User des Monats Januar 2023   ---   Zitrus  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Einweg-Spiegelfolie für ein Formicarium

Neues Thema Antworten
AndreasKlos
Offline
Beiträge: 3
Registriert: 7. Januar 2023, 22:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Einweg-Spiegelfolie für ein Formicarium

Beitrag von AndreasKlos » 7. Januar 2023, 22:43

Hallo zusammen,

Ich habe häufiger gelesen, gehört, dass ein Formicarium mit roter Folie beklebt werden kann, um die Ameisen vor Sonnenlicht zu schützen und sie dennoch betrachten zu können.

Wäre dafür ggf. auch Einweg-Spiegelfolie geeignet?

Der Grundgedanke ist, dass die Spiegelseite nach Innen zu den Ameisen ausgerichtet ist.
Die blickdurchlässige Seite wäre dem Betrachter zugewandt.

Oder könnte es dadurch zu Wärmestaus kommen.
Jede Ameise strahlt ja auch eine gewisse Wärme ab.

Würde man die Ameisen durch eine solche Spiegelfolie besser betrachten können, als mit roter, durchsichtiger Folie?

Was meinen die Ameisen-Experten hier dazu? Bin noch neu und würde mich über jeglichen, produktiven Input freuen.

Viele Grüße
Andreas

PincoPallino

User des Monats November 2021 User des Monats September 2022
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 647
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 814 Mal

#2 Einweg-Spiegelfolie für ein Formicarium

Beitrag von PincoPallino » 8. Januar 2023, 00:01

Hallo,

der Grund, warum man rote Folie nimmt, ist, dass man davon ausgeht, dass Ameisen rotes Licht nicht sehen können. Für sie ist das Nest also dunkel.

Bei Spiegelfoile ist der Effekt ein anderer. Ich bin mir aber nicht sicher, was das bedeutet, weil ich so was nur aus Filmen kenne. Ich hoffe, ich schreibe jetzt keinen Mist. Wenn es dadurch trotzdem hell im Nest ist, gaukelst du ihnen keine Dunkelheit vor. Falls es dunkel wird, siehst du nichts mehr. Ich glaube nicht, dass das eine wirklich gute Lösung ist.

Du kannst das Nest auch einfach mit Irgend etwas (z.B. Pappe) abdunkeln und nur bei Bedarf reinschauen. Viele Arten gewöhnen sich auch an Nester, in die Licht scheint. Meine Camponotus nicobarensis sind da ziemlich ansprúchslos (geworden). Meine Vermutung ist, dass es ihnen wichtiger ist, einen geschützten als einen dunklen Nestbereich zu haben.

Welche Art willst du eigentlich halten? Vielleicht ist eine Verdunklung bei deiner Art überhaupt nicht notwendig...

Ach ja, Wärmestaus lösen bestimmt nicht die Ameisen mit ihrer Körperwärme aus. Die ist bestimmt fast immer die Folge direkter und starker Sonneneinstrahlung ins Nest. Die sollte man unbedingt vermeiden, wenn man seine Ameisen nicht gedünstet mag. Oder heißt das dann gedörrt?

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag:
Rapunzula

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1980
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1357 Mal
Danksagung erhalten: 1997 Mal

#3 Einweg-Spiegelfolie für ein Formicarium

Beitrag von Rapunzula » 8. Januar 2023, 00:24

Stimme PincoPallino da vollkommen zu, hätte nicht besser antworten können!

Man nimmt an, dass Ameisen rotblind sind, dies ist jedoch nur sehr schwer rauszufinden!

