Camponotus ligniperda am Feuerplatz - umsiedeln?

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten (hier keine Berichte)
Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 877
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 739 Mal
Danksagung erhalten: 913 Mal

#33 Camponotus ligniperda am Feuerplatz - umsiedeln?

Beitrag von Rapunzula » 25. Februar 2021, 00:05

Irgendwie ist mir diese „Feuerplatz“-Kolonie letztes Jahr ans Herz gewachsen, schade dass Du sie wieder auswildern willst, ich hätte sie stattdessen gerne genommen, aber da ich selbst eine Camponotus ligniperda und eine Camponotus herculeanus in Gründung habe, habe ich selbst leider auch keinen Platz!
Gruss
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 717
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 1147 Mal
Danksagung erhalten: 698 Mal

#34 Camponotus ligniperda am Feuerplatz - umsiedeln?

Beitrag von Zitrus » 25. Februar 2021, 00:17

Rapunzula hat geschrieben:
25. Februar 2021, 00:05
Irgendwie ist mir diese „Feuerplatz“-Kolonie letztes Jahr ans Herz gewachsen, schade dass Du sie wieder auswildern willst, ich hätte sie stattdessen gerne genommen, aber da ich selbst eine Camponotus ligniperda und eine Camponotus herculeanus in Gründung habe, habe ich selbst leider auch keinen Platz!
Das war eine der beiden Optionen, sie jemandem zu schenken, aber würde ich ihnen nach allem, was sie durchmachen mussten (also erst das Umsiedeln
von der Feuerstelle und dann wegen dem Schimmel in ein anderes RG), auch noch den Versandweg antun wollen? Ehrlich gesagt eher nicht. :?
Und überhaupt hatte die Gyne ja bereits draußen gegründet, also gehören sie auch dorthin. :)

Außerdem will ich deine Frau nicht verärgern. :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
Cptflitz

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 717
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 1147 Mal
Danksagung erhalten: 698 Mal

#35 Camponotus ligniperda am Feuerplatz - umsiedeln?

Beitrag von Zitrus » 28. Februar 2021, 22:41

Heute bin ich zum ersten Mal seit einigen Wochen beim mystischen Berggipfel vorbeigeschneit und es hat in der Zwischenzeit jemand Feuer gemacht:

P1070859.JPG

Wäre ich erst heute auf die Idee gekommen, die Steine umzudrehen, hätte ich wohl nur gegrillte Camponotus gefunden. :?

Wer findet die Serviformica?

P1070871.JPG

Schlangen leben hier eigentlich eher in den Tälern, aber da oben gibt es auch welche:

P1070873.JPG

Immer einen Besuch wert :!:

P1070864.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag (Insgesamt 2):
RapunzulaDoli

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 717
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 1147 Mal
Danksagung erhalten: 698 Mal

#36 Camponotus ligniperda am Feuerplatz - umsiedeln?

Beitrag von Zitrus » 7. April 2021, 17:48

Wie bei meinen "eigenen" C.ligniperda, hat sich auch bei der Pflegekolonie die Brut vom letzten Jahr gut entwickelt und die Gyne hat bereits
einige neue Eier gelegt.

P1000115.JPG

Leider habe ich auch hier etwas zu wenig Proteine gefüttert. Wie ihr vielleicht erkennen könnt, sind die größeren Larven etwas unterernährt,
aber nach dem Foto gab es ein leckeres Stück Schabe. 4)
Ist so eine Macke von mir, den Proteinbedarf zu unterschätzen. Zu meiner Verteidigung kann ich sagen, dass es draußen auch nicht alle paar Tage
frische Schaben gibt. ;)

Im kommenden Monat, wenn die zweite Generation geschlüpft ist, will ich die Kolonie dann wieder zurück in die Natur bringen. Ich habe mir bereits
ein paar Gedanken gemacht, wie ich das genau anstellen werde und meine aktuelle Vorstellung ist, ein passendes Habitat zu finden, welches möglichst
schwer zugänglich ist, in welchem keine Waldameisen unterwegs sind, keine Forstarbeiten zu erwarten und das RG unter einem flachen Stein in eine
entsprechende Aussparung mit Zugang zur Außenwelt unterzubringen. Für den Anfang wird es sicher auch nicht schaden, wenn ich noch ein RG als
Wasserspender dazulege und vielleicht eines mit einer möglichst haltbaren Kohlenhydratlösung (Inverzucker?).

Ein Faktor, den ich noch bedenken sollte, wäre, wo die Ameisen in der Zukunft Kohlenhydrate beziehen werden. Bei einer größeren Kolonie in der
Nähe kann ich im Sommer immer beobachten, wie Arbeiterinnen die Weißtanne, welche direkt vor dem Nesteingang steht, rauf und runter laufen.
Ich nehme an, dass sie dort Honigtau aufnehmen oder auch austretende Säfte der Tanne. Auf jeden Fall will ich es der Kolonie ermöglichen,
dauerhaft ohne mich klar zu kommen. :mrgreen: Ich werde mich die nächsten Wochen mal gut nach dem passenden Ort umsehen.

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“