Welche Ameisen tolerieren mehrere K├Âniginnen?

Neues Thema Antworten
Rafi96
Offline
Beitr├Ąge: 5
Registriert: 6. Juni 2024, 20:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#1 Welche Ameisen tolerieren mehrere K├Âniginnen?

Beitrag von Rafi96 » 30. Juni 2024, 18:15

Hallo,
mein Sohn ist entsetzt um zu lesen dass Lasius niger nur eine K├Ânigin akzeptiert.
Stimm die Info und welche Ameisen tolerieren mehrere K├Âniginnen? Mein Sohn meint es d├╝rfen keine exotischen sein.

Ich kenn mich null aus und bin v├Âllig ├╝berfordert

Lieben Dank



Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats M├Ąrz 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beitr├Ąge: 3026
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1099 Mal
Danksagung erhalten: 2183 Mal

#2 Welche Ameisen tolerieren mehrere K├Âniginnen?

Beitrag von Harry4ANT » 30. Juni 2024, 19:19

Hallo Rafi,

dein Sohn hat da v├Âlig recht bzgl. Lasius niger.
Es sei aber erw├Ąhnt, dass die Gynen in der Regel sehr robust und langlebig sind und auch eine einzige Gyne in der Lage ist extrem gro├če Mengen an Eiern abzulegen, also recht schnell sehr gro├če Kolonien entstehen. Das gilt f├╝r die meisten Gattungen und Arten.

Das entsprechne Stich-/Fachwort ist monogyn (nur eine Gyne wird akzeptiert) bzw. polygyn (mehrer Gynen m├Âglich) - so wird es in der Regel auch in den Ameisenshops usw. benannt.


Weshalb d├╝rfen es keine exotischen sein f├╝r die Haltung deines Sohnes?


Ein Beispiel einer polgynen einheimischen Art (und optisch sehr ├Ąhnlich zu Lasius niger) w├Ąre Formica fusca.


A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Benutzeravatar
Serafine

User des Monats September 2017
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beitr├Ąge: 2475
Registriert: 1. M├Ąrz 2017, 16:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 474 Mal
Danksagung erhalten: 1697 Mal

#3 Welche Ameisen tolerieren mehrere K├Âniginnen?

Beitrag von Serafine » 30. Juni 2024, 20:07

Die meisten Serviformica (also die nicht-parasit├Ąren Formica) k├Ânnen mit mehr als einer K├Ânigin gr├╝nden.
Solenopsis fugax auch, aber die w├╝rde ich jetzt nicht empfehlen.

Die Menge der K├Âniginnen steht auch nicht unbedingt in direktem Zusammenhang mit der Wachstumsrate des Volks - eine einzige Solenopsis invicta K├Ânigin kann ca. 11.000 Eier pro Tag legen.
Tats├Ąchlich gibt es sogar Studien, die nahelegen, dass es ziwschen den ersten Arbeiterinnen und dem Punkt an dem die Kolonie so richtig in Fahrt kommt, eine Zeit geben kann, in der die Pr├Ąsenz mehrerer K├Âniginnen das Wachstum der Kolonie hemmen kann (im Prinzip werden alle K├Âniginnen unterversorgt, weil sie nur einen Teil vom Futter abbekommen - eine einzelne K├Ânigin dagegen kann die in dieser Zeit gesammelte Menge an Futter effizienter umsetzen indem sie direkt in den Massenproduktionsmodus geht). Nat├╝rlich erledigt sich das wieder, wenn die Kolonie gro├č genug ist um alle K├Âniginnen zu versorgen.



AfroIV
Einsteiger
Offline
Beitr├Ąge: 61
Registriert: 10. Dezember 2015, 10:48
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

#4 Welche Ameisen tolerieren mehrere K├Âniginnen?

