Harpegnathos venator - Haltungsbericht von Ben0981

Unterfamilie: Ponerinae
Antworten
Ben0981
Einsteiger
Offline
Beiträge: 40
Registriert: 6. Juli 2018, 22:54
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 47 Mal

#1 Harpegnathos venator - Haltungsbericht von Ben0981

Beitrag von Ben0981 » 23. Januar 2020, 21:13

So herzlich willkommen zu meinem zweiten Haltungsbericht über Harphegatos venator.

Ich habe mir eine kleine Kolonie mit einer Königin und zwei Arbeiterinnen bestellt genau das kam auch an, leider ohne Brut aber das war wegen dem Versand zu erwarten. Schließlich sind ja die Harpegnathos wie die meisten Ponerinen empfindlich gegen Versand kamen aber alle lebend an. Ich habe sie direkt in eine Box welche Walderde als Bodengrund hat gelegt, dazu kam noch etwas Moos, ein Ytong Nest und viele Laubstücke, das die geschützt unterwegs sind (und das ich sie beobachten kann wie sie von Blatt zu Blatt springen). Bis jetzt sind sie noch recht schüchtern und langsam im Becken unterwegs. Wenn ich mich bewege starren sie mich an und wenn ich mich dann weiter bewege gibt es 3 Sachen die sie machen, entweder rennen sie ins Nest, sie rennen unter das nächste Blatt um Deckung zu finden oder sie pressen sich an den Boden an, wahrscheinlich wenn sie keinen geeigneten Platz zum verstecken sehen können. Natürlich darf auch Futter nicht fehlen also gab es direkt einen lebenden Mehlwurm (natürlich ein kleiner), den haben sie dann wie Harphegnatos typisch erstmal angewackelt und dann geschnappt. Als sie in nicht erjagen könnten habe ich ihn zerteilt, jetzt zeigen sie aber kein Interesse mehr, werde also schauen ob ich was anderes holen kann wie Drosophila.
So hier mal eine Arbeiterin leider kein super Bild
So hier mal eine Arbeiterin leider kein super Bild
So das war es jetzt erstmal von mir weiter Updates folgen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ben0981 für den Beitrag (Insgesamt 3):
Erneanthalter_19Doli

Ben0981
Einsteiger
Offline
Beiträge: 40
Registriert: 6. Juli 2018, 22:54
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 47 Mal

#2 Harpegnathos venator - Haltungsbericht von Ben0981

Beitrag von Ben0981 » 25. Januar 2020, 18:19

Heute schon ein neues Update,
man sieht auf dem Bild ja viel Laub im Becken, das ist jetzt alles weg da sich daran komische weiße Fäden gebildet haben die mir stark nach einer Art Schimmel aussahen. Jetzt ist alles raus und der Schimmel weg. Vorgestern gab es noch ein Heimchen nachdem sie den Mehlwurm nicht möchten und siehe da, sie haben es in das Nest gezogen. gestern lag es dann wieder draußen, sie haben sich also satt gefressen und legen dann hoffentlich bald Eier. Das Nest ist noch das Reagenzglas, welches sie vorne bis auf ein Loch zu gebaut haben, das Xtong Nest interessiert sie nicht, also habe ich jetzt auch das Reagenzglas wieder abgedunkelt und dann können sie sich aussuchen ob sie unter Moos, in die Erde, ins Nest oder im Reagenzglas bleiben wollen.

Hier noch ein schönes foto leider sieht es wieso auch immer hier nicht so gut aufgelöst auf
Hier noch ein schönes foto leider sieht es wieso auch immer hier nicht so gut aufgelöst auf

Das war es dann auch wieder, euch noch einen schönen Abend
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ben0981 für den Beitrag (Insgesamt 4):
Erneanthalter_19Harry4ANTDoli

Ben0981
Einsteiger
Offline
Beiträge: 40
Registriert: 6. Juli 2018, 22:54
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 47 Mal

#3 Harpegnathos venator - Haltungsbericht von Ben0981

Beitrag von Ben0981 » 20. Februar 2020, 17:02

So, ich update mal wieder sie bekommen jetzt wenn sie draußen sind lebende heimchen vorgesetzt denn totes nehmen sie nicht gut and und sie haben jetzt seitdem auch Eier gelegt in das neue Nest gezogen sind sie noch nicht. Das war es auch wieder

Antworten

Zurück zu „Harpegnathos (exotisch)“