User des Monats Mai 2021   ---   Anja  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Wo braucht Ihr Hilfe, was an Fragen Eurer Ameisenhaltung möchtet Ihr diskutieren?
Antworten
Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2168
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 1542 Mal

#11721 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Harry4ANT » 11. Juni 2021, 01:45

Erhöhte Aktivität in der Nacht ist bei einer noch jungen Kolonie ja normal.

Der große Run auf das Wasser RG lässt vermuten, dass der Nestbereich zu trocken ist.
Dazu ist es ja aktuell recht warm.

Wird die Farm befeuchtet?

Eventuell ist auch die Watte am RG vorne fast ausgetrocknet und sie kommen nur schwer an das Wasser.
Im Zweifel kannst du auch mal ein 2tes mit frischem Wassertank daneben legen.

Alternativ gibt es natürlich auch div. Tränken, je nach Modell auch ohne Watte verwendbar.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag (Insgesamt 2):
AnjaCptflitz
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Cptflitz

User des Monats März 2021
Einsteiger
Offline
Beiträge: 73
Registriert: 6. Januar 2021, 10:49
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

#11722 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Cptflitz » 11. Juni 2021, 09:28

Ein zweites RG mit Wasser und eine kleine Tränke sind vorhanden und werden auch angenommen. Auch das Nest müsste feucht genug sein. Werd heute aber noch einmal nach justieren.

So wie es sich anhört besteht aber kein Grund zur Sorge :) . Danke für die Antwort Harry.

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 328
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

#11723 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Wolfi91 » 11. Juni 2021, 10:53

Meine Messor orientalis Verhalten sich ähnlich. Tagsüber 2-3 Arbeiterinnen am Wasser. Nachts ab 10Uhr 5-10Arbeiterinnen am Wasser. Hat sich auch durch das Nest befeuchten nicht geändert.
Es kann auch sein das sie generell Nachts die etwas kühleren Temperaturen zum trinken nutzen und wenn Tagsüber wärmer ist wird gearbeitet. Vielleicht wird aber auch Nachts die Wasserquellen einfach sicherheitshalber verteidigt oder aktiv getrunken solange es noch was hat (könnte ja in der Natur auch zeitnah austrocknen).
Ganz erklären kann ich es mir also auch noch nicht.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 2):
CptflitzMeinerseinereiner

eijla
Einsteiger
Offline
Beiträge: 10
Registriert: 10. Juni 2021, 00:07
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 0

#11724 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von eijla » 11. Juni 2021, 13:46

Hallo! Das ist nun meine erste Frage hier :lol:

Wie macht ihr das, ich überlege, ob ich mir Ameisen zulegen soll. Bin mega fasziniert und absolut überzeugt von meiner Idee... ABER habe mega Respekt! Vor dem Schmerz den eine Ameise allein schon ausrichten kann. Wie füttert ihr, macht die Arena sauber, ohne dass ihr gleich das ganze Nest auf der Hand habt? Das ist einfach ein Punkt, der mich mega abschreckt... 6)
Bitte lacht nicht über diese Frage... Sie beschäftigt mich echt mega und ich finde einfach keine Antwort darauf )=99

Ach so, ich tendiere zu Messor barbarus

Liebe Grüße

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 424
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 365 Mal

#11725 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von TheDravn » 11. Juni 2021, 13:55

Hi und lachen tut hier niemand^^ Gegenüber anderen Foren oder Discordchats ist der Großteil hier sehr freundlich und hilfsbereit. Nur in Zukunft besser ein eigenes Thema eröffnen anstatt ein altes auskramen :lol:

Mit Messor barbarus hast du dir eine schöner Anfängerart rausgesucht, sie haben keinen Stachel oder Ameisensäure, sondern nur ihr Beißwerkzeug. Das kann bei den größeren Majoren schonmal sehr gut zwicken, aber mit einem einfachen Gartenhandschuh ist man da schon geschützt und wenn man mit einer Pinzette arbeitet, die einfach mit dem Ausbruchmittel einstreichen und schon kommen die nicht mehr drauf.
Füttern ist recht simpel, einfach ein paar Körner reingeworfen und das gleiche mit Insekten, das finden die schon von alleine. Beim Wasser einfach wie oben vorgehen, eine Tränke oder RG mit Watte und Wasser reicht da aus, nur aufpassen die haben als Hobby ertrinken...
Reinigen, Müllhaufen entsorge ich all paar Wochen oder nach Bedarf grob mit einem Löffel und Grundreinigen während der Winterruhe und bei der Halbzeit der Saison. Das ganze Nest wird da nicht im Weg sein, nur die die gerade in der Arena am Wuseln sind, das plötzlich eine Armee aus dem Nest angerannt kommt, ist bei der Art nicht der Fall
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TheDravn für den Beitrag (Insgesamt 2):
Zitruseijla

eijla
Einsteiger
Offline
Beiträge: 10
Registriert: 10. Juni 2021, 00:07
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 0

#11726 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von eijla » 11. Juni 2021, 22:20

Super! Das hat mir schon mega geholfen! Wusste nicht, wo ich es sonst stellen sollte, fand den Beitrag dafür recht passend, wenn auch uralt :lol:

Benutzeravatar
Fabey93
Halter
Offline
Beiträge: 809
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Hat sich bedankt: 294 Mal
Danksagung erhalten: 239 Mal

#11727 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Fabey93 » 12. Juni 2021, 09:16

Wolfi91 hat geschrieben:
11. Juni 2021, 10:53
Meine Messor orientalis Verhalten sich ähnlich. Tagsüber 2-3 Arbeiterinnen am Wasser. Nachts ab 10Uhr 5-10Arbeiterinnen am Wasser. Hat sich auch durch das Nest befeuchten nicht geändert.
Es kann auch sein das sie generell Nachts die etwas kühleren Temperaturen zum trinken nutzen und wenn Tagsüber wärmer ist wird gearbeitet. Vielleicht wird aber auch Nachts die Wasserquellen einfach sicherheitshalber verteidigt oder aktiv getrunken solange es noch was hat (könnte ja in der Natur auch zeitnah austrocknen).
Das gleiche bei meinen Novomessor cockerelli. Denke, dass gerade Ameisen aus ariden Gegenden eher nachts unterwegs sind zum trinken. Vielleicht, weil sich da in der Natur Tau absetzt?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fabey93 für den Beitrag:
Cptflitz
War dieser Beitrag hilfreich? =)1 Oben rechts findest du den "Danke"-Button ;)

Schon den Wissensbereich :idea: entdeckt?

Ich halte: Notoncus sp. (4 A.), Novomessor cockerelli, (~60 A.), Rhytidoponera metallica (3 A.), Camponotus nicobarensis

eijla
Einsteiger
Offline
Beiträge: 10
Registriert: 10. Juni 2021, 00:07
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 0

#11728 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von eijla » 12. Juni 2021, 19:57

Ich bin irritiert! Ich habe bisher überall gelesen, dass Messor barbarus gut für Anfänger geeignet sind. In der Artenbeschreibung hier im Forum steht weniger geeignet. :?
Was stimmt denn nun, was ist eure Meinung und Erfahrung?

Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“