Großes Ameisensterben :/

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.
Antworten
Christianz18
Einsteiger
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 28. April 2021, 10:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Großes Ameisensterben :/

Beitrag von Christianz18 » 2. Mai 2021, 22:05

Hi Leute 2)

Ich habe die folgende Ameisenart bestellt Tetramorium bicarinatum mit 8 Königinnen und 75 bis 120 Arbeiterinnen, nur sind sehr viele Ameisen in meinem Formicarium tot ich weiß nicht woran es liegen kann..


Links sind für die Bilder meines Formicariums.

- https://ibb.co/VjYfn5S
- https://ibb.co/yhMZbST

Beim letzten Bild oben in der Ecke ist nur Erde vom Reagenzglas. Aber anhand den Fotos (sorry für die Qualität) sieht man das einige meiner Meinung nach sehr viele Ameisen tot dort liegen.

Aktuell verfüttere ich Honig und Ameisenjelly. Außerdem würde ich am besten Lebendfutter bestellen, kann mir jemand auch dazu einen Tipp geben was sich für so eine Kolonie verträgt? (Die Ameisen hatten ein Heimchen im RG wo sie total drauf abgegangen sind)

Kann mir jemand Tipps geben?

[VA]
Einsteiger
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 7. Februar 2021, 13:22
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#2 Großes Ameisensterben :/

Beitrag von [VA] » 2. Mai 2021, 22:12

Hallo Christianz18,
Ich kenne das Problem,genau das hatte ich vor einigen Wochen.
Ich habe dann einige Sachen geändert :
1.Unbedingt den Sand anfeuchten! (der ist meiner Meinung nach zu fein!)
2.Ich habe das ganze Formicarium ausgetauscht,da es nach intensiven anfeuchten des Sandes nicht besser wurde.Jetzt verwende ich einen ewas groberen Sand.
Im Nachhinein kann ich mir es nur durch den Sand erklären (woher hast du den denn?Ich denke ich weiß es.)d.h. Die Ameisen haben entweder nicht richtig Halt gefunden in dem feinem Sand und haben sich einfach zu Tode gelaufen,oder sie sind erstickt.
Fazit mit einem neuen Sand : Jetzt läuft alles bestens,die Kolonie entwickelt sich wieder und es gibt keine Verluste.
Ich rate dir dringend den Sand zu ersetzen!!!!!!
LG

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 383
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 330 Mal

#3 Großes Ameisensterben :/

Beitrag von TheDravn » 2. Mai 2021, 22:20

An zu feinen Sand wird es eher nicht liegen, wenn der zu fein ist, dann können die kaum graben und ersticken ist für die schwer. Wenn so ein Tunnel einstürzt, graben die sich schon wieder frei, ich würde eher sagen das es zu trocken ist. Der Sand im Nest sieht nicht sonderlich feucht aus, ich kenne mich zwar nicht mit der Art aus, aber die meisten Arten brauchen schon eine gewisse Grundfeuchte im Nest, sonst trocknet die Kolonie einfach aus.

[VA]
Einsteiger
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 7. Februar 2021, 13:22
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#4 Großes Ameisensterben :/

Beitrag von [VA] » 2. Mai 2021, 22:24

Hallo TheDravn.
Ich hatte für meine Tetramorium bicarinatum die Arena getauscht und habe diesen feinen Sand verwendet.Plötzlich ging das Massensterben los.Ich kann mir es nicht anders erklären,zudem sahen die toten Ameisen sehr verstaubt aus.
Seitdem ich einen neuen Sand verwende,passt alles wieder und die Kolonie entwickelt sich gut.
LG

Christianz18
Einsteiger
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 28. April 2021, 10:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#5 Großes Ameisensterben :/

Beitrag von Christianz18 » 3. Mai 2021, 13:54

Also ich habe mein Nest nun mal in meinen Kleiderschrank (gut belüftet) getan und etwas befeuchtet.

Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“