Prenolepis nitens - jemand Erfahrungen?

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten (hier keine Berichte)
Antworten
Benutzeravatar
NRGY
Einsteiger
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 18. April 2021, 16:30
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#1 Prenolepis nitens - jemand Erfahrungen?

Beitrag von NRGY » 22. April 2021, 18:42

Hallo liebe Community,

ich habe mir einen langersehnten Wunsch erfüllt und mir eine Prenolepis nitens Gyne bestellt.

Ich konnte jetzt ca. 11 Jahre Erfahrung in der Haltung von Ameisen sammeln. Dennoch glaube ich, dass die P. nitens wohl meine erste echte Herausforderung in der Haltung sein werden.

Da ich so wenig Fehler wie möglich mit dieser fragilen Art machen möchte, wollte ich aufgrund mangelnder Haltungsberichte mal fragen, ob nicht doch jemand Erfahrungen mit dieser Art hat. Kann mir jemand Tipps geben?

Benutzeravatar
NRGY
Einsteiger
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 18. April 2021, 16:30
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#2 Prenolepis nitens - jemand Erfahrungen?

Beitrag von NRGY » 30. April 2021, 17:24

Habe die Gyne gestern erhalten. Leider konnte ich keine Brut erkennen. Habe ihr einen kleinen Tropfen Invertzucker ins Reagenzglas gegeben und werde sie jetzt erstmal mind. 5 Wochen in Ruhe lassen weil ja sowieso nichts passiert.

Nicht doch jemand etwas Erfahrung mit der Art?

[VA]
Einsteiger
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 7. Februar 2021, 13:22
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#3 Prenolepis nitens - jemand Erfahrungen?

Beitrag von [VA] » 2. Mai 2021, 10:29

Hallo NRGY,
Wirklich "Erfahrung" konnte ich nich nicht mit der Art sammeln.
Vor 2 Jahren hatte ich tatsächlich eine kleine Kolonie der Art.
Bei mir wurde Zuckerwasser sowie Honig angenommen sowie auch kleinere Insekten. Je nachdem wo sie herkommen, wäre sogar eine Heizmatte für einige Stunden am Tag recht hilfreich, aber kein Muss!
LG

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Online
Beiträge: 2989
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3787 Mal
Danksagung erhalten: 3298 Mal
Kontaktdaten:

#4 Prenolepis nitens - jemand Erfahrungen?

Beitrag von Erne » 2. Mai 2021, 20:28

Hallo NRGY,
bist Du weiter gekommen mit Deiner Datensammlung über Prenolepis nitens?
Vielleicht hilft Dir das hier http://ameisenportal.de/viewtopic.php?f ... 89c954834f

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag (Insgesamt 2):
di4perZitrus
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger
Futter für Ameisen

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

Benutzeravatar
NRGY
Einsteiger
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 18. April 2021, 16:30
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5 Prenolepis nitens - jemand Erfahrungen?

Beitrag von NRGY » 8. Mai 2021, 18:29

[VA] hat geschrieben:
2. Mai 2021, 10:29
Hallo NRGY,
Wirklich "Erfahrung" konnte ich nich nicht mit der Art sammeln.
Vor 2 Jahren hatte ich tatsächlich eine kleine Kolonie der Art.
Bei mir wurde Zuckerwasser sowie Honig angenommen sowie auch kleinere Insekten. Je nachdem wo sie herkommen, wäre sogar eine Heizmatte für einige Stunden am Tag recht hilfreich, aber kein Muss!
LG
Was ist aus deiner Kolonie geworden?
Aktuell steht meine Gyne dunkel im erschütterungsarmen Heizungskeller bei molligen 23 C, habe aber seitdem ich sie dort hingesetzt habe, nicht mehr nach ihr geschaut. Ist ja echt eine Geduldsprobe wirklich überhaupt nicht zu schauen :D

Benutzeravatar
NRGY
Einsteiger
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 18. April 2021, 16:30
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#6 Prenolepis nitens - jemand Erfahrungen?

Beitrag von NRGY » 8. Mai 2021, 18:33

Erne hat geschrieben:
2. Mai 2021, 20:28
Hallo NRGY,
bist Du weiter gekommen mit Deiner Datensammlung über Prenolepis nitens?
Vielleicht hilft Dir das hier http://ameisenportal.de/viewtopic.php?f ... 89c954834f

Grüße Wolfgang
Danke für den Link, kannte ich noch nicht. Werde aus dieser Art nicht schlau weil man wohl schon sehr viel probiert hat aber trotzdem kein langanhaltenden Erfolg hatte. Selbst wenn man die Temperaturen der Heimat nachstellt, soll es wohl sehr schwer sein. Naja versuch macht kluch, sagt man ja. Ich hoffe, dass im Juni dann bereits ein paar Arbeiter vorhanden sind und ich erste Erfahrungen sammeln kann

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“