Lasius brunneus wie werde ich die los?

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten (hier keine Berichte)
dededennis
Einsteiger
Offline
Beiträge: 16
Registriert: 24. Juli 2020, 12:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#1 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von dededennis » 1. April 2021, 23:14

Hallo liebe Ameisenfreunde,

wie der Titel schon sagt, bin ich hier wegen meinen Lasius brunneus Ameisen. Ich habe sie zwar noch nirgends bestimmen lassen, gehe aber stark davon aus, dass es diese Art ist.

Vor 2 Jahren sind wir in unser Haus gezogen, ein Fertighaus in Holzständerbauweise, BJ 2006, ohne Sockeldämmung.
Der Boden ist an einigen Stellen ordentlich abgesackt und es gab in der Vergangenheit auch Feuchtigkeitsschäden

Schon bevor wir einzogen hatte ich mich über Fertighäuser informiert und gelesen, dass einige Probleme mit Ameisen haben, daher war ich für das Thema von Anfang an sensibilisiert.

Es dauerte nicht lange, da erkannte ich die ersten Sandhäufchen zwischen den Steinen am Haus. Ich habe einige Fugen aufgeprokelt und verdeckten Laufwege zum / am Haus entdeckt.

Einzelne Ameisen habe ich auch schon im Haus entdecken können.

Die Ameisen sehen von den Farben her aus wie Lasius brunneus. Da sie versteckt agieren, bin ich relativ sicher dass sie es sind.

Ich schätze sie hausen in der Styropor Dämmung des WDVS und in der Bodendämmung unter dem Estrich.

Wie groß der Schaden und das Nest ist, kann ich absolut nicht einschätzen, befürchte aber das schlimmste.

Dies zur Vorgeschichte.

Ich habe schon letztes und vorletztes Jahr mit sehr geringem Erfolg versucht die Ameisen zu bekämpfen.

Nur einmal konnte ich tote Ameisen am Haus sehen und hatte nicht das Gefühl dafür verantwortlich gewesen zu sein.

Habe unteranderem den Leberwurstköder mit Celaflor (Fipronil) und Köderdosen von anderen Herstellern ausprobiert. Beides wurde sehr schlecht bis garnicht angenommen.

Aktuell beginnt die Saison ja wieder und die ersten Ameisen sind draußen unterwegs.
Ich will versuchen jetzt so schnell es geht etwas zu erreichen, noch bevor sie ihre Blattlauszucht aufgebaut haben und überhaupt keine Not mehr haben an meine Köder zu gehen.

Heute habe ich die ersten Köder dieses Jahres ausgebracht:

An 5 verschiedenen Stellen Leberwurstköder.
ca. 1 Teil Leberwurst, 1,5 bis 2 Teile Celaflorund heißes Wasser.

Der Köder hat die Ameisen überhaupt nicht interessiert.

Ich dachte, gerade jetzt im Frühjahr brauchen die Lasius Brunneus Ameisen Protein?

In einem anderen Thread hier in Fourm habe ich gelesen,
dass die Mixtur vom Celaflor geändert wurde, aktuell nehme ich an, dass es daran liegt. Vorher dachte ich immer einfach nur zu spät zu sein.

Morgen werde ich 2 Köderdosen von Bayer testen, mal schauen ob das besser klappt.

Ich habe vor, hier öfters mal zu berichten, um mich selbst zu motivieren und vielleicht auch andere Leidensgenossen zu finden und zu motivieren.

Und ganz besonders hoffe ich darauf, gute Tipps und Unterstützung von den Profis hier zu erhalten :).

Grundsätzlich mag ich ja alle Tiere, auch Ameisen,
..nur bitte nicht als Schädling im und am Haus :D


LG

Dennis

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 974
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 790 Mal
Danksagung erhalten: 1017 Mal

#2 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von Rapunzula » 2. April 2021, 00:44

Hallo Dennis,

Verständlich dass Ameisen welche frei um und in deinem Haus rumlaufen nicht erwünscht sind.

Um die Ameisen genau zu bestimmen kannst Du gerne hier Fotos hochladen, am besten auf einem Karierten Papier (4 oder 5mm, bitte rasterung angeben, damit man grössenverhältnisse sieht). Aber das ist ja nicht das Problem welches Du hast, nur dann wüsstest Du welche Art es genau ist, es gibt Leute hier, die sind echt gut im Bestimmen von Arten und die helfen dabei gerne!

Als weiteres Hausmittel könnte vielleicht auch folgendes Rezept helfen:
Füttere die Ameisen und zwar mit Zuckerwasser (sehr süßes Zuckerwasser und zwar eingekocht und dann musst Du NATRON hinzufügen,) das tötet die Ameisen nicht direkt sie verteilen es aber in der ganzen Kolonie und irgendwann soll ja auch die Königin davon naschen und das ist genau die die getötet werden sollte. Das Natron bringt in den Ameisen den „Hormonhaushalt“ (das heißt irgendwie anders, aber null Ahnung wie) durcheinander.
Aber Garantie kann ich Dir leider auch mit dieser Methode nicht geben da es nicht erwiesen ist, vielleicht ist es aber mal ein Versuch wert!

