User des Monats Juli 2022   ---   Meinerseinereiner  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Meine Lasius niger sind da

Eure Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]
Antworten
Flo85
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 18. Juli 2022, 21:42
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

#1 Meine Lasius niger sind da

Beitrag von Flo85 » 30. Juli 2022, 00:09

Hallo zusammen, da gestern das lange warten ein ende hatte und meine Bestellung endlich angekommen ist. Wollte mal mein kleines zu Hause für die neuen Mitbewohner zeigen. Ich habe mir viele gedanken für die Gestaltung des Formicarium gemacht. Die Tränke hab ich auf Thingiverse gefunden ihr findet sie unter dieser nr. : 2880652 habe mir dazu nur einen kleinen Adapter Konstruiert damit die kleine Flasche fest drin steht. Die Abdenkung für das Reagenzglas habe ich aus einer leeren Papprolle einer Alufolie gebastelt, mit Gips überzogen und bemalt (ist Farblich nicht so toll geworden wie gedacht aber soll fürs erste reichen).
Nun zum Nest das ist auch mit 3D Drucker gefertigt und selber konstruiert. Die Felswand ist auch wieder mit Gips modelliert und bemalt. Meine Gedanke zum Nest Aufbau: Ich wollte etwas, was so groß wie die Rückwand ist (30x20cm), dann wollte ich auch schön die Kammern sehen können (bei reinen Erdnestern hat man immer so schlecht Sicht ins Nest). Also brauchte ich eine Möglichkeit dass, das Nest Fertig ist aber nicht sofort alles zugänglich ist und Bewässerung sollte auch möglich sein. Ergebnis seht ihr, relativ kleiner Eingangsbereich (im verhältnis zu den kleinen Abeiterin vielleicht doch noch etwas groß) mit 3 Kammern und die anderen Kammern müssen ausgegraben werden. Von oben ist die Bewässerung möglich.

Hab sie nach der Ankunft auch gleich in die Arena gelegt und das Reagenzglas geöffnet. Es hat nicht lange dauert und ihr neues Reich wurde ausgekundschaftet, nachdem das Zuckerwasser entdeckt wurde konnte ich 7 Ameisen zählen die getrunken haben.
Ich war Happy
Dateianhänge
20220729_110139.jpg
20220729_110111.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Flo85 für den Beitrag (Insgesamt 4):
JoschiErneZitrusJaiQuil

Benutzeravatar
Joschi
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 2779
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

#2 Meine Lasius Niger sind da

Beitrag von Joschi » 30. Juli 2022, 00:15

Eine schön designte Anlage, besonders das Nest. Problem nur, dass es viel zu groß ist. Die Ameisen werden wahrscheinlich erst in zwei bis drei Jahren ein Nest dieser Größe beziehen können - gutes Wachstum mal vorausgesetzt. Ameisen ein passendes Nest zu bieten ist einer der Eckpfeiler der Ameisenhaltung, und du hast definitiv ein paar Schritte übersprungen. Wenn sie gerade aus dem Reagenzglas kommen, werden sie ein Nest brauchen, das zwischen 2-4 Kammern hat, und auch kleinere als deine. Die Kammern deines Nestes sind eher für eine große Camponotus geeignet und es wäre sicher ein fantastisches Camponotus nicobarensis Nest. Aber für Lasius niger ist leider alles etwas zu groß.

Sie werden ja eh erst einmal einige Wochen im Reagenzglas aufwachsen, wenn nicht sogar dieses ganze Jahr noch. Während der Winterruhe hast du ja dann genug Zeit, ein Zwischennest zu entwerfen.

Benutzeravatar
Insektenjack
Halter
Offline
Beiträge: 200
Registriert: 20. August 2012, 22:25
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

#3 Meine Lasius niger sind da

Beitrag von Insektenjack » 30. Juli 2022, 09:07

Erst einmal Respekt für das Design. Handwerklich ist das ganze sehr beeindrucken, finde ich.

Zu dem „Fit“ mit deiner Kolonie, möchte ich Joschi erst einlal zustimmen.

Dennoch ist ein weiteres Nest eventuell gar nicht notwendig. Lasius niger sind sehr faul/zurückhaltend, was das umziehen betrifft und bevor deine Kolonie umzieht werden sie noch einige Zeit im Reagenzglas verbringen.

