User des Monats Juni 2021   ---   Zitrus  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Wo braucht Ihr Hilfe, was an Fragen Eurer Ameisenhaltung möchtet Ihr diskutieren?
Antworten
Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 360
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 268 Mal

#11921 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Anja » 16. Juli 2021, 22:30

Sissy hat geschrieben:
16. Juli 2021, 22:09
Hallo.

Meine Messor Barbarus sind fleißig bei der Vermehrung, allerdings sehe ich überhaupt keine Ameise mehr in der Arena. Auch das Futter wird nicht mehr angerührt. Ist das normal? Kann ich sie mit irgendwas in die Arena locken?
Habe dort Wasser, Körner, Fliegen und Sirup. :roll:
Meine sind auch grd ziemlich zickig ..hab ja auch eine kleine Gründerkolonie so wie du und im Moment ist ganz selten mal eine überhaupt zu sehen oder unterwegs.
Raus locken lassen sich ( zumindest meine) nicht so wirklich. Mal kamen sie aus dem Nest gestürzt, als ich die Oberfläche bisl befeuchtet hatte, ein anderes Mal gab es einen Hype um Mehlwürmer, aber ich habe das Gefühl, das ist immer nur beim 1. Versuch interessant :roll: .
Du könntest ausprobieren, wie sie zb Stubenfliegen oder Mehlwürmer finden, aber den ultimativen Tipp gibt es da wohl nicht.

Du schreibst sie sind fleissig in der Vermehrung? Sind sie denn in das neue Nest gezogen? Oder noch im Reagenzglas? Wie groß ist die Kolonie inzwischen?
Also im Nest siehst du dass sich etwas rührt und da sind sie eigentlich fit?

Ich habe ja ein selbstgemachtes Gipsnest. Auf dem Nest haben die ca 1 cm, auf dem sie sich bewegen können. Seitdem sind sie eher da unterwegs als in die Arena zu gehen. Ich denke, solange die Kolonie klein ist, bewegen sie sich nicht weit vom Nest weg, vielleicht reicht ihnen der Platz in dem angebauten Nest, so dass sie keinen Grund sehen, in die Arena zu gehen.

Sissy
Einsteiger
Offline
Beiträge: 8
Registriert: 26. April 2021, 21:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

#11922 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Sissy » 16. Juli 2021, 22:58

Anja hat geschrieben:
16. Juli 2021, 22:30
Sissy hat geschrieben:
16. Juli 2021, 22:09
Hallo.

Meine Messor Barbarus sind fleißig bei der Vermehrung, allerdings sehe ich überhaupt keine Ameise mehr in der Arena. Auch das Futter wird nicht mehr angerührt. Ist das normal? Kann ich sie mit irgendwas in die Arena locken?
Habe dort Wasser, Körner, Fliegen und Sirup. :roll:
Meine sind auch grd ziemlich zickig ..hab ja auch eine kleine Gründerkolonie so wie du und im Moment ist ganz selten mal eine überhaupt zu sehen oder unterwegs.
Raus locken lassen sich ( zumindest meine) nicht so wirklich. Mal kamen sie aus dem Nest gestürzt, als ich die Oberfläche bisl befeuchtet hatte, ein anderes Mal gab es einen Hype um Mehlwürmer, aber ich habe das Gefühl, das ist immer nur beim 1. Versuch interessant :roll: .
Du könntest ausprobieren, wie sie zb Stubenfliegen oder Mehlwürmer finden, aber den ultimativen Tipp gibt es da wohl nicht.

Du schreibst sie sind fleissig in der Vermehrung? Sind sie denn in das neue Nest gezogen? Oder noch im Reagenzglas? Wie groß ist die Kolonie inzwischen?
Also im Nest siehst du dass sich etwas rührt und da sind sie eigentlich fit?

Ich habe ja ein selbstgemachtes Gipsnest. Auf dem Nest haben die ca 1 cm, auf dem sie sich bewegen können. Seitdem sind sie eher da unterwegs als in die Arena zu gehen. Ich denke, solange die Kolonie klein ist, bewegen sie sich nicht weit vom Nest weg, vielleicht reicht ihnen der Platz in dem angebauten Nest, so dass sie keinen Grund sehen, in die Arena zu gehen.
Meine Kolonie hab ich seit ca. 3 Monaten. Hatte eine Königin paar Arbeiterinnen und Eier. Habe jetzt schon größere Arbeiterinnen die in meinem T-Nest oben ca. 15 Larven rumschleppen. Unten bei der Königin liegen mehrere Eier. Würde behaupten hat sich seitdem verdreifacht. Habe jetzt wie gesagt seit gestern das neue Nest angesteckt, interessiert die aber null... hoffe die ziehen irgendwann mal um, drängelt ja jetzt nicht.
Aber habe gerade eine Arbeiterin am Futter entdeckt. Hat auch was von Grassamen mit in den Bau genommen. Fliegen waren nur am Anfang interessant. Werde es mal mit Mehlwürmer probieren😉

Benutzeravatar
Manticor

User des Monats Juli 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 933
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 420 Mal
Danksagung erhalten: 756 Mal

#11923 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Manticor » 17. Juli 2021, 07:16

Generell werden sie erst umziehen, wenn sie meinen das alte Nest wird zu klein. Hauptsächlich bei RG --> Nest. Hat man schon ein Nest und schließt ein weiteres an, gehe ich eher davon aus, dass sie dieses ebenfalls beziehen werden. Also zusätzlich zu dem anderen. Will man es tauschen müssen die Bedingungen im neuen Nest besser sein damit sie das alte ganz verlassen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Manticor für den Beitrag (Insgesamt 2):
MeinerseinereinerAnja
Lang lebe die Königin!
Camponotus rufoglaucus feae|Formica sanguinea| Acromyrmex octospinosus|Pheidole pallidula | | Messor barbarus | Polyrhachis dives |Rhytidoponera metallica

Benutzeravatar
Fabey93
Halter
Offline
Beiträge: 887
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Hat sich bedankt: 319 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

#11924 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Fabey93 » 17. Juli 2021, 16:04

Meine Rhytidoponera metallica bilden immer noch Nacktpuppen. Die jetzige ist nach 3 Tagen immer noch da. Also nicht tot.
Gutes Zeichen?
Genug feiner Sand als Ansatzpunkt zum Spinnen wäre da...
Wenn das noch mal vorkommt, scheine ich als Haltender dieser Art noch ungeeignet und würde sie abgeben müssen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fabey93 für den Beitrag:
Manticor
War dieser Beitrag hilfreich? =)1 Oben rechts findest du den "Danke"-Button ;)

Schon den Wissensbereich :idea: entdeckt?

Ich halte: Novomessor cockerelli, (~100A.), Camponotus nicobarensis (3A), Formica cf. fusca (2G.)

LacrimosaAgun
Einsteiger
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 13. Juni 2021, 17:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#11925 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von LacrimosaAgun » 21. Juli 2021, 21:05

Handelt es sich hier um Lasius niger Königinnen?
Wenn man aufs Bild klickt ist es schärfer glaub ich
IMG_20210721_204528.jpg

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1172
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1666 Mal
Danksagung erhalten: 1086 Mal

#11926 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Zitrus » 21. Juli 2021, 21:36

LacrimosaAgun hat geschrieben:
21. Juli 2021, 21:05
Handelt es sich hier um Lasius niger Königinnen?
Es scheint sich um Lasius sp. zu handeln, eine genauere Bestimmung ist mit dem Bild aber nicht möglich.
Bei claustral gründenden Lasius-Gynen, die in Pleometrose gründen, ist es üblich, dass es nach dem Schlupf der ersten Arbeiterinnen zu Kämpfen
zwischen den Gynen kommt. Es wäre besser, die beiden zu separieren.

LacrimosaAgun
Einsteiger
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 13. Juni 2021, 17:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#11927 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von LacrimosaAgun » 21. Juli 2021, 21:38

Das habe ich diese Woche noch vor wenn die weiche Pinzette ankommt. Vielleicht ist die jetzige mit Flügeln auch ein "Nachzügler" was die Eiablage und Abwurf der Flügel angeht ;)

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 360
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 268 Mal

#11928 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Anja » 22. Juli 2021, 03:13

LacrimosaAgun hat geschrieben:
21. Juli 2021, 21:38
Das habe ich diese Woche noch vor wenn die weiche Pinzette ankommt. Vielleicht ist die jetzige mit Flügeln auch ein "Nachzügler" was die Eiablage und Abwurf der Flügel angeht ;)
Es bedarf eigentlich keiner Pinzette, um die beiden zu trennen. Einfach ein 2. offenes RG dran halten, Öffnung auf Öffnung, eine von beiden wird dann dort reingehen, während die andere im alten verbleibt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja für den Beitrag:
Meinerseinereiner

Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“