User des Monats September 2022   ---   PincoPallino  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Normales Verhalten? [Messor orientalis]

Eure Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]
Neues Thema Antworten
Ameisen Freund 1988
Offline
Beiträge: 1
Registriert: 11. September 2022, 13:45
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Normales Verhalten? [Messor orientalis]

Beitrag von Ameisen Freund 1988 » 11. September 2022, 13:52

Guten Morgen nach mehrere Jahre Ameisenhaltung hab ich mir 2 Kolonien geholt. Einmal die Messor orientalis und einmal die Lasius niger. Nun ist mir vor paar Tagen eine Messor ertrunken, dachte mir dann ich leg die als Futter bei Lasius rein. Dann sehe ich nächsten Morgen rein war die aufeinmal lebendig. Nun gut kommst wieder rein zu deiner Kolonie. Dann Beobachtete wie sie von mehreren Ameisen abgetastet wurde bis sie verschleppt wurde im Nest. Kurze Zeit war die draußen Tot. Meine Frage ist wenn eine Ameise länger drausen ist wird die nicht mehr als Nestgenossin erkannt? Mfg Ameisen Freund 88

PincoPallino

User des Monats November 2021 User des Monats September 2022
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 584
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 224 Mal
Danksagung erhalten: 718 Mal

#2 Normales Verhalten?

Beitrag von PincoPallino » 11. September 2022, 14:05

Hallo,

ich hatte vor ein paar Tagen auch ein Erlebnis mit vermeintlich ertrunkenen Ameisen. Die sind zäher als man denkt.

Bei Ameisen läuft alles über Gerüche. Mitglieder einer Kolonie haben einen spezifischen Geruch, an dem sie sich erkennen können. Dieser Geruch kann sich aber auch ändern. Man nutzt das aus, wenn man z.B. neue Königinnen in eine bestehende Kolonie einfügen will. Dazu lässt man die neue Königin in die Kolonie, separiert sie aber irgendwie. Nach und nach nimmt sie den Geruch der neuen Kolonie an und wird dann im Optimalfall von der Kolonie akzeptiert.

Ähnliches könnte bei deiner Arbeiterin passiert sein. Sie war zu lange in der fremden Kolonie und hat deren Geruch angenommen. Danach wurde sie von der eigenen Kolonie nicht mehr als dazugehörig akzeptiert. Die Folgen hast du gesehen.

Ist nur eine Vermutung, klingt für mich aber total plausibel.

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag:
Erne

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 3573
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4764 Mal
Danksagung erhalten: 4041 Mal
Kontaktdaten:

#3 Normales Verhalten?

Beitrag von Erne » 11. September 2022, 14:08

Willkommen im Ameisenforum.
Das Ameisen nicht immer gleich Tod sind, auch wenn sie aussehen als wären sie ertrunken, ist oftmals nachzulesen.
Empfohlen wird daher, diese Ameisen auf eine saugende Unterlage zu legen wie z. B. Küchenpapier.

Das die Messor zurück bei ihren Artgenossinen gezehrt und angegriffen wurde, dafür sehe ich 2 Möglichkeiten.
Die Ameise kann nicht mehr gesund gewesen sein und wurde daher nicht mehr akzeptiert, entweder getötet oder von selbst gestorben.
Weiter kann sie bei den Lasius niger derart viel Geruch abbekommen haben, dass sie nicht mehr als zugehörig erkannt wurde und nicht mehr akzeptiert.

Grüße Wolfgang
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger =)*202

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

Benutzeravatar
Intro
Halter
Offline
Beiträge: 926
Registriert: 31. August 2009, 17:58
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

#4 Normales Verhalten? [Messor orientalis]

Beitrag von Intro » 11. September 2022, 20:30

Ich denke, es ist sowieso nicht unbedingt empfehlenswert, verstorbene Ameisen an andere Kolonien zu verfüttern. Wenn sie durch einen Parasiten verendet sind, dann könnten sie den übertragen. Der Nährwert einer Arbeiterin ist vermutlich auch eher gering. Aber das nur als kleine Anmerkung.

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Ameisenhaltung & Haltungsberichte“