User des Monats Oktober 2022   ---   Lewy  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Camponotus singularis Ameisen versterben

Eure Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]
LosPolo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 59
Registriert: 5. August 2021, 18:43
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#1 Camponotus singularis Ameisen versterben

Beitrag von LosPolo » 7. Oktober 2022, 11:10

Hallo zusammen :-) ich habe eine Kolonie von etwas über 20 Tieren erworben.
Diese Kolonie habe ich seit dem 29.9 in einem Formicarium vom antstore.
Seit dem sind mir leider 8 Tiere verstorben.
Zuerst gab ich ihnen Honig aber diesen nahmen sie nicht an. Seit gestern haben sie Zuckerlösung vom antstore bekommen und einige haben diesen auch angenommen.
Gefüttert wurden sie schon mit einem lebenden Mehlwurm, gefrorener Heuschrecke sowie einem frischen Mehlwurm und dem Proteinfutter vom antstore - nichts davon wurde gefressen.
Parameter im Formicarium sind immer zwischen 23-26 grad, welche ich durch eine Wärmematte erreich, diese ist aber nur unter 3/4 des Formicariums. In der Nacht fällt die Temperatur auf Raumtemperatur- 21 Grad.
Luftfeuchtigkeit ist meist zwischen 60-75%.
Die wird durch smarte Geräte gesteuert.

Habe gestern ein neues RG reingelegt damit sie es beziehen können.

Dem Händler habe ich auch schon geschrieben und er teilte mir mit, dass die anderen zwei Kolonien welche er verkauft hatte, keinerlei Probleme aufweisen.

Was mir auffällt ist, dass einige Arbeiterinnen sehr hektische Bewegungen mit ihren hinteren Beinen machen und sehr unkontrolliert wirken.


Danke für eure Hilfe …
Dateianhänge
06076BB9-6414-4591-A367-9D4050DF803F.jpeg

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 3616
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4825 Mal
Danksagung erhalten: 4073 Mal
Kontaktdaten:

#2 Camponotus singularis Ameisen versterben

Beitrag von Erne » 7. Oktober 2022, 14:40

Ist schade um diese schönen Ameisen, zudem sind sie auch nicht die Schnellsten bei der Nachwuchsaufzucht.

Camponotus singularis sind sehr sensibel bezüglich des Transportes.
Erschütterungen bringen sie schnell in eine Stresssituation mit der Folge, dass sie Ameisensäure abgeben.
In kleineren, schlecht belüfteten Nestern, Behältnissen kann das dazu führen, dass sie sich selbst schädigen.
Hecktische (Zuckungen), besonders unkontrolliert Bewegungen würden dazu passen.
Leider lässt sich im Nachhinein nichts mehr daran ändern wenn die Schädigungen schon bestehen.
Das Sterben von Ameisen kann sich durchaus noch einige Tage hinziehen.

Diese Ameisen sind überaus genügsam und gute Futterverwerter, trotz ihrer Größe nehmen sie nicht viel Futter, selbst größere Völker nicht.
Kohlenhydrate wie z. B. Zucker gehen mehr.
Zudem legen diese Ameisen Ruhephasen ein, mehr als 4 Monate konnte ich schon beobachten, in der Zeit geht noch weniger.
Gibt es Eier, Larven, Puppen?

Viel an Wärme brauchen diese Ameisen nicht, die Haltung geht fast bei Raumtemperatur, wenn diese nicht unter 21°C fällt.
Dem Händler habe ich auch schon geschrieben und er teilte mir mit, dass die anderen zwei Kolonien welche er verkauft hatte, keinerlei Probleme aufweisen.
Ohne das Dir die beiden Käufer mitgeteilt werden, wenig Aussagekraft.

Drücke die Daumen das die Ameisen überleben.

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag:
Gäbi
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger =)*202

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

LosPolo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 59
Registriert: 5. August 2021, 18:43
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#3 Camponotus singularis Ameisen versterben

Beitrag von LosPolo » 7. Oktober 2022, 15:59

Hallo Wolfgang, danke für deine ausführliche Antwort. Es gibt Einige Eier und eine Puppe sowie Larven.
Zur Zeit sitzen sie alles außerhalb des RG und so habe ich das alte heraus genommen in der Hoffnung sie nehmen das neue an.
Was heißt das denn nun für die Kolonie ? Wird sie komplett sterben oder wird die gyne das überleben ??
Also Zuckerlösung nehmen 3-4 an und geben sich diese auch gegenseitig weiter.

