heimische "Standardameise" L. niger ist ab einer gewissen Koloniegröße nicht zu verachten. Ebenso Myrmica rubra.


Wie groß ist den deine Camponotus Kolonie?
Danke für die Antwort. Fallen dir noch etwas größere ein?

Die Camponotus Kolonie hat jetzt ca. um die 130 - 150 Worker.
Bin froh dass die Queen nach Monaten mal wieder Eier abgelegt hat. Hatte da schon etwas Sorgen^^

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1509
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 2231 Mal
Danksagung erhalten: 1527 Mal

#4 Aggressive Ameisenarten

Beitrag von Zitrus » 30. August 2022, 22:41

Mir kommt da als erstes Formica sanguinea in den Sinn. Die "legalen" Waldameisen sozusagen. ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag (Insgesamt 2):
Zenturiodi4per

Wolfi91

User des Monats Januar 2021 User des Monats Oktober 2021
Halter
Offline
Beiträge: 638
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 769 Mal

#5 Aggressive Ameisenarten

Beitrag von Wolfi91 » 30. August 2022, 22:47

Heyhey,

Beim Antstore gibt's aktuell Myrmoteras binghamii (Schnappkiefer). Die Art ist noch recht unbekannt also weiß ich nicht wie aggressiv sie sind. Schnappkiefer Arten sind jetzt aber generell nicht für Feigheit bekannt. Auf jeden Fall wãre das mal was anderes. Allerdings rate ich da nur zu wenn du schon Erfahrung hast. Ansonsten sind Lasius niger auch echt nicht zu unterschätzen.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag:
Zenturio

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2492
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 803 Mal
Danksagung erhalten: 1811 Mal

#6 Aggressive Ameisenarten

Beitrag von Harry4ANT » 30. August 2022, 22:54

Ist halt die Frage was du genau unter "aggressiv" verstehst.

Deine Camponotus wird mit steigender Koloniegröße auch nochmal deutlich an Selbstbewusstsein und auch an Rekrutierung /Jagdverhalten bei Lebendfütterung zulegen, wenn sie dann mal langsam in den 4-stelligen Bereich oder auch darüber geht.


Ein massives Schwärmen, dass den Boden quasi bedeckt wie bei Carebara diversa (Pheidole, Tetramorium, Anoplolepis ...) wirst du da eher weniger haben.





Was es natürlich auch gibt wären Arten die mit Einzeltieren ein ausgeprägtes Jagdverhalten an den Tag legen. (siehe z.B. Wolfis Vorschlag)


Die genannten Formica sanguinea wären auch eine schöne einheimische Art, die recht massiv zur Jagd ausruft.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Zenturio
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Zenturio
Einsteiger
Offline
Beiträge: 46
Registriert: 5. Juli 2021, 12:44
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#7 Aggressive Ameisenarten

Beitrag von Zenturio » 30. August 2022, 23:18

Danke euch für die Antworten! :)

Eine Lasius niger Königin haben ich bzw. mein 6-jähriger Sohn dieses Jahr im Schwarmflug gefangen.
Die Kolonie hat jetzt ca. 20 Arbeiterinnen. Da bin ich gespannt wie sich das entwickelt!

Eure anderen Vorschläge klingen auch gut vorallem Myrmoteras binghamii.. Ich habe schon mal mit dem Gedanken gespielt Schnappkieferameisen anzuschaffen.
Dort würden mich Odontomachus hastatus total reizen. Gibt es da denn noch ähnlich große Arten?

PS: Camponotus fellah sind auch echt mega schön. Kenne deine Youtube-Videos, Harry :)

404

User des Monats Dezember 2021
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 208
Registriert: 23. September 2021, 18:47
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

#8 Aggressive Ameisenarten

Beitrag von 404 » 31. August 2022, 21:58

Würde Dir ggf. empfehlen auch mal Weberameisen zu prüfen :-) Vielleicht Oecophylla smaragdina ?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor 404 für den Beitrag:
Zenturio

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“