User des Monats Mai 2024   ---   Behmi  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Messor barbarus Futtermenge Insekten

Neues Thema Antworten
Frido86
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 4. Juni 2024, 11:14
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Messor barbarus Futtermenge Insekten

Beitrag von Frido86 » 4. Juni 2024, 11:23

Hallo liebe Ameisenfreunde,

ich habe seit kurzen eine Messor barbarus Kolonie. Derzeit eine K√∂nigin und ca. 15 - 20 Arbeiter. Ich f√ľttere mit einer K√∂rnersammlung und Grassamen, welche grds. auch gut genommen werden.

Ab und zu f√ľttere ich Insekten zu, welche ich selber in der Wohnung fange (Weberknechte, kleine Fliegen, M√ľcken).

Gibt es Erfahrungswerte, welche Mengen an Insekten diese Körnersammler in etwa benötigen? Fressen auch die Arbeiter Insekten oder nur die Königin / Brut?

Nat√ľrlich ist die Menge abh√§ngig der Koloniegr√∂√üe, aber gibt es grobe Erfahrungswerte wie z. B. "eine Ameise frisst in der Woche Insekten wie sie gro√ü ist" oder √§hnlich?

Gestern habe ich relativ "viele" Insekten in der Wohnung gefangen und diese wurden auch in das Nest getragen. Ob diese verwertet wurden weiß ich nicht im Detail.

Vielleicht kann mir jemand seine Erfahrung teilen.

Danke und Gr√ľ√üe
Frido



Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 3012
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1088 Mal
Danksagung erhalten: 2170 Mal

#2 Messor barbarus Futtermenge Insekten

Beitrag von Harry4ANT » 4. Juni 2024, 12:48

Ist Nesteinsicht vorhanden (eventuell noch RG mit Wassertank?) ?


Der Eiwei√übedarf h√§ngt ma√ügeblich von der Menge der Larven ab - die Arbeiterinnen selbst verbrauchen hier nur geringe Mengen f√ľr sich, diese ben√∂tigen eher Energie / Kohlehydrate.

Einen Teil des Eiwei√übedarfes wird mittel- bis langfristig auch √ľber die K√∂rner und Samen abgedeckt, je nachdem was du anbietest und was sie schon verwertet haben bzw. konnten.


Ich gehe mal bei einer gesunden Jungkolonie in dieser Größe davon aus, das Brut in allen Stadien vorhanden ist und die Gyne regelmäßig frische Eier ablegt aber eben noch keine "Brutberge" vorhanden sind wie bei größeren bzw. älteren Kolonien.


So ganz grob w√ľrde ich 1-2 x die Woche mal 1-3 kleine tote Insekten abieten (auch nach Verf√ľgbarkeit) und bei den K√∂rnern m√∂glichst vielf√§ltige, abwechslungsreiche kleine Portionen anbieten.

Leinsamen und Chia wäre zB eine bei Messor beliebte und stark eißweishaltige Ergänzung.

Solange keine Majore vorhanden sind noch die Empfehlung gr√∂√üere, h√∂rtere Sachen etwas zu zerdr√ľcken oder alles als bunte Mischung durch eine Pfefferm√ľhle zu jagen und dann auf einem flachen Napf anbieten.


Der Rest dann einfach nach deinen Beobachtungen & der Kolonieentwicklung anpassen.


Sp√§ter lannst du auch gerne mal ein kleine St√ľck Saftschninken, H√§hnchenbrust, Mini Klecks Katzena√üfutter oder √§hnliches anbieten.





Ein √úberf√ľttern (im Sinne von √úbergewicht oder √§hnlichem) gibt es bei Ameisen nicht.
Machen Arten / Kolonien neigen aber dazu alles was man anbietet einzutragen und bei Nichtbedarf wird alles im Nest gehamstert & verm√ľllt, was im im Extremfall zu einem Schimmelproblem f√ľhren kann.


A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Frido86
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 4. Juni 2024, 11:14
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3 Messor barbarus Futtermenge Insekten

Beitrag von Frido86 » 4. Juni 2024, 12:55

Hallo Harry,

danke f√ľr deine Antwort.

Leider war das Reagenzglas kaputt bzw. hatte einen Sprung und meines Erachtens war dadurch auch der Verschluss zum Wasservorrat besch√§digt. Zumindest waren kleine Pf√ľtzen zu erkennen.

Ich musste die Ameisen somit aus dem RG nehmen und direkt vor den Eingang vom Formicarium setzen. Ich habe ein Acrylformicarium. Die Königin sitzt in einer Ecke vom Nest oft umringt von Arbeiterinnen. Brut sehe ich leider keine (wobei ich nicht genau schauen kann). Zumindest ist mir keine Brut (egal welches Stadium) aufgefallen :-/ ...

Ich werde die Arena jetzt von unten etwas beheizen und ein neues RG anbieten - ggf. erfolgt dann der Umzug in das wärmere RG. Den Nestbereich kann ich aufgrund der Bauform nur schwer heizen.

Die Ameisen trinken derzeit auch nicht aus der Tr√§nke, das Nest ist aber √ľber einen Schwamm befeuchtet, ggf. reicht das aus (oder √ľber die K√∂rner). Oft beobachte ich die K√∂nigin, wie diese im Nest auf eine h√∂here Kammer geht aber dann wieder in die untere zur√ľckkehrt. Der Eingang vom Nest wurde auch mit K√∂rnern zugebaut, sodass nur Arbeiterinnen durchpassen (oder es wird halt etwas Platz durch diese geschaffen).

Eingetragen wird und es ist auch Bewegung im Nest. Allerdings fehlt es mE an Brut. Mal sehen ob das mit der Wärme und dem neuen RG besser läuft.

Btw. Chiasamen werden derzeit ignoriert aber angeboten. Zum Saftschinken: Du meinst den verpackten Saftschinken aus dem Supermarkt oder? Ist das bzgl. Salzgehalt (da gepökelt) oder Konservierungsstoffe bedenklich?

Gr√ľ√üe
Frido



Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 3012
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1088 Mal
Danksagung erhalten: 2170 Mal

#4 Messor barbarus Futtermenge Insekten

Beitrag von Harry4ANT » 4. Juni 2024, 15:11

Ja da geht ganz normaler Saftschinken, ist auch so was in dem YT Clip - der etwas höher Salzgehalt oder sonstige Verarbeitung & Zusätze schaden den Ameisen meiner Erfahrung nach in keinster Weise.

Soll ja auch nicht die sonstige Nahrung ersetzen sondern mehr als Ergänzung / Alternative gedacht.


Mit etwas Wäre kannst du versuchen die kleinen nochmal zum Umzug zu kriegen - wichtig ist auch immer die Abdunkelung bei Messor.


A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Neues Thema Antworten

Zur√ľck zu ‚ÄěEinsteiger Fragen und Informationen‚Äú