Was kann ich nun tun?

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2544
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 824 Mal
Danksagung erhalten: 1833 Mal

#4 Camponotus singularis Ameisen versterben

Beitrag von Harry4ANT » 7. Oktober 2022, 16:36

Erfahrungsgemäß stabilisiert sich die Kolonie nach der Anlieferung innerhalb von 1-2 Wochen - Sterbefälle in diesem Zeitraum sind leider (wie von Wolfgang beschrieben) "normal", in Abhängigkeit wie das RG verpackt war, wie mit dem Paket während dem Versand umgegangen wurde, Temperaturschwankungen, Dauer des Versandes usw.

Weshalb sitzen sie außerhalb des RGs? Wo ist die Brut und die Gyne aktuell?
Wo wird bei dir die Temperatur gemessen? Wenn diese z.B. irgendwo oben am Glas gemessen wird und du die Heizmatte unter dem Becken angebracht hast, wäre es gut möglich das der Bodengrund (und damit auch das RG Nest) deutlich wärmer bzw. zu warm ist, was die Nestflucht und hektischen Bewegungen erklären würde.
Im Zweifel kannst du die Heizmatte bei deinen Raumtemperaturen auch erst mal auslassen und schauen ob sich das Verhalten der Tiere ändert.


Bzgl. dem Futter ist es wahrscheinlich, dass durchaus Nachts von einzelnen Kundschaftern genascht wurde. Bei entsprechend großen Futtertieren kann man kaum erkennen ob die Damen dran waren oder nicht.

Mit dem anbieten eines frischen, abgedunkelten RGs machst du eigentlich alles richtig und du kannst meines Erachtens nicht viel mehr tun aktuell.

Ist die Watte vorne im RG leicht feucht? Manchmal wird die Watte zum Wassertank zu dick gewählt und/oder zu stark gepresst und trocknet dann aus.
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

LosPolo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 59
Registriert: 5. August 2021, 18:43
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#5 Camponotus singularis Ameisen versterben

Beitrag von LosPolo » 7. Oktober 2022, 17:52

Danke für deinen Beitrag :-) ich sende mal ein Bild , dann siehst du wo alle sitzen.
Das mit der Temperatur habe ich mir auch schon gedacht. Dann werde ich die Matte mal ein paar Tage auslassen und schauen ob und wie es sich verändert.
Die Temperatur, wie du vermutest wird oberhalb gemessen.
Vielleicht setze ich es bei Gelegenheit um, aber nun werde ich mal nicht mehr ins das formicarium eingreifen.

Muss ich die Befürchtung haben das mir alle Ameisen inklusive der Gyne weg sterben ?

Eine Puppe liegt neben dem RG. Die Eier habe ich aus dem alten auf eine Unterlage gelegt. Eine Larve liegt vor der gyne und eine andere wird von einer Arbeiterin rumgetragen.
Dateianhänge
263F1414-01C4-4574-A2E2-198E84A9E86D.jpeg
E49CFBB8-8548-478B-8E1E-594F6CD9D47D.jpeg
A4350A87-E3D4-4D9A-9C89-D3623B74E190.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LosPolo für den Beitrag:
Erne

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2544
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 824 Mal
Danksagung erhalten: 1833 Mal

#6 Camponotus singularis Ameisen versterben

Beitrag von Harry4ANT » 7. Oktober 2022, 18:46

Die Eier habe ich aus dem alten auf eine Unterlage gelegt. Eine Larve liegt vor der gyne und eine andere wird von einer Arbeiterin rumgetragen.
Nur nochmal zum Verständnis: Die sind selbstständig aus dem RG ausgezogen (also nicht von dir rausgeklopft oder ähnliches) und haben die Brut zurückgelassen? Und das im großen Napf sind die Eier?
Das ist schon sehr ungewöhnlich und spricht doch sehr dafür, dass im RG etwas überhaupt nicht passt.

