Erste kleine Kolonie - Anfängerfragen

m4rvin
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 16. Oktober 2022, 12:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Erste kleine Kolonie - Anfängerfragen

Beitrag von m4rvin » 16. Oktober 2022, 13:13

Hi Zusammen!

Ich würde mir gerne meine erste kleine Kolonie zulegen. Nachdem ich mich hier ein bisschen umgeschaut habe, tendiere ich zu Camponotus cf. albosparsus. (Es waren mehr auf der Liste, aber die meiste Arten sind wohl eher selten verfügbar)
Meine groben Vorstellung wären nämlich:
- keine Winterruhe
- kleine Kolonie

Anfangen würde ich gerne mit einem Antstore Starter Set Combi, dies könnte ich dann bei Bedarf recht einfach erweitern. (Aber eigentlich möchte ich nicht übertrieben viel rumstehen haben.)

Bitte unterbrecht mich, falls ich im Begriff bin irgendwelche Anfängerfehler zu machen!

Also der Plan wäre jetzt das Combi M (Sand/Lehm) mit Königin + 5-10 Arbeiterinnen zu bestellen.
Muss ich die Nestfeuchte von 50-70% selber "kontrollieren und justieren", oder erledigen die Ameisen dies selber?
Wie sieht es da mit der Temperatur aus, muss ich das Nest etwas erwärmen? 24°-28°C herrscht bei mir wohl eher nur im Sommer, im Winter sind es wohl eher um die 19°-22°C.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe
Marvin

PincoPallino

User des Monats November 2021 User des Monats September 2022
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 604
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 761 Mal

#2 Erste kleine Kolonie - Anfängerfragen

Beitrag von PincoPallino » 16. Oktober 2022, 14:43

Hallo m4rvin,

es kann sein, dass diese Art ihr Nest selbst befeuchtet, aber wenn, dann bestimmt erst wenn sie größer ist. Um Temperatur und Luftfeuchte musst du dich also kümmern.

Grüße vom Pinco

m4rvin
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 16. Oktober 2022, 12:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3 Erste kleine Kolonie - Anfängerfragen

Beitrag von m4rvin » 16. Oktober 2022, 15:26

Alles klar, dann muss man da wohl ein bisschen rumspielen und schauen wie es dem Nest geht. 4)

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2546
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 824 Mal
Danksagung erhalten: 1833 Mal

#4 Erste kleine Kolonie - Anfängerfragen

Beitrag von Harry4ANT » 16. Oktober 2022, 18:51

Wenn du die Kolonie bekommst wird dir diese höchst wahrscheinlich in einem RG mit Wassertank geliefert.

Dieses RG ist für die ersten Wochen und Monate ihr Nest und das ist für die Anfangszeit auch wirklich die optimale Nestform.
In diesem herrscht durch den Wassertank automatisch die benötigte erhöhte Luftfeuchtigkeit und sie haben direkten Zugang zu Trinkwasser.

Bzgl. der Temperatur würde ich dir empfehlen zunächst mit der Raumtemperatur zu arbeiten - wenn diese über 20 Grad liegt würde ich zunächst keine aktive Beheizung anbringen.

Wenn die Kolonie dann etwas gewachsen ist und in die Farm eingezogen wäre ein kleine einstellbare Heizmatte denkbar, die einen Teil der Farm auf 25-30 Grad erwärmt.


Als weitere Arten, die in dein Schema passen und in der Regel in den Ameisenhops verfügbar sind würde mir spontan noch Camponotus turkestanus / fedtschenkoi und Camponotus japonicus einfallen.
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

m4rvin
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 16. Oktober 2022, 12:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#5 Erste kleine Kolonie - Anfängerfragen

Beitrag von m4rvin » 16. Oktober 2022, 22:20

Ah super, vielen Dank!
Dann fasse ich die möglichen Kandidaten mal zusammen:

Camponotus cf. albosparsus
Größe: 1000, Nest: 50-70% - 24-28 Grad, relativ kleine Individuen

Camponotus fedtschenkoi/ turkestanus
Größe: 100, Nest: 50-70% - 24-28 Grad, sehr schöne Färbung, machen Winterruhe?!

Camponotus japonicus
Größe: 1000, Nest: 50-70% - 24-28 Grad, sehr große Individuen

Was wäre denn die anfängerfreundlichste Art?

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2546
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 824 Mal
Danksagung erhalten: 1833 Mal

#6 Erste kleine Kolonie - Anfängerfragen

Beitrag von Harry4ANT » 16. Oktober 2022, 23:03

Ich würde sagen, die sind alle ähnlich bzgl. der Ansprüche (leicht feuchtes Nest und nicht zu kühl) und alle eher etwas gemächlicher in der Entwicklung (C. albosparsus hatte ich selbst nie in der Haltung) und dürften sich irgendwo im 3-stelligen Arbeiterinnenbereich einpendeln.

Ganz generell würde ich dir empfehlen nicht mit einer gründenden Königin zu beginnen sondern lieber eine Jungkolonie, die bereits über ein paar Arbeiterinnen verfügt.
Optimal wären 10 aufwärts.

Und falls du nicht selbst abholst spare nicht am Versand --> Nimm Express mit Heatpack


Hier noch unser Wissensteil, falls noch nicht gesehen:
https://www.ameisenforum.de/app.php/wis ... 5fc6a37e58
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1936
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1333 Mal
Danksagung erhalten: 1949 Mal

#7 Erste kleine Kolonie - Anfängerfragen

Beitrag von Rapunzula » 16. Oktober 2022, 23:05

Bei Deiner Auswahl würde ich die Camponotus japonicus wählen, und das weil diese mir von den drei Arten optisch am besten gefällt!
Sie haben ein langsames Koloniewachstum, das ist für einen Anfänger sehr mühsam und langweilig, aber wenn man schon zwei bis drei Jahre Ameisen gehalten hat, ist ein langsames Koloniewachstum irgendwie intressanter (finde ich)!

Intressante Frage an langjährige Halter:
Was findet ihr interessanter, eine Kolonie die schnell oder langsam wächst?

Gruss Rapunzula
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

PincoPallino

User des Monats November 2021 User des Monats September 2022
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 604
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 761 Mal

#8 Erste kleine Kolonie - Anfängerfragen

Beitrag von PincoPallino » 17. Oktober 2022, 01:14

Intressante Frage an langjährige Halter:
Was findet ihr interessanter, eine Kolonie die schnell oder langsam wächst?
Da gerade die Anfangszeit am interessantesten ist, ist eine langsame Entwicklung "besser". Man hat so auch mehr Zeit, Veränderungen vorzubereiten und umzusetzen. Meine Nicos hatten irgendwann ziemlich früh eine Bevölkerungsexplosion. Ab da war die "Koloniebeobachtung" zu Ende.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag:
Rapunzula

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“