User des Monats August 2022   ---   Leander  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Was machen meine Attas da?

Allgemeine Fragen und Themen über exotische Ameisenarten (hier keine Berichte)
Arthur Dent
Halter
Offline
Beiträge: 195
Registriert: 10. Januar 2022, 09:59
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

#25 Was machen meine Attas da?

Beitrag von Arthur Dent » 26. Februar 2022, 19:57

Ich frage mich gerade wie viel Pilz ich eigentlich habe. Auf dem Bild unten sind zwei Pilzkammern zu sehen. Die mit "1" gekennzeichnete haben sie zuerst unter dem Flaschenboden gebaut. Sie tragen ab und an mal was rein aber ich kann natürlich sehen ob und wie viel Pilz vorhanden ist. In der Kammer vorne "2" ist die Gyne. Da ist auch Pilz drin aber sehr wenig. Am liebsten würde ich "1" aufmachen und zu sehen was drin ist. Aber das wäre vermutlich für den Pilz bescheiden?

Vg Arthur
Dateianhänge
20220226_194338.jpg

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2488
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 803 Mal
Danksagung erhalten: 1806 Mal

#26 Was machen meine Attas da?

Beitrag von Harry4ANT » 26. Februar 2022, 21:27

Also ich persönlich würde dir empfehlen beim nächsten Austausch der Pilzabdeckung (also wenn der bzw. die Pilze noch etwas wachsen und die Abdeckungen zu klein werden), eventuell zu überlegen ob ich das Becken nicht komplett frisch einrichten würde.

Und dann 90% von dem Granulat rausnehmen :lol:
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Arthur Dent
Halter
Offline
Beiträge: 195
Registriert: 10. Januar 2022, 09:59
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

#27 Was machen meine Attas da?

Beitrag von Arthur Dent » 26. Februar 2022, 22:00

Naja ich will damit keinen Schönheitswettbewerb gewinnen.

Die Menge des Substrates ergibt sich dadurch, dass ich mich mit dem Wasser verkalkuliert hatte und daher die Menge erhöht habe, damit es nicht zu nass ist.

An sich finde ich es nicht schlimm. Zusammen mit einem Sand lehmgemsich bauen sie sich da schön ein. Ein großer Nachteil ist natürlich, dass man vom Pilz nicht viel sieht. Grade habe ich aber unterirdisch noch ne Kammer mit gesundem Pilz gefunden. Von daher bin ich erstmal beruhigt.

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2488
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 803 Mal
Danksagung erhalten: 1806 Mal

#28 Was machen meine Attas da?

Beitrag von Harry4ANT » 26. Februar 2022, 22:31

Das Problem bei der fehlenden Einsicht ist halt, dass du kaum mitbekommst wenn es doch mal (warum auch immer) komplett schief läuft mit dem Pilz.

Ich war z.B. im Hochsommer immer etwas nervös wenn die Raumtemperatur 31 Grad überstiegen hat usw. und habe den Pilz mehrmals täglich in Augenschein genommen.

Aber vielleicht verbessert sich die Einsicht ja wieder bei steigender Pilzgröße.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Arthur Dent
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Arthur Dent
Halter
Offline
Beiträge: 195
Registriert: 10. Januar 2022, 09:59
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

#29 Was machen meine Attas da?

Beitrag von Arthur Dent » 28. Februar 2022, 12:58

Derzeit wird recht viel an Blattwerk und Blüten geschnitten. Was mich allerdings wundert, ist das kaum etwas am Pilz verbaut wird. Der Pilz ist zwar gesund aber der Teil den ich sehen kann wächst nicht.


VG Arthur
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arthur Dent für den Beitrag:
Gäbi

Arthur Dent
Halter
Offline
Beiträge: 195
Registriert: 10. Januar 2022, 09:59
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

#30 Was machen meine Attas da?

Beitrag von Arthur Dent » 2. März 2022, 12:49

Moin nochmal. Anbei ein Bild vom Pilz. Besseres Bild wäre nur möglich wenn ich die Haube runternehme. Die Kolonie habe ich seit ca anderthalb Monaten.
20220302_122331.jpg

Ich ging davon aus, dass noch mehr Pilz da ist, das war aber leider ein Irrtum. Kommt mir zu klein vor, oder nicht?

VG Arthur

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2488
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 803 Mal
Danksagung erhalten: 1806 Mal

#31 Was machen meine Attas da?

Beitrag von Harry4ANT » 2. März 2022, 13:41

Du hast die Kolonie ja erst seit kurzer Zeit - solange Pilz & Gyne "gesund", ein Wachstum erkennbar ist (bzw. der Pilz nicht schrumpft) würde ich sagen ist alles in Ordnung.

In den ersten Wochen & Monaten geht es in der Regel nur langsam vorwärts. Ab einer gewissen Größe des Pilzes und Arbeiterinnenzahl geht das Wachstum drastisch schneller mit entsprechender Futterversorgung.


Mir persönlich wirkt es nach wie vor eher zu feucht / nass auf den Bildern aber es scheint ja zu passen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Arthur Dent
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Arthur Dent
Halter
Offline
Beiträge: 195
Registriert: 10. Januar 2022, 09:59
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

#32 Was machen meine Attas da?

Beitrag von Arthur Dent » 2. März 2022, 13:45

Harry4ANT hat geschrieben:
2. März 2022, 13:41
Du hast die Kolonie ja erst seit kurzer Zeit - solange Pilz & Gyne "gesund", ein Wachstum erkennbar ist (bzw. der Pilz nicht schrumpft) würde ich sagen ist alles in Ordnung.

In den ersten Wochen & Monaten geht es in der Regel nur langsam vorwärts. Ab einer gewissen Größe des Pilzes und Arbeiterinnenzahl geht das Wachstum drastisch schneller mit entsprechender Futterversorgung.


Mir persönlich wirkt es nach wie vor eher zu feucht / nass auf den Bildern aber es scheint ja zu passen.
Ja die Gyne lebt und werkelt. Dann hoffe ich mal das Beste. Besten Dank.

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Exotische Ameisenarten“