Myrmica rubra nimmt Watte auseinander

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.
brianberlin
Einsteiger
Offline
Beiträge: 56
Registriert: 28. Oktober 2004, 16:51
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#17

Beitrag von brianberlin » 23. Mai 2006, 14:51

ein stehendes

brianberlin
Einsteiger
Offline
Beiträge: 56
Registriert: 28. Oktober 2004, 16:51
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#18

Beitrag von brianberlin » 23. Mai 2006, 18:49

Die Kammern sind 2 cm lang 1cm hoch und 05-1cm tief. der stein hat ingesamt 12 kammern und ist mit roter folie bedeckt. die öffnung des steines, ist in richtung sonne. so ich hoffe die informationen reichen um mir vielleicht bei der lösung helfen zu können

Knollnase
Einsteiger
Offline
Beiträge: 87
Registriert: 30. Juli 2005, 14:30
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#19

Beitrag von Knollnase » 23. Mai 2006, 20:59

Von der Grösse her hört sich alles gut an. Die 1 cm, die hier irgendwo stehen sind nicht zu empfehlen. Bald wird es wieder