User des Monats Oktober 2022   ---   Lewy  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Lasius niger Probleme mit Einwinterung

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 3617
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4826 Mal
Danksagung erhalten: 4076 Mal
Kontaktdaten:

#9 Lasius niger Probleme mit Einwinterung

Beitrag von Erne » 18. November 2022, 14:54

6 Wochen Puppenzeit sind für Lasius niger schon ganz ordentlich.

Verschiedene Temperaturen nehmen Einfluss auf die Entwicklungszeiten, tiefere Temperaturen können diese durchaus deutlich verlängern.
Um auf Nummer sicher zu gehen, warte noch 14 Tage ab(Reagenzglas nicht im Balkonkasten belassen) und dann in den Kühlschrank.

Grüße Wolfgang
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger =)*202

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

fugax
Einsteiger
Offline
Beiträge: 10
Registriert: 17. Oktober 2022, 22:48
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#10 Lasius niger Probleme mit Einwinterung

Beitrag von fugax » 19. November 2022, 23:56

Hallo,


und verdammt: nachdem ich die zwei anderen einheimischen Völker vom Blumenkasten vorvorgestern noch in den Kühlschrank geräumt habe, vergas ich das Lasius niger Minivölkchen vor der letzten relativ eisigen Nacht...-6°C und das in einem nackigen Reagenzglas!

Tja....heute morgen war dann nicht nur das Reagenzglasnest eisig sondern auch mein Schreck!

Also: in letzter Hoffnung das Glas in den Eisschrank geräumt, quasi zum Auftauen bei +7°C und nach einer Weile winkten die Fühlerchen der kleinen schon wieder träge aber Hoffnungsfroh....


Aber meine Sorge um die ungeschlüpften Puppen, die ist doch nun wohl hin oder? Ich meine die Puppen überstehen die Kälte ja eh nicht, sind nun nach der kurzen Kältephase eh hin?

Sollte ich sie aus dem RG Nest bei der Kältestarre der Königen, der 3 geschlüpften Pygmäen auspinzettieren, sollte ich sie lassen wo sie sind?
Von ihnen geht doch nun, sind sie tot, doch auch eine Schimmelgefahr aus?!

Danke und Grüße!

fugax
Einsteiger
Offline
Beiträge: 10
Registriert: 17. Oktober 2022, 22:48
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#11 °

Beitrag von fugax » 19. November 2022, 23:59

Hallo,

verdammt, Wolfgang, deine Nachricht habe ich übersehen!


Das mit den verlängerten Zeiten, abhängig von der Temperatur ist ja klar aber da die kleinen nun mal ihrer Eisesnacht hinter sich haben, ich ihnen nicht den 20°C Schock in der Wohnung geben wollte: was würdest du in meiner Situation, OHNE Garantie! machen?

Grüße!

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1935
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1332 Mal
Danksagung erhalten: 1949 Mal

#12 Lasius niger Probleme mit Einwinterung

Beitrag von Rapunzula » 20. November 2022, 00:17

Stell sie einfach in den Kühlschrank, in der Hoffnung dass die Ameisen alles überleben! Bin der Meinung, dass dies das beste für die Ameisen ist. Die Puppen haben es wahrscheinlich nicht überlebt. In der Natur gibt es auch Rückschläge!

Gruss Rapunzula
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

fugax
Einsteiger
Offline
Beiträge: 10
Registriert: 17. Oktober 2022, 22:48
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#13 Lasius niger Probleme mit Einwinterung

Beitrag von fugax » 21. November 2022, 23:37

Hi,

schade..naja, ich lerne und wie gesagt: die wenigsten Gründungen in Natur sind erfolgreich UND es sind noch Larven da, es sind noch Larven da!

Das ZURÜCK in die warme Stube wäre wohl auch nach Bauchgefühl etwas sehr viel Heckmeck gewesen, nach den 5 oder 7°C minus.


Mal sehen wie es nach dem Auswintern losgeht...freu mich schon...jetzt müssen sie aber erstmal schlafen! =)*207

Grüße!

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“