Durch den Verschluss vom Großteil des Nestes sind ja nur ein paar Kammern frei zugänglich, die sie sich, wenn sie groß genug sind, mit Hilfe des Sandes selber gestalten werden.

Lass die Kolonie erst einmal ankommen und genieße von deinem sehr schönen Formicarium. Alles andere kommt mit den Jahren.

Flo85
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 18. Juli 2022, 21:42
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

#4 Meine Lasius niger sind da

Beitrag von Flo85 » 30. Juli 2022, 11:00

Danke für die netten Worte, hab mich sehr gefreut

Ich denke auch nicht das sie vor der Winterruhe umziehen werden, da ich nicht mal genau weiß wieviel es sind. Wollte nach der langen Reise nicht noch mehr stressen um sie zu zählen hatte nur gegut ob sich noch was Lebt und hab sie dann in die Arena gelegt und Abdeckung drüber. Min. 7 konnte ich ja schon draußen Zählen
Ich denke in der Winterruhe werde ich den Eingangsbereich noch etwas mit Gips verkleinern.

Hab jetzt mal das erste Futterinsekt angeboten eine Assel aus Zucht meiner Schwester, aber Begeisterung sieht für mich anderst aus. 1-2 Ameisen haben ein Paar min dran rum gezuppelt und dann was es wieder uninteressant.

Benutzeravatar
Joschi
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 2779
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

#5 Meine Lasius niger sind da

Beitrag von Joschi » 30. Juli 2022, 13:09

Sammel doch draußen ein paar Puppen von niger, dann wächst die Kolonie deutlich schneller. Da du schon mindestens zehn Arbeiter hast kannst du ihnen ruhig 30-50 Puppen geben. Unter Steinen findet man sie oft, oder man sticht einen ihrer ameisenhügel auf einer Wiese an.

Flo85
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 18. Juli 2022, 21:42
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

#6 Meine Lasius niger sind da

Beitrag von Flo85 » 12. August 2022, 16:54

Update nach 14 Tagen:

Ich würde sagen der Kolonie geht es soweit ganz gut. Beim Futter bin ich vor ein paar Tagen auf Heimchen umgestiegen was sehr gut angenommen wird, sobald es entdeckt wurde dauert es nicht lange und bis zu 8 Ameisen fallen über das Heimchen her (nett wie ich bin zerteil ich es in 2 hälften das sie besser ans innere kommen). Es macht so ein spaß sie dabei zu beobachten. Ich habe mich dazu entschlossen das Große 3d gedruckte Nest wieder zu entfernen. Ich denke es ist wohl besser wenn sie erstmal im Reagenzglas bleiben und dort Wachsen. Der Eingang vom Reagenzglas wurde gut dicht gemacht
Die Felswand durfte aber wieder einziehen und hat auch einen schönen Namen bekommen :lol:
Thema Tränke da bin ich mir noch etwas unschlüssig. Beim Wasser weiß ich nicht ob das einfach nur verdunstet oder die wirklich soviel daraus Trinken, ich sehe sie fast gar nicht dort dran. Und beim Zuckerwasser gab es leider schon einen Todesfall :-| auch dort kann ich nicht wirklich mehr die Nutzung beobachten und der Füllstand nimmt auch nicht wirklich ab. Werde ich mir auf mal was neues überlegen müssen. Am besten wäre etwas kleineres wo ich täglich frisch rein gebe ohne 95% weg zu kippen wie aktuell. Als Mischung hab ich 2 Teile Wasser auf 1 Teil Zucken laut dem Blog von Crazy Ants ist das wohl das optimale Verhältnis (bei dem Thema gibt es bestimmt sehr viele Meinungen)

Ich Arbeite auch grade an einer Möglichkeit die Arena per Webcam zu beobachten aber bisher leider erfolglos. Ich wollte erstmal vorhandene Ressourcen nutzen das wären Raspberry pi und eine ganz einfache Webcam die ich für mein einen 3d Drucken bzw Oktoprint genutzt hatte. Leider bin ich wohl unfähig mit Linux zu arbeiten :roll: Ich hoffe ich fuchs mich da noch irgendwie rein und bekomme es zum laufen :D
Dateianhänge
20220812_144229.jpg
20220812_144135.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Flo85 für den Beitrag (Insgesamt 3):
Harry4ANTZitrusChrisV87

Antworten

Zurück zu „Ameisenhaltung & Haltungsberichte“