Welche Gyne hab ich?

Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]
Malte0815
Einsteiger
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 6. Mai 2020, 18:50
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#25 Welche Gyne hab ich?

Beitrag von Malte0815 » 21. Mai 2020, 16:44

Anbei ein Bild. Gar nicht so einfach mit der flinken Dame ;-)
Dateianhänge
4BA2F4B1-D37F-4AA5-A40C-752054D64D7B.jpeg

Malte0815
Einsteiger
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 6. Mai 2020, 18:50
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#26 Welche Gyne hab ich?

Beitrag von Malte0815 » 21. Mai 2020, 22:26

Ich denke so, 10- 11 mm? Also eher eine Camponotus fallax?

JebetusvonWabern
Einsteiger
Offline
Beiträge: 41
Registriert: 11. März 2020, 11:22
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#27 Welche Gyne hab ich?

Beitrag von JebetusvonWabern » 21. Mai 2020, 23:22

Also ich habs mir nochmal angeschaut und mit anderen Bildern verglichen und ich denke eher, dass es Camponotus piceus sein könnte. Die kommen wohl auch in Deutschland vor, wenn auch stark gefährdet und eher in Südeuropa verbreitet.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor JebetusvonWabern für den Beitrag:
Zitrus

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 329
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 340 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

#28 Welche Gyne hab ich?

Beitrag von Zitrus » 21. Mai 2020, 23:40

Definitiv keine C.vagus. Wenn es sich hierbei tatsächlich um eine C.piceus handelt, wäre das schon ein echter Glückstreffer,
allerdings stellt sich dann auch die Frage, ob es das richtige wäre, sie zu behalten.

JebetusvonWabern
Einsteiger
Offline
Beiträge: 41
Registriert: 11. März 2020, 11:22
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#29 Welche Gyne hab ich?

Beitrag von JebetusvonWabern » 22. Mai 2020, 09:15

Ich denke der Glanz und die Körperform (sehr ähnlich zu Camponotus vagus) sprechen für C. piceus. C. fallax sieht generell etwas plattgedrückter aus.
Das ist die Große Frage, die sich ja eigentlich bei Camponotus fallax und vagus genauso stellt. Ich denke das muss man, solange es sich um ein Einzeltier handelt und man nicht Unmengen einsammelt, für sich selbst entscheiden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor JebetusvonWabern für den Beitrag:
Zitrus

logilogo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 192
Registriert: 16. April 2020, 13:59
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

#30 Welche Gyne hab ich?

Beitrag von logilogo » 29. Mai 2020, 22:13

Hallo :) , Ich habe mir das bild mal angeschaut und habe für mich auch gedacht das ist eine Camponotus fallax. frage: Gibts es wie bei den Hunden wie bei den Ameisen so mischlinge aus mischung aller Ameisen??

Bin da in der Bestimmung echt kein profi ich lasse es den andern. Aber ein Versuch ists wert.

LOGO

Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1633
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 960 Mal
Danksagung erhalten: 1636 Mal

#31 Welche Gyne hab ich?

Beitrag von Ameisenstarter » 29. Mai 2020, 22:35

@ logilogo Bei Hunden gibt es verschiedene Rassen, die sich untereinander paaren können. Bei verschiedenen Arten ist das nicht der Fall. Ein Hund könnte sich ja auch nicht mit einer Katze fortpflanzen.

Allerdings gibt es schon Ausnahmen, wo ähnliche Arten (in der Untergattung Chthonolasius kommt das zum Beispiel recht oft vor) sich untereinander hin und wieder paaren und Hybride bilden. Das ist aber anders als die Kreuzung verschiedener Hunderassen.


Viele Grüße :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ameisenstarter für den Beitrag (Insgesamt 2):
MaddioZitrus

Antworten

Zurück zu „Ameisenhaltung“