Beitrag von AfroIV » 1. Juli 2024, 17:39

Hallo Rafi96,

So weit bekannt und untersucht, sind in der Natur etwa die H├Ąlfte der Ameisenarten polygyn. Hinzu kommen Arten, von denen es monogyne und polygyne V├Âlker gibt, z. B. die bekannte Rote Waldameise Formica rufa (gesch├╝tzt und nicht f├╝r die Haltung geeignet).
Ich frage mich allerdings, inwieweit Ameisen als Spielzeug f├╝r Kinder ├╝berhaupt zu empfehlen sind!
Sicher ist es altersabh├Ąngig, und ich wei├č nicht, wie alt dein Sohn ist.
Man muss sich ├╝berlegen, wie man einem Kind ein soziales Insekt, seine Existenz und Lebensweise, verst├Ąndlich machen kann. - Selbst die meisten Erwachsenen sind damit ├╝berfordert, wie in den Foren ja immer wieder zu lesen ist.
├ťber die Fortpflanzung des Menschen lernen unsere Kinder heute bereits in der Schule viel mehr Einzelheiten als fr├╝her ├╝blich war. Doch wieso kann eine ÔÇ×K├ÂniginÔÇť von Ameisen so zahlreichen Nachwuchs haben, ohne dass ein K├Ânig mit im Nest ist? Sind Arbeiterinnen nicht so eine Art Sklaven? Es ist doch Kinderarbeit! Warum gibt es keine m├Ąnnlichen Arbeiter? Weshalb sehen die Baby-Ameisen wie W├╝rmer aus? Wieso liegen die dann wie tot im Nest, wenn sie verpuppt sind?
Dann kommen noch Reste der alten Vorstellungen von k├Âniglichem Dasein, von Prinzen und Prinzessinnen etc. aus Kinderb├╝chern hinzu (ich denke, die werden immer noch vorgelesen?). Und Videos etc., in denen auch falsche Vorstellungen und massive sachliche Fehler vermittelt werden.
Schlie├člich muss man dem Kind erkl├Ąren, weshalb in so einem Volk st├Ąndig flei├čige Ameisen sterben, und dass Ameisen (mit wenigen Ausnahmen wie Blattschneider) auch Fleischesser sind, muss verst├Ąndlich machen, weshalb Mehlw├╝rmer, Fliegen, Schaben usw. get├Âtet und ggf. zerst├╝ckelt werden m├╝ssen um die Ameisen ausreichend zu ern├Ąhren.

Ich frage mich ohnehin, weshalb die meisten Halter von Ameisenv├Âlkern so begeistert sind, wenn sich in den Formikarien ein Gewusel aus zehntausenden von Lebewesen entwickelt, die ├╝ber kurz oder lang dann doch als Leichen entsorgt werden m├╝ssen?

Es will also schon gut ├╝berlegt werden, wenn man eine Ameisenhaltung ins Auge fasst. Nicht zuletzt wei├č man ja, dass gerade bei j├╝ngeren Kindern die Begeisterung f├╝r so etwas rasch in Langeweile umschlagen kann, dass anderes interessanter wird. Das halte ich auch f├╝r eine ganz normale Entwicklung. Ein Ameisenvolk kann man ├╝ber etliche Jahre halten; es ist kein Wegwerfartikel.
Wenn es (vern├╝nftigerweise!) keine Exoten sein sollen, taucht mit allen bei uns einheimischen Arten das Problem der ├ťberwinterung auf: Mehrere Monate, ┬Ż Jahr, in denen die Ameisen im kalten Raum stehen, und wenn nichts zu beobachten ist. Da hat mancher seine Ameisen bis zum Fr├╝hjahr bereits vergessenÔÇŽ
Die allzu optimistische Werbung der H├Ąndler f├╝r die Ameisenhaltung darf man jedenfalls nicht zur Grundlage einer Entscheidung machen!

LG Afro
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor AfroIV f├╝r den Beitrag:
Erne



Sabrina
Halter
Offline
Beitr├Ąge: 221
Registriert: 13. September 2021, 00:49
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

#5 Welche Ameisen tolerieren mehrere K├Âniginnen?

Beitrag von Sabrina » 1. Juli 2024, 17:56

Sein Sohn ist 8, hat er hier erz├Ąhlt viewtopic.php?f=158&t=64079#p457166

"V├Âllig ├╝berfordert" klingt schon merkw├╝rdig, sind Dinge die man recherchieren kann. Das Ameisenwiki ist da zum Beispiel zu empfehlen.



Benutzeravatar
Serafine

User des Monats September 2017
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beitr├Ąge: 2475
Registriert: 1. M├Ąrz 2017, 16:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 474 Mal
Danksagung erhalten: 1697 Mal

#6 Welche Ameisen tolerieren mehrere K├Âniginnen?

Beitrag von Serafine » 1. Juli 2024, 18:10

AfroIV hat geschrieben: ÔćĹ
1. Juli 2024, 17:39
Ich frage mich ohnehin, weshalb die meisten Halter von Ameisenv├Âlkern so begeistert sind, wenn sich in den Formikarien ein Gewusel aus zehntausenden von Lebewesen entwickelt, die ├╝ber kurz oder lang dann doch als Leichen entsorgt werden m├╝ssen?
Das kommt sehr auf die Art an, die meisten Arten haben Arbeiterinnen, die durchaus ein paar Jahre leben k├Ânnen.
Bei meinen Camponotus h├Ąlt sich das Ableben doch sehr in Grenzen, mal abgesehen von der herbstlichen Sterbewelle.

Bei Arten, deren Arbeiterinnen nur 150-200 Tage leben sieht das nat├╝rlich anders aus.
Aber wenn man mit der Sichtweise rangeht k├Ânnte man auch fragen, warum Leute mit Begeisterung ihre G├Ąrten gestalten, wenn die H├Ąlfte der Pflanzen sowieso nur ein Jahr lebt.

Letztlich h├Ąlt man ja nicht einzelne Ameisen als Haustier, sondern eine Kolonie. Arbeiterinnen die sterben sind in ungef├Ąhr so, wie die Haare, die der Katze ausfallen (und die sind weselntlich nerviger zu beseitigen).
Wie E. O. Wilson es mal gesagt hat "eine einzelne Ameise ist eigentlich ├╝berhaupt keine Ameise".



AfroIV
Einsteiger
Offline
Beitr├Ąge: 61
Registriert: 10. Dezember 2015, 10:48
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

#7 Welche Ameisen tolerieren mehrere K├Âniginnen?

Beitrag von AfroIV » 2. Juli 2024, 17:38

@ Sabrina:
Das ÔÇ×v├Âllig ├╝berfordertÔÇť habe ich aus dem Startpost ├╝bernommen. Und ich mache immer wieder die Erfahrung, dass Ameisenwiki und andere Info-Sammlungen etwa in den Foren schlicht nicht gelesen werden.
Viel lieber wird kurz gefragt.

@ Serafine:
In meinem Text steht bewusst ÔÇ×├╝ber kurz oder lang dann doch als Leichen entsorgt..ÔÇť - schlie├člich sterben alle Ameisen, auch bei deinen Camponotus, oder?
Aber lebende (schmerzempfindliche und nach Ansicht mancher Tierfreunde ÔÇ×f├╝hlendeÔÇť) Tiere mit totem Gewebe einer Katze mit Haarausfall zu vergleichen, das halte ich doch f├╝r etwas daneben. :roll:

Pflanzen im Garten sind auch kein guter Vergleich. Au├čer den von Natur aus ein- bzw. zweij├Ąhrigen gibt es Str├Ąucher und B├Ąume, die ihre Besitzer locker ├╝berleben k├Ânnen.

Wobei man unseren Umgang mit Pflanzen auch mit alternativen Bezeichnungen charakterisieren kann: Schlie├člich besteht ein wesentlicher Teil unserer Ern├Ąhrung aus Embryonen, denn in jedem Samenkorn, ob Mais oder Weizen, Bohne und Erbse, Walnuss oder Kokosnuss steckt ein pflanzlicher Embryo, mit Keimbl├Ąttern, Keimwurzel und Apikalmeristem (angebr├╝tete H├╝hnereier in entsprechendem Zustand werden eher selten gegessen).
Dass es in unserer Kultur ├╝blich ist, abgeschnittene und geb├╝ndelte Geschlechtsteile von Pflanzen zu diversen Gelegenheiten als Blumenstr├Ąu├če oder Kr├Ąnze zu ├╝berreichen, wirkt so gesehen auch etwas merkw├╝rdig. Doch in Form von Blumenkohl haben wir derartiges sogar auf dem Teller. :D
Pflanzenz├╝chtung schafft Bl├╝ten, die nur noch zur Dekoration taugen, keine Fruchtknoten haben und keinen Pollen liefern. Aber das ist wieder ein anderes Thema. Jedenfalls bin ich froh, dass man Ameisen nicht kommerziell z├╝chten kann, hin zu degenerierten Formen, die in freier Wildbahn nicht lebensf├Ąhig w├Ąren. W├╝nsche nach riesigen, hyperaktiven, kampfstarken Ameisen kann man ja gelegentlich lesen! )=99

LG
Afro



Sabrina
Halter
Offline
Beitr├Ąge: 221
Registriert: 13. September 2021, 00:49
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

#8 Welche Ameisen tolerieren mehrere K├Âniginnen?

Beitrag von Sabrina » 2. Juli 2024, 17:56

Ja, bin da ganz auf deiner Seite, hab das auch aus dem Startpost zitiert und habe kein gutes Gef├╝hl wenn ich sowas lese. Bin selbst Mutter und seh da auch die Eltern in der Verantwortung oder es sein zu lassen, wenn sie sich schon ├╝berfordert f├╝hlen. Es ist genau wie du sagst, viel zu oft wird leicht recherchierbares erfragt, man bekommt das Gef├╝hl, dass es sich manche sehr leicht machen.



Neues Thema Antworten

Zur├╝ck zu ÔÇ×Einsteiger Fragen und InformationenÔÇť