User des Monats August 2021   ---   Gastuevian  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Ausbruchsschutz selber machen

Wo braucht Ihr Hilfe, was an Fragen Eurer Ameisenhaltung möchtet Ihr diskutieren?
EliBrahtan
Einsteiger
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 3. August 2021, 16:16
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 0

#1 Ausbruchsschutz selber machen

Beitrag von EliBrahtan » 1. September 2021, 14:16

Hey, ich wollte fragen ob man einen Ausbruchsschutz auch selber herstellen kann?

Gastuevian

User des Monats August 2021
Halter
Offline
Beiträge: 117
Registriert: 7. August 2020, 15:02
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

#2 Ausbruchsschutz selber machen

Beitrag von Gastuevian » 1. September 2021, 14:50

Als Ausbruchschutz kann meines Wissens Folgendes eingesetzt werden:

1. Paraffinöl
2. Talkum: Man rührt es mit einem flüchtigen Flüssigkeit an, meist Alkohohl, und trägt es mit einem Pinsel auf. Oder man verwendet beidseitiges Klebeband.
3. PTFE, Fluon, Lack, Teflon.

Wenn du nicht gerade Chemiker bist, wirst du wohl alles kaufen müssen.

4. Rahmen:
Wenn du den Ausbruchschutzrahmen meinst, dann kommt es darauf an, wie gut dein handwerkliches Geschick ist.
"Manny macht was" hat ein Video, in dem er zeigt, wie er aus Acrylglasleisten einen Rahmen klebt:

https://www.youtube.com/watch?v=79fqVIAZHJ8


Du kannst natürlich auch ein Rechteck aus einer Acrylglasscheibe herausschneiden.
Acrylglas würde ich aber nicht einfach nur so auflegen wie Glasrahmen, sondern festkleben bzw. mit anderen Materialien (Aluschienen) fixieren. Acrylglas verzieht sich sehr schnell bei Temperatur- und/oder Feuchtigkeitsschwankungen und liegt durch das geringe Eigengewicht auch nicht so gut auf. Hier (nicht ganz so ausführlich) in einem Video vom "Insekten Profi" ab 12:49 zu sehen:


https://youtu.be/Ft6TvlAWjdE?t=492
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gastuevian für den Beitrag:
Zitrus

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1271
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1808 Mal
Danksagung erhalten: 1185 Mal

#3 Ausbruchsschutz selber machen

Beitrag von Zitrus » 2. September 2021, 11:48

Wenn du Speckstein rumliegen hast, kannst du mithilfe einer Feile/Schleifpapier Talkum herstellen oder ich könnte dir gegen Versand (Brief)
was von meinem Vorrat zuschicken. ;)

Benutzeravatar
Antbaron
Halter
Offline
Beiträge: 103
Registriert: 2. August 2021, 13:26
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

#4 Ausbruchsschutz selber machen

Beitrag von Antbaron » 2. September 2021, 23:55

Ja, du kannst Speiseöl nutzen. Hat eben nur Nachteile.
Umgekehrt ist ein Ausbruchsschutz günstg zu beziehen und sollte im Eigeninteresse nicht
aufwendig hergestellt werden. Schließlich ist das Equipment viel teurer,
als ein kleines Fläschen zu erwerben.


Grüße
Antbaron

Benutzeravatar
Martin H.

User des Monats April 2019 User des Monats Janur 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 736
Registriert: 5. Januar 2007, 11:36
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 510 Mal

#5 Ausbruchsschutz selber machen

Beitrag von Martin H. » 3. September 2021, 08:10

Antbaron hat geschrieben:
2. September 2021, 23:55
Ja, du kannst Speiseöl nutzen. Hat eben nur Nachteile.
so verharzt es z.B. im Laufe der Zeit und wird auch ranzig.

Benutzeravatar
Antbaron
Halter
Offline
Beiträge: 103
Registriert: 2. August 2021, 13:26
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

#6 Ausbruchsschutz selber machen

Beitrag von Antbaron » 3. September 2021, 12:42

Jap, war als Gegen-Beispiel genannt um mal die Sinnhaftigkeit der eigenen Herstellung von div. Chemikalien zu eliminieren.

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1393
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 984 Mal
Danksagung erhalten: 1444 Mal

#7 Ausbruchsschutz selber machen

Beitrag von Rapunzula » 3. September 2021, 15:19

EliBrahtan hat geschrieben:
1. September 2021, 14:16
Hey, ich wollte fragen ob man einen Ausbruchsschutz auch selber herstellen kann?
Im Antstore gibt es...
... den Lack (10ml) für 3.90€
... das Pulver (10ml) für 1.90€
... das Öl (10ml) für 1.90€

Bei den Preisen lohnt es sich wirklich nicht selbst etwas zu machen. Da tue ich mir die Arbeit nicht an, so habe ich keine "Sauerei" zuhause, es wird in kleinen handlichen Fläschchen geliefert und bis so ein Fläschchen alle ist dauert es eine halbe Ewigkeit.

Klar zu den obengenannten Preisen muss man auch noch Porto bezahlen, aber wenn man evtl. eine Sammelbestellung macht, hält es sich in Grenzen.

Gruss
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 437
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 330 Mal

#8 Ausbruchsschutz selber machen

Beitrag von Anja » 4. September 2021, 14:13

Rapunzula hat geschrieben:
3. September 2021, 15:19
Im Antstore gibt es...
... den Lack (10ml) für 3.90€
... das Pulver (10ml) für 1.90€
... das Öl (10ml) für 1.90€
In der Apotheke hab ich für ein Döschen Paraffinöl gerade mal 1 Euro bezahlt. Also manchmal kann man sich sogar Online-Shops und Porto sparen

Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“