Gruss Rapunzula
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
PincoPallino

AndreasKlos
Offline
Beiträge: 3
Registriert: 7. Januar 2023, 22:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#4 Einweg-Spiegelfolie für ein Formicarium

Beitrag von AndreasKlos » 8. Januar 2023, 08:56

Zunächst einmal vielen Dank für die raschen Antworten! =)*202

Ich schwanke noch zwischen Messor barbarus, Camponotus nicobarensis und Lasius niger. Aber ggf. werden es auch alle drei :)

Hmm, also ich kenne diese Spiegelfolie halt, sodass man sie an Fenster kleben kann. Natürlich hat man da tagsüber ein ziemliches Gegenlicht auf der anderen Seite, das hätte man bei einem Foricarium ja nur, wenn man auf der anderen Seite eine externe Lichtquelle installieren würde. Da ich das eigentlich nicht geplant hatte, wird es dann wahrscheinlich trotzdem, wie du (@PincoPallino) vermutest hast, recht dunkel. (=56

Eigtl. wollte ich mir eine Farm mit zwei Acryl-Glasplatten (in die ich Sand/Lehm) einfülle und eine Arena zur Fütterung zulegen.

Dort würde ich wahrscheinlich die Messor barbarus reinsetzen. Idealerweise würden die dann auch ein Tunnelsystem bauen, in welches ich Einsicht habe. Gegen Licht werden sie wohl kaum graben, so zumindest in meiner naiven Vorstellung. Deshalb die initiale Idee mit der Spiegelfolie. Dann würde ich einfach die roten Abdeckkappen mit bestellen, dann sollten die Ameisen ja gegen die vermeintlich dunkle Seite Ihr Tunnelsystem bauen, oder?

Gruß Andreas

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 778
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 655 Mal
Danksagung erhalten: 704 Mal

#5 Einweg-Spiegelfolie für ein Formicarium

Beitrag von Anja » 8. Januar 2023, 11:08

nur mal so, von mir als Neuling.. von diesen Sandwich-Nestern, die du beschreibst und die man oft zu den Messor barbarus angeboten bekommt, halte ich persönlich nicht wirklich viel.

Ich habe mir damals ein Starter-Set bestellt, bei dem so ein Teil enthalten war. Mir erschien das logisch und durchdacht.
Aber es zeigte sich in der Haltung dann recht schnell, dass es eben nicht ganz so praktisch war. Die Schläuche waren zu eng, als dass da die Arbeiterinnen da hätten irgendetwas durchtransportieren konnten und das Sandwichding in meinen Augen zu schmal und zu klein.

Ich hab es bei mir so gemacht, dass ich Teile des Nestes sowohl mit roter Folie als auch mit einem Stück Pappe abgedunkelt hatte. Wie es sich mit Spiegelfolie verhalten würde, kann ich nicht einschätzen.

Aber kurz zu deinen Überlegungen ..du schreibst, wenn sie ein Tunnelsystem dort graben würden, hättest du ja im besten Fall Einsicht, auf der anderen Seite merkst du an, dass sie ja nicht Richtung Licht bauen würden ;)

Google bringt einiges an Fotos hervor, wieviel Einsicht man bei Messor barbarus in so einem Sandwich-Nest haben kann. Mir persönlich ( wie gesagt, nur meine persönliche Meinung ) hätte das an "Nesteinblick" nicht ausgereicht.

AndreasKlos
Offline
Beiträge: 3
Registriert: 7. Januar 2023, 22:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#6 Einweg-Spiegelfolie für ein Formicarium

Beitrag von AndreasKlos » 8. Januar 2023, 16:44

Hallo @Anja

also der Gedanke war ja, dass die Spiegelseite, die recht Lichtundurchlässig ist, in das Nestinnere zeigt. Die andere blickdruchlässige Seite wäre dem Betrachter zugewandt. Von der anderen Seite, ohne Folie, könnte man eine Lichtquelle anbringen, oder einfach das Tageslicht einfallen lassen. So würde die Armeisen ja wahrscheinlich in Richtung der fast lichtundruchlässigen Seite bauen.

Auch wenn vllt. der Nesteinblick beim "Sandwich" nicht mit anderen Formicarien mithalten kann, finde ich es dennoch interessant dabei zusehen zu können, wie die Ameisen ihr eigenes Tunnelsystem erbauen. :geek:

Aber danke für deinen Bericht über deine Erfahrung mit einem solchen Ameisennest! =)*202

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“