User des Monats Mai 2021   ---   Anja  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Neue Messor barbarus Kolonie

Giger118
Einsteiger
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 16. April 2021, 19:01
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 0

#1 Neue Messor barbarus Kolonie

Beitrag von Giger118 » 21. April 2021, 11:20

Moin zusammen,
erstmal Entschuldigung dafür, dass ich mehr oder weniger die gleichen Fragen stellen werde, wie schon viele vor mir ( zuletzt jmd. am 10 April).
Allerdings habe ich eine völlig inaktive Kolonie mit etwa 10 Arbeiterinnen. Sie hat ganz am Anfang 3 oder 4 kleine Samen und jede menge Steine an den Eingang gelegt und seit dem hat sie das RG nicht mehr verlassen.
Zu meinem Aufbau: Ich hab eine Arena vom Antstore (20x20x10)+Heizmatte mit 3 W die Temperatur liegt zwischen 21-26 C, Luftfeuchtigkeit bei 50-60%, das RG hab ich mit roter Folie beklebt und zusätzlich eine halbe Klopapierrolle drüber, das ganze dann direkt vor die Heizung da ich gelesen habe sie mögen es warm.
Als ich das letzte Mal vor 3-4 Tagen in RG geschaut habe, haben die Ameisen einen "Knäul" gebildet, in dem ich weder Larven noch Eier erkennen konnte. Daher meine Frage, ist dieses Knäul normal oder ein Zeichen für falsche Parameter.
Auch weiß ich nicht, ob ich weiter Mehlwürmer als Futter anbieten soll, sie haben es noch gar nicht angenommen.

Mit lieben Grüßen
Giger

Cptflitz

User des Monats März 2021
Einsteiger
Offline
Beiträge: 70
Registriert: 6. Januar 2021, 10:49
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

#2 Neue Messor barbarus Kolonie

Beitrag von Cptflitz » 21. April 2021, 12:45

Hiho Giger,

Schön, dass du dich für Messor barbarus entschieden hast und willkommen hier im Ameisenforum.
Du brauchst dich nicht für die Fragen entschuldigen. Ich hab am Anfang auch Fragen gestellt, die bestimmt schon hunderte vor mir gestellt haben.

Ich halte seit Anfang Januar ebenfalls eine Messor barbarus Kolonie und hatte in den ersten zwei Monaten ähnlich "Probleme". Wie lange hast du dann deine Kolonie schon? Das Knäul sollte normal sein. Bei mir war das ähnlich. Die Königin saß mit ihren Arbeiterinnen dicht gedrängt vor dem Wassertank +Watte. Das hängt vielleicht damit zusammen, dass dort die Luftfeuchtigkeit am höchsten ist.
Dass sie den Nesteingang zu bauen, ist auch ganz normal. Du schläfst ja wahrscheinlich auch nicht mit offener Wohnungstür. ;)
Hat deine Kolonie dann noch einige Körner im Reagenzglas? In den ersten Wochen ist leider auch geringe Aktivität in der Arena ganz normal. Wenn Brut angelegt wurde und wächst, wirst du merken, dass die Außenaktivität sprunghaft ansteigt. Aber bis dahin muss man Geduld haben.
Vielleicht kannst du die Samen mal variieren und sie so etwas locken. Meine Kolonie fährt total auf Quinoa und Chia Samen ab.

Bei toten Insekten würde ich mit kleineren Portionen anfangen, denn Messoren ziehen ihr Futter gern am Stück ins Nest. Da könnte der Mehlwurm eventuell zu schwer sein. Ich hatte meine ersten großen Erfolge mit kleinen Heimchen und Stubenfliegen. Die gibt's in den meisten Zooläden.

Falls du weitere Fragen hast, frag gerne. Es gibt hier im Forum viele Leute die Messor barbarus seit Jahren halten und dir gerne helfen. Viel Spaß und Erfolg mit deiner Kolonie. Noch einige Wochen Geduld und du wirst eine Menge Spaß an der Kolonie haben.

LG Christian
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Cptflitz für den Beitrag:
Giger118

Giger118
Einsteiger
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 16. April 2021, 19:01
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 0

#3 Neue Messor barbarus Kolonie

Beitrag von Giger118 » 21. April 2021, 14:12

Hallo Christian,
erstmal danke für die Antwort.
Die Kolonie hab ich vor etwa 2 Wochen bekommen, und nein außer den 3 kleinen Löwenzahnsamen haben sie nichts eingelagert (daher meine Verwunderung). Den Tipp mit den Chiasamen werde ich direkt ausprobieren. Die Mehlwürmer habe ich extra kleingeschnitten, da ich schon gelesen hatte, dass sie große Stücke nicht mögen. Heute hab ich am Schreibtisch ne Fliege erwischt. :ugeek: Ich hoffe die nehmen sie an.

Ich halte dich auf dem Laufenden.

Mit hoffungsvollen Grüßen,
Jakob (wusste nicht, dass man hier seinen richtigen Namen angeben darf :D )

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2162
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 1540 Mal

#4 Neue Messor barbarus Kolonie

Beitrag von Harry4ANT » 21. April 2021, 15:06

Hallo Jakob,

ob man seinen "richtigen" Namen nennen will oder nicht bleibt jedem selbst überlassen ;)


Die Fliege könnte sie eventuell schon deutlich mehr interessieren als die Mehlwürmer. Zumindest habe ich persönlich keine allzu guten Erfahrungen mit Mehlwürmern gemacht.
Fliegen, Heimchen, Schaben, Fruchtfliegen, Weberknechte & Spinnen aus der Wohnung sind da in der Regel beliebter.


Leinsamen, Haferflocken, Vogelfuttermischung, Körnersammlung für Kleintiere/Hamster, Grassamen usw. wäre auch noch eine Option.

Würde dir empfehlen die Sachen einfach als Mischung durch eine Pfeffermühle zu mahlen und als kleine Portion in einem flachen Napf in RG Nähe anzubieten.
Damit kommen sie als Jungkolonie deutlich einfacher zurecht - aktuell fehlen deiner Kolonie noch die mächtigen Majore mit den starken Werkzeugen um die oft harten Körner entsprechend zu verarbeiten.

Wobei der Bedarf natürlich bei einer noch so kleinen Kolonie wirklich absolut gering ist und oft auch nur Nachts einzelne Kundschafter auf Futtersuche gehen.
Also wirklich ganz ganz kleine Mini Portionen jeweils anbieten, dann siehst du auch ob z.B. über Nacht etwas eingetragen bzw. genascht wurde.


Die Temperatur wird direkt am RG gemessen? Zu warm ist auch untauglich - oft gibt es große Unterschiede ob man nur oben am Glas misst oder unten am Boden im RG Bereich.



Später, wenn die Kolonie etwas gewachsen ist, kannst du auch mal ein Stück Saftschinken oder Hühnchenbrust. Katzennaßfutter, Eigelb usw. anbieten oder (bei entsprechend großer Kolonie) Lebendfutter anbieten

Major am Saftschinken


Jagd auf PinkyMade


Nesteinsicht
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Giger118
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 316
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal

#5 Neue Messor barbarus Kolonie

Beitrag von Wolfi91 » 21. April 2021, 15:32

Heyhey,

Meine Messoren nehmen Mehlwürmer sehr gerne an. Aber nur auf eine Weise. Da ich nur gefrorene Mehlwürmer habe nehme ich einen gefrorenen und schneide ihn klein. Dann etwas länger mit kochendem Wasser (Wasserkocher + Sieb + Waschbecken) die kleinen Stückchen übergießen. Dadurch stockt das Eiweiß und es wird nicht so schnell schlecht bzw. Zersetzt sich alles nicht durch die schwarzen Säfte. Die Stückchen sind dadurch auch feucht und auf das Wasser/Fleisch am Mehlwurm fahren sie dann auch immer voll ab.

Vielleicht probierst du das mal so und am besten erst gegen 19 Uhr abends anbieten.

Selbstverständlich glaube ich auch mehr das Fliegen aller Art besser gehen werden. War einfach nur mal ein Mehlwurm Tipp da ich davon ausgehe das du die schließlich gerade sowieso hast xD.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Giger118Auroxia

Giger118
Einsteiger
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 16. April 2021, 19:01
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 0

#6 Neue Messor barbarus Kolonie

Beitrag von Giger118 » 21. April 2021, 16:09

Moin wolfi
danke für den tipp 3)
meine Mehlwürmer leben noch....noch :twisted:

aber wenn meine Flieg weg ist oder verschmäht wurde werde ich es so versuchen (auch wenn das abkochen und Halbieren davor schon meine Vorgehensweise war)

Giger118
Einsteiger
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 16. April 2021, 19:01
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 0

#7 Neue Messor barbarus Kolonie

Beitrag von Giger118 » 21. April 2021, 16:14

moin Harry
mein Reaktion auf deine Nachricht ist jetzt irgendwie verschwunden
das RG wird kontrolliert und Fliegen versuche ich schon zu fangen :D
Auf ne große Kolonie freue ich mich jetzt schon 8)

grüße jakob

Anja

User des Monats Mai 2021
Einsteiger
Offline
Beiträge: 147
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

#8 Neue Messor barbarus Kolonie

Beitrag von Anja » 24. April 2021, 07:33

.. also ich habe ja auch erst seit einigen Tagen meine Messor barbarus und lese dadurch hier natürlich neugierig mit ..und hab ja auch immer Sorge nicht alles richtig zu machen / zu viel / zu wenig anzubieten usw, versuche mich aber immer damit "zu beruhigen", dass ich oft gelesen habe, dass manche das RG mit der Anfangskolonie über Monate in Ruhe lassen solange nen Hauch von Futter /Wasser vorhanden ist

was Chiasamen angeht: kann ich bis dato bestätigen, davon haben sie sich einige ins RG gezogen, ebenso 2 oder 3 Leinsamen, der Rest, der da so liegt, wird ignoriert - was die Arbeiterinnen angeht, da mach ich mir null Sorgen dass sie mit dem was da ist verhungern würden ..ich denke, die nehmen sich schon, wenn sie etwas brauchen oder was sie bräuchten

Bei meinem Set war eine Proteinlösung dabei - die wird komplett ignoriert und sollte ja eigentlich der Königin dienen ? da bin ich schon etwas hektischer - aber mehr als anbieten kann man es ja nicht und ich denke, wenn es not täte, würden sie auch daran gehen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja für den Beitrag:
Giger118

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“