User des Monats Dezember 2021   ---   404  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Messor orientalis

Eure Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]
Antworten
Wolfi91

User des Monats Januar 2021 User des Monats Oktober 2021
Halter
Offline
Beiträge: 553
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 385 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

#169 Messor orientalis

Beitrag von Wolfi91 » 20. Dezember 2021, 13:29

HeyHey,

heute mal ein "Alltagsvideo"



Mit den Profis kann ich natürlich nicht mithalten. Da ich das Ganze nur mit der Handykamera filme und auch sonst nichts bearbeite ist, das aber aktuell auch noch nicht mein Anspruch.
Wer weis wie sich das noch entwickelt :)

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 2):
ZitrusChrisV87

Wolfi91

User des Monats Januar 2021 User des Monats Oktober 2021
Halter
Offline
Beiträge: 553
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 385 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

#170 Messor orientalis

Beitrag von Wolfi91 » 22. Dezember 2021, 00:42

Heyhey,

Schon wieder ein Update :D. Ich komme zu dem Schluss das Messor orientalis doch deutlich koordinierter und cleverer vorgeht als ich dachte.
Ab der Abenddämmerung werden ja die Spiralschläuche mit 1.000-1.500 Arbeiter besetzt oder eher verstopft xD. Nicht wie ich dachte, weil Messor doof ist und enger Raum + dunkel = Nest ergibt und da gepennt werden kann. Nein ich glaube das ist zur Verteidigung. In den Arenen und in den Nestzugängen nimmt die Aktivitäten nämlich merklich ab. Die Spiralschläuche werden so zum Nest hin sozusagen abgeriegelt.
Um das zu belegen habe ich zwei Punkte beobachtet. Morgens schon 2h vor Sonnenaufgang (also noch Nacht) ist der Spiralschlauch schon fast wieder leer und mit ordentlich Bewegung frequentiert, auch in den Arenen herrscht jetzt dann wieder reges Treiben und Futtersuchen. Desweiteren wenn ich Abends füttere nachdem der Schlauch schon besetzt wurde, wird dieser auch wieder komplett geräumt. Also wird der Schlauch so lange zu Verteidigungszwecke besetzt bis es Arbeit gibt oder man den Platz für Transportwege nutzen muss. Schlauchwege wie z. B. die zu den Müllarenen sind nicht besetzt da nachts in den Müllarenen reges Treiben und Arbeiten herrscht. Also keine Verteidigung nötig, man würde sich dann auch nur im Weg sitzen.
Erkennbar ist das auch das die Schlauchspiralen nur um Punkt 16Uhr Dämmerung besetzt werden wenn die "Arbeit des Tages" erledigt ist. Füttere ich erst um 15Uhr, wird noch bis 19Uhr abtransportiert. Erst um 20Uhr nimmt dann die Arena Aktivität ab und dann werden die Schläuche wieder besetzt.

Die Nester selbst sind Tagsüber viel voller. Also auch Ameisen aus den Nestern beteiligen sich Nachts bei der Schlauch Besetzung und kehren dann Tagsüber entweder in die Nester auf Abruf zurück oder beteiligen sich an Arbeiten.

Hier mal noch 2Bilder von der letzten Mehlwürmer Fütterung (waren 3 jeweils halbierte)
DSC_0885.JPG
Da ich die Mehlwürmer überbrühe sind sie auch immer ganz scharf auf die Feuchtigkeit mit Mehlwurm Geschmack im Napf :lol: (Fleichsaft sozusagen)
DSC_0884.JPG
Die Kleine die auf dem Mehlwurm sitzt hat übrigens beim Abtransport nicht einmal den Boden berührt )=99 Das ist das was ich an Messor so mag, manchmal ist dabei sein einfach alles.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 3):
ChrisV87ZitrusAnja

Wolfi91

User des Monats Januar 2021 User des Monats Oktober 2021
Halter
Offline
Beiträge: 553
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 385 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

#171 Messor orientalis

Beitrag von Wolfi91 » 30. Dezember 2021, 11:06

Heyhey,

da ist mir doch tatsächlich mal eine der "Super-Majore" vor die Linse gelaufen (leicht rot brauner Kopf) . Leider sehr schnell wieder geflüchtet. Ich finde man erkennt dennoch den Größenunterschied zu den normalen Majore den ich meine. Vorallem die Minor Arbeiterinnen drum herum sind soo winzig im Vergleich.
DSC_0898.JPG
der komplette Minor Kopf ist nicht mal so groß wie 1Mandipel der Super-Majorin (ja ich weiß das heißt nicht so)
In den Schläuchen sehe ich sie immer mal wieder. Hier mal der Vergleich von Major zu "Super-Major"
DSC_0876.JPG
Ich sehe auch in letzter Zeit Media und Majore die gefüllte Gaster wie bei Camponotus aufweisen. Ganz verstehen kann ich das noch nicht, Sozialmagen gibt's ja eigentlich nicht wirklich. Ob das die Wasserträger sind die Wasser holen und die Brutkammern befeuchten? Man sieht sogar leicht die einzelnen Gaster Segmente.
DSC_0886.JPG
Nachwuchs gibt's weiterhin einiges. Es sieht aktuell stark danach aus das ich ein sechstes Nest in den nächsten Wochen brauchen werde. Ich hoffe das reicht dann vollens. Geschlechtstiere sind immernoch keine in Sicht was für mich immer bedeutet die Kolonie wird weiter wachsen...

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 2):
ChrisV87Zitrus

Wolfi91

User des Monats Januar 2021 User des Monats Oktober 2021
Halter
Offline
Beiträge: 553
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 385 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

#172 Messor orientalis

Beitrag von Wolfi91 » 21. Januar 2022, 12:22

Heyhey,

Heute war hoffentlich der letzte Tag der Erweiterung. Nest Nummer 6 wurde angeschlossen. Weiterhin lasse ich die weißen Nester unbeheizt. Da ich festgestellt habe das die Beheizten Nester gerade auf der Beheizten Seite nur "bewohnt" werden wenn Brut in den Kammern aufgezogen wird. Bei den Arbeiterinnen selbst sind die unbeheizten Nester (22°C Raumtemperatur) deutlich beliebter.
DSC_0902.JPG
Im Abstand von ungefähr 4Wochen befeuchte ich immer Nest1, 3,5 und nach wieder 4Wochen Nest 2,4,6. So wird jedes Nest im einzelnen nur alle 8Wochen befeuchtet und hat Zeit auszutrocknen um die Schimmelbildung zu verhindern, bislang bin ich auch immernoch Schimmel frei. Wie gehabt, wenn natürlich der Wasserverbrauch in den Arenen stark zunimmt befeuchte ich auch mal früher oder auch mal später.

Das neue Nest jedenfalls wurde wieder 10min sehr zögernd angenommen, eigentlich wurde sich nicht mal durch den Eingang getraut. Als aber eine drinn war ist wie man so schön sagt der Damm gebrochen. Das alte Spiel, zögernde Arbeiterinnen am Eingang wurden von der Masse mitgerissen wie am Eingang eines Einkaufsladens im Blackfriday sale :lol:
Mal sehen wie die Lage morgen aussieht, wenn sich alles wieder gelegt hat.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 2):
ErneChrisV87

Wolfi91

User des Monats Januar 2021 User des Monats Oktober 2021
Halter
Offline
Beiträge: 553
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 385 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

#173 Messor orientalis

Beitrag von Wolfi91 » 22. Januar 2022, 11:03

Heyhey,

Wie versprochen das Update zum Nest 6 heute Morgen.
DSC_0903.JPG
Eigentlich Grund zur Freude. An sich scheine ich in letzter Zeit die Art Messor orientalis immer besser zu verstehen. Das die anderen Nester aber nicht erkennbar leerer geworden sind, sagt mir auch das ich mit dem Nest fast etwas zu spät dran war.

Ich hoffe nur es reicht... Ich habe keine Erweiterungsidee mehr, da ich ansonsten größere Höhen überwinden müsste und eine Schlauchspirale über 1-2h an das Regal friemeln wäre durch die Erschütterungen Horror für die Kolonie.

Bin aktuell also etwas ratlos... Es gibt ja auch immernoch keine Geschlechtstiere :?

Grüße Wolfi

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 521
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 479 Mal
Danksagung erhalten: 393 Mal

#174 Messor orientalis

Beitrag von Anja » 22. Januar 2022, 15:32

Wolfi91 hat geschrieben:
22. Januar 2022, 11:03
Heyhey,

Wie versprochen das Update zum Nest 6 heute Morgen.DSC_0903.JPG

Eigentlich Grund zur Freude. An sich scheine ich in letzter Zeit die Art Messor orientalis immer besser zu verstehen. Das die anderen Nester aber nicht erkennbar leerer geworden sind, sagt mir auch das ich mit dem Nest fast etwas zu spät dran war.

Ich hoffe nur es reicht... Ich habe keine Erweiterungsidee mehr, da ich ansonsten größere Höhen überwinden müsste und eine Schlauchspirale über 1-2h an das Regal friemeln wäre durch die Erschütterungen Horror für die Kolonie.

Bin aktuell also etwas ratlos... Es gibt ja auch immernoch keine Geschlechtstiere :?

Grüße Wolfi
Ich habs noch gedacht, als ich gelesen habe "Heute war hoffentlich der letzte Tag der Erweiterung." ..ob das die Ameisen wohl auch wissen ? :lol:

Nu gut..was Nester angeht könntest da nicht einfach ein Nest aufs andere drauf stellen/ legen? Quasi übereinander stapeln?

Wolfi91

User des Monats Januar 2021 User des Monats Oktober 2021
Halter
Offline
Beiträge: 553
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 385 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

#175 Messor orientalis

Beitrag von Wolfi91 » 22. Januar 2022, 17:12

Heyhey,

Ja der Gedanke von gestapelten Nestern ging mir auch schon durch den Kopf. Aber das würde mich irgendwie stören...

Ich überlege ein stehendes 3D gedrucktes Nest auf dem Regal Boden unter den aktuellen Nestern zu stellen. Wenn das stehende Nest seinen Zugang am oberen Bereich hätte, wäre die zu überwinden de Höhe im Schlauch von den jetzigen Nestern zu dem neuen stehenden Nest darunter nicht so groß und vielleicht zu schaffen.

Mal sehen wie es sich entwickelt.

Grüße Wolfi

Antworten

Zurück zu „Ameisenhaltung & Haltungsberichte“