Camponotus herculeanus, Messor barbarus und Camponotus nicobarensis

Zeigt uns euere Anlagen
Antworten
Michael112
Neueinsteiger
Offline
Beiträge: 1
Registriert: 8. April 2020, 23:55
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

#1 Camponotus herculeanus, Messor barbarus und Camponotus nicobarensis

Beitrag von Michael112 » 9. April 2020, 00:47

Ich möchte mich dann auch kurz vorstellen.
Ich heiße Michael und bin vor etwa 3 Monaten in das Ameisenhobby eingestiegen.
Ich habe mittlerweile 3 Kolonien, 1x Camponotus herculeanus, Messor barbarus und heute sind meine nicobarensis endlich angekommen die ich Samstag bestellt habe.

Angefangen habe ich mit den Herculeanus und einem selbst gebauten Formicarium mit integriertem Nest......1 Queen und 6 Arbeiter.
Eine der Knechte ist aber recht früh verstorben, Nachwuchs war aber schnell am Start und sie sind jetzt zu 8 plus Queen.
Mittlerweile ist auch sehr viel Brut vorhanden, lief etwas schleppend am Anfang.

Naja es hat nicht lang gedauert und es hat mich gereizt ein weiteres Nest bzw eine weitere Kolonie mein eigen nennen zu dürfen.
Nun sollte es aber eine Arena mit externem Nest sein welches ich dann gekauft habe um es im späteren Verlauf z.B. durch ein Wandnest zu erweitern.
Hier sind dann die guten Messor Barbarus eingezogen.
Die haben auch direkt Gas gegeben und sich die Ersten Gänge gegraben und die Queen ist fleißig Brut am legen.
Die Art ist derzeit um einiges aktiver als die Herculeanus Kolonie.
Hier sind aber auch schon ca 25-30 Arbeiter vorhanden.

Aber wie sagt man so schön, alle guten Dinge sind drei :-)
Ich wollte unbedingt nochmal an`s basteln.
Habe dann immer mal in diversen Anzeige nach gebrauchten Aquarien geschaut und bin auch bald fündig geworden.
Und dann ging es los.....ein 80x35x50cm Becken wurde geholt und das große Basteln ging wieder los.....nach ca. einer Woche ist dann dieses Becken entstanden.
Die Nico`s sind dann heute angekommen. Bestellt habe ich 2 Queens und 11-16 Arbeiterinnen.
Es waren aber weitaus mehr als 25 Arbeiterinnen und massig Brut im Glas.
Nun ja, habe sie erstmal so rein gelegt damit der Transportstress abklingen kann.
Am späten Abend habe ich mal vorsichig den Eingang geöffnet und dann wurde sofort erkundet.
Nach etwa einer Stunde wurde dann das Erste Satelittennest welches ich freigegeben habe, bezogen.
Ging eigtl. alles sehr flott, ein - zwei haben erkundet, zurück ins Glas und dann hopp waren alle mit Brut unterwegs ins Loch welches man rechts auf dem Bild sehen kann.
Bin gespannt wie die nächsten Tage so verlaufen werden.
Auch die Herculeanus werden mittlerweile wesentlich aktiver nach der Winterruhe.
Das war übrigens auch mit einer der Gründe für die Nico`s, die nicht benötigt Winterruhe.
Jedenfalls hat mich das Hobby gepackt, meine Freundin war zwar nicht begeistert aber Mann muss sich ja durchsetzen :-D
Dateianhänge
Messor Barbarus Arena.
Messor Barbarus Arena.
Messor Barbarus Nest, schon fleißig gewesen die kleinen.....
Messor Barbarus Nest, schon fleißig gewesen die kleinen.....
Camponotus Herculeanus, 4 seitiges Satelittennest und Arena
Camponotus Herculeanus, 4 seitiges Satelittennest und Arena
Camponotus Nicobarensis, 4 seitiges Satelittennest, hier sind sie eingezogen.
Camponotus Nicobarensis, 4 seitiges Satelittennest, hier sind sie eingezogen.
Camponotus Nicobarensis, 4 seitiges Satelittennest mit mehreren Eingängen und großer Arena.
Camponotus Nicobarensis, 4 seitiges Satelittennest mit mehreren Eingängen und großer Arena.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Michael112 für den Beitrag (Insgesamt 8):
Harry4ANTSaskia80ErneZitrusDoliMänäSunSHine539Rapunzula

Antworten

Zurück zu „Mein Formikarium kurz vorgestellt“