Viel Erfolg

Gruss
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

dededennis
Einsteiger
Offline
Beiträge: 16
Registriert: 24. Juli 2020, 12:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#3 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von dededennis » 2. April 2021, 00:52

Hey danke für die schnelle und gute Antwort!

Fotos reiche ich nach.

Morgen teste ich erstmal die Köderboxen, und danach die Natron-Variante.

Ich werde berichten wie es so voran geht.

Danke.

dededennis
Einsteiger
Offline
Beiträge: 16
Registriert: 24. Juli 2020, 12:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#4 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von dededennis » 15. April 2021, 13:04

Update 15.04.21

Die Köderboxen haben nicht geholfen.

Als nächstes probiere ich die empfohlene Natron-Zucker Mischung aus.

Vielleicht nehme ich einen Stein raus für den Köder, könnte mir vorstellen, dass die Ameisen den besser finden wenn er sich auf einer Ebene mit den Laufwegen befindet

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 974
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 790 Mal
Danksagung erhalten: 1017 Mal

#5 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von Rapunzula » 15. April 2021, 13:52

Natron - Zuckerlösung wird Dir dann aber auch nicht von jetzt auf gleich funktionieren, das wir lange dauern.

Hast Du es mal mit "Anti"-Ameisenspray probiert, z.b.

Schlimmstenfalls muss Du wohl oder übel einen Kammerjäger beauftragen.

Viel Erfolg
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Benutzeravatar
fink2
Halter
Offline
Beiträge: 856
Registriert: 26. März 2013, 18:17
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 268 Mal
Kontaktdaten:

#6 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von fink2 » 15. April 2021, 20:28

Als weiteres Hausmittel könnte vielleicht auch folgendes Rezept helfen:
Füttere die Ameisen und zwar mit Zuckerwasser (sehr süßes Zuckerwasser und zwar eingekocht und dann musst Du NATRON hinzufügen,) das tötet die Ameisen nicht direkt sie verteilen es aber in der ganzen Kolonie und irgendwann soll ja auch die Königin davon naschen und das ist genau die die getötet werden sollte. Das Natron bringt in den Ameisen den „Hormonhaushalt“ (das heißt irgendwie anders, aber null Ahnung wie) durcheinander.
Aber Garantie kann ich Dir leider auch mit dieser Methode nicht geben, vielleicht ist es aber mal ein Versuch wert!
Es interessiert mich einfach, soll absolut kein persönlicher Angriff sein. Woher kommt diese Annahme? Gibt es da persönliche Erfahrungen?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor fink2 für den Beitrag:
di4per

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 974
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 790 Mal
Danksagung erhalten: 1017 Mal

#7 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von Rapunzula » 15. April 2021, 20:45

fink2 hat geschrieben:
15. April 2021, 20:28
Es interessiert mich einfach, soll absolut kein persönlicher Angriff sein. Woher kommt diese Annahme? Gibt es da persönliche Erfahrungen?
Persönliche Erfahrung damit habe ich nicht, ich habe nur mal Natron gekauft um mir selbst Invertzucker herzustellen, als ich dann das Rezept erneut im Netz suchte um es vorzubereiten bin ich durch Zufall auf folgende Seite gestoßen:

https://www.google.ch/amp/s/praxistipps ... layout=amp

Ich denke schon, dass diese Seite glaubwürdig ist bzw ein wahrer Kern dahinter steckt, aber ob es wirklich wissenschaftlich erwiesen ist sei dahingestellt!

Edit:
Ausprobiert habe ich es nicht, und ich werde es auch nicht ausprobieren, ich will deswegen keine Kolonie „opfern“ denn ich will ja Ameisen halten und nicht töten!

Mit Nachdruck möchte ich hier erwähnen, dass es nur eine weitere „kostengünstige“ Möglichkeit ist die Ameisen eventuell zu eliminieren bevor ein relativ teurer Kammerjäger gerufen werden muss, dies habe ich nur geschrieben um der Anfrage von User dededennis zu beantworten!

Gruss
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Benutzeravatar
Fabey93
Halter
Offline
Beiträge: 771
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal

#8 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von Fabey93 » 16. April 2021, 10:02

Hey,
Darf ich noch einbringen, dass der Titel des Beitrags nicht ganz optimal gewählt ist?
"Mein Kampf" weckt unschöne Assoziationen.
Wie wäre es stattdessen mit "Mein Kampf mit Lasius brunneus", was den schändlichen Buchtitel nicht ganz so heraushebt?
Grüße,

Fabi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fabey93 für den Beitrag:
Cptflitz
War dieser Beitrag hilfreich? =)1 Oben rechts findest du den "Danke"-Button ;)

Schon den Wissensbereich :idea: entdeckt?

Ich halte: 2x Notoncus sp., Novomessor cockerelli, (18 A.), Messor barbarus (ca. 70 A.), Rhytidoponera metallica (3 A.)

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“