Lasius fuliginosus Queen zugelaufen?

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten (hier keine Berichte)
DarkZark
Halter
Offline
Beiträge: 805
Registriert: 6. Oktober 2003, 15:20
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#1 Lasius fuliginosus Queen zugelaufen?

Beitrag von DarkZark » 24. Juni 2005, 12:34

Mir ist grad mitten in meinem Haus eine recht große schnelle Ameise über den Weg gelaufen. Ich hab gleich mal geschaut was es sein könnte, aber nicht viel sehen können, da das Tier wie gesagt recht flink war. Also hab ich es mal weiterlaufen lassen um zu sehen wo sich der Bau befinden könnte. Nach ca. 5 min Verfolgung, von denen sich mindestens 3 unter einem meiner Schränke abspielten, hab ich das Tierchen doch mal eingefangen.
Bei näherer Betrachtung ist ein kleiner Buckel zu erkennen, ebenso ein herzförmiger Kopf, Mandibeln, Fühlerkeulen und Beine sind dunkelrot bis braun. Der restliche Körper ist schwarz und ca. 6-7mm lang.
Ich würde bisher halt schwer auf Lasius fuliginosus tippen, die ja jetzt auch in der Schwärmzeit sind.
Da kann ich ja eigentlich nicht viel mit anfangen, oder?
Meinungen? Ich versuch mal Bilder zu machen, glaub aber nicht, dass das funktioniert...

EDIT: So das ist das Beste was ich hingekriegt hab...

Bild

Benutzeravatar
Smaug
Halter
Offline
Beiträge: 1175
Registriert: 30. Juni 2004, 21:02
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#2

Beitrag von Smaug » 24. Juni 2005, 16:42

Die Größe könnte schon mal stimmen, denn eine Lasius-fuliginosus-Königin wird 6 bis 6,5 mm groß. Die Koloniegründung erfolgt sozialparasitisch bei der Untergattung Chthonolasius, wobei Lasius umbratus bevorzugt wird.
[font=Comic Sans MS]L.G. Smaug[/font]
[font=Comic Sans MS][/font][font=Comic Sans MS][/font]

DarkZark
Halter
Offline
Beiträge: 805
Registriert: 6. Oktober 2003, 15:20
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#3

Beitrag von DarkZark » 25. Juni 2005, 12:46

Hat einer nen Patentrezept, wo ich die Tierchen finden kann? Oder hat vielleicht sogar jemand ein paar Arbeiterinnen über, die ich zur Koloniegründung nutzen könnte?
Ich weiß zufällig, wo bei mir in der Nähe ein Lasius fuliginosus Nest zu finden ist, wenn ich dort ein paar der besagten Arbeiterinnen in der Außenaktivität auffinden kann (hab gelesen, dass diese die fuliginosus Arbeiterinnen begleiten), kann das ganze klappen, sonst lass ich dort meine Queen frei und mit Glück wird sie adoptiert.
Hat jemand Bilder von Chthonolasius bzw. Lasius umbratus? Ich schau gleich nochmal in Ameisenhaltung.de, aber vielleicht kann mir ja jemand helfen!

Benutzeravatar
Smaug
Halter
Offline
Beiträge: 1175
Registriert: 30. Juni 2004, 21:02
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#4

Beitrag von Smaug » 25. Juni 2005, 12:56

Ich würde mir nicht zutrauen, gelbe Lasius-Arten auseinander zu halten, aber vielleicht hilft dir das weiter:

http://images.google.de/images?q=Lasius%20umbratus&hl=de&lr=lang_de&sa=N&tap=wi
[font=Comic Sans MS]L.G. Smaug[/font]
[font=Comic Sans MS][/font][font=Comic Sans MS][/font]

DarkZark
Halter
Offline
Beiträge: 805
Registriert: 6. Oktober 2003, 15:20
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5

Beitrag von DarkZark » 25. Juni 2005, 13:02

Das hilft auf alle Fälle, danke! Ich wußte bisher nur, dass die Tierchen gelb bzw. hell sind, aber nun gut, die sollten ja bei einem fuliginosus Nest hervorstechen (vorausgesetzt das Nest ist nicht zu alt und besitzt keine solchen Arbeiterinnen mehr).

EDIT: Auf Google hätt ich auch selbst kommen können 8)...

Benutzeravatar
Smaug
Halter
Offline
Beiträge: 1175
Registriert: 30. Juni 2004, 21:02
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#6

Beitrag von Smaug » 25. Juni 2005, 13:09

Hoffentlich hast du Glück. Lasius umbratus wird man nur in der Gründungsphase vorfinden, denn es handelt sich bei L. fuliginosus nicht um eine Spezies, die auf Dauer Sklaven hält wie zum Beispiel Polyergus rufescens.
[font=Comic Sans MS]L.G. Smaug[/font]
[font=Comic Sans MS][/font][font=Comic Sans MS][/font]

DarkZark
Halter
Offline
Beiträge: 805
Registriert: 6. Oktober 2003, 15:20
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#7

Beitrag von DarkZark » 25. Juni 2005, 13:12

Das weiß ich, deswegen hoff ich ja auch, dass das Nest noch nicht zu alt ist. Allerdings hab ich gelesen, das gut 2 Jahre Sklavenameisen vorhanden sein sollen. Ich schau mal, ob ichs heut noch schaffe zu dem Nest zu fahren, liegt dummerweise vor einem Supermarkt, da schaun die Leute schonmal blöde :rolleyes:.

Benutzeravatar
Smaug
Halter
Offline
Beiträge: 1175
Registriert: 30. Juni 2004, 21:02
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#8

Beitrag von Smaug » 25. Juni 2005, 13:16

Wenn ich mich recht entsinne, war im Ameisenforum.info sogar ein Haltungsbericht über Lasius fuliginosus, bei dem eine Koloniegründung mit L. niger gelungen ist, denn L. umbratus ist ja nur der Hauptwirt, so dass noch einige Optionen offen bleiben.
[font=Comic Sans MS]L.G. Smaug[/font]
[font=Comic Sans MS][/font][font=Comic Sans MS][/font]

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“