Auch dass die Kleinen inkl. der Gyne nun offen in der Arena bei der Tränke rumlungern ...


Als die Kolonie bei dir angekommen ist hast du das RG dann direkt in der Arena platziert und geöffnet oder erstmal eine Weile geschlossen dort platziert?
Weißt du wie lange die Kolonie per Paket unterwegs war und ob in dieser Zeit nachts recht kalt gewesen ist? (Eventuell ein Heat Pack im Paket gewesen?)
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 3616
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4825 Mal
Danksagung erhalten: 4073 Mal
Kontaktdaten:

#7 Camponotus singularis Ameisen versterben

Beitrag von Erne » 7. Oktober 2022, 18:49

Davon abgesehen, das Ameisen gestorben sind, den Ameisen scheint es auf dem Boden nicht zugefallen.
Harry4ANT hat geschrieben: Wo wird bei dir die Temperatur gemessen? Wenn diese z.B. irgendwo oben am Glas gemessen wird und du die Heizmatte unter dem Becken angebracht hast, wäre es gut möglich das der Bodengrund (und damit auch das RG Nest) deutlich wärmer bzw. zu warm ist.
Da schließe ich mich an.
Liegt die Heizmatte unter dem RG?

Grüße Wolfgang
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger =)*202

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

LosPolo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 59
Registriert: 5. August 2021, 18:43
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#8 Camponotus singularis Ameisen versterben

Beitrag von LosPolo » 7. Oktober 2022, 20:12

Harry4ANT hat geschrieben:
7. Oktober 2022, 18:46
Die Eier habe ich aus dem alten auf eine Unterlage gelegt. Eine Larve liegt vor der gyne und eine andere wird von einer Arbeiterin rumgetragen.
Nur nochmal zum Verständnis: Die sind selbstständig aus dem RG ausgezogen (also nicht von dir rausgeklopft oder ähnliches) und haben die Brut zurückgelassen? Und das im großen Napf sind die Eier?
Das ist schon sehr ungewöhnlich und spricht doch sehr dafür, dass im RG etwas überhaupt nicht passt.

Auch dass die Kleinen inkl. der Gyne nun offen in der Arena bei der Tränke rumlungern ...


Als die Kolonie bei dir angekommen ist hast du das RG dann direkt in der Arena platziert und geöffnet oder erstmal eine Weile geschlossen dort platziert?
Weißt du wie lange die Kolonie per Paket unterwegs war und ob in dieser Zeit nachts recht kalt gewesen ist? (Eventuell ein Heat Pack im Paket gewesen?)
Also die Kolonie hat heute Mittag das RG verlassen und es war nur noch eine Arbeiterin im Glas, welche sehr hektisch darin unterwegs war. Ich hab dann die Gunst der Stunde genutzt und das alte Gefäß raus genommen und die letzte Arbeiterin entfernt. Zugleich sind auch die Larven und die Puppe aus dem Gefäß gefallen und im Formicarium gelandet. Die Eier habe ich separat heraus geklopft/gelöst. Und in dem großen Napf, das sind die Eier. Eine Arbeiterin hat diese gerade auch entdeckt und sich einem Ei angenommen.
Da das Wasser schon sehr leer und trüb war und die Wolle ihre beste Zeit hinter sich hatte, habe ich es entfernt und nun eine neuen RG aus Glas mit einem Durchmesser von 3cm mit Wassertank hineingelegt und wie man sieht mit Alufolie abgedeckt. Dies wurde auch schon in Augenschein genommen, jedoch bis dato nicht angenommen.

Also die sind am 28.9 in Hamburg abgegeben worden und am 29.9 in Essen eingetroffen. Die Nächte sind ja momentan generell sehr mild und nicht wirklich kalt. Es war kein HeatPack enthalten.
Als ich sie abgeholt habe, so habe ich sie erst mal reingelegt, wie lange sie dort lagen bis ich die Watte entfernte, dass kann ich dir nicht genau sagen.
Aber auch da sind sie erst mal alle raus und i.wann wieder rein.

Muss ich denn nun ein aussterben der Kolonie befürchten ?

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Ameisenhaltung & Haltungsberichte“