Camponotus cruentatus sehr langsame Brutentwicklunt

Neues Thema Antworten
John123
Offline
Beiträge: 18
Registriert: 3. Mai 2024, 15:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#1 Camponotus cruentatus sehr langsame Brutentwicklunt

Beitrag von John123 » 9. Mai 2024, 09:22

Ich habe am 19. April eine Kolonie Camponotus cruentatus bekommen. Bestellt waren 5-10 Arbeiterinnen mit Gyne, angekommen sind fünf mit so gut wie keiner Brut und von einer Arbeiterin lief sich eine gleich am ersten Tag tot, fing also schon gut an. Die restlichen drei Wochen hatte ich zum Glück keine weiteren Todesfälle und der Gyne scheint es gut zu gehen, aber es gibt kaum eine Brutentwicklung. Ich bin kein totaler Anfänger und habe drei Jahre lang Camponotus ligniperda gehalten und angefangen mit einer Gyne, einem kleinen Eierpaket und null Arbeiterinnen und diese auf 300 gebracht in drei Jahren.

Ich halte die Camponotus cruentatus genauso wie die Camponotus ligniperda nur halt mit etwas höherer Temperatur (Nachts 23, tagsüber ca 25-26°C) Luftfeuchtigkeit 55-60%. Sind wie meine Camponotus ligniperda im ersten Jahr, in dem Reagenzglas in dem sie angekommen sind, abgedeckt liegend in einer 30x20 Arena. Wasser, Honigwasser haben sie jederzeit Zugang, jeden zweiten Tag eine Goldfliege als Protein für die Brut. Haben auch schon kleine junge Grillen und ein kleines Stück Mehlwurm angeboten bekommen.

Drei Wochen später bei tagsüber konstant 25-26 Grad ist alles was an Brut da ist ein kleines Eierpaket. Meine gründende Camponotus ligniperda Gyne hatte nach drei Wochen schon fette Larven und nach vier Wochen die ersten Puppen und das war eine Claustrale Gründung bei 20-21 Grad.
Ich finde es einfach komisch dass Camponotus cruentatus langsamer in der Brutentwicklung scheint als Camponotus ligniperda bei höheren Temperaturen und reichlichem Angebot an Proteinen.

Was sagt ihr dazu? Grund zum Sorgen machen?
Dateianhänge
So sind die angekommen. Scheint als klebe eine kleine Larve am Reagenzglas, ansonsten weder größere Larven noch Eier noch Puppen. Transport dauerte einen Tag, war also nicht lang.
So sind die angekommen. Scheint als klebe eine kleine Larve am Reagenzglas, ansonsten weder größere Larven noch Eier noch Puppen. Transport dauerte einen Tag, war also nicht lang.
Knapp 3 Wochen später ist das alles was an Brut da ist, ein kleines Eierpaket
Knapp 3 Wochen später ist das alles was an Brut da ist, ein kleines Eierpaket



Neues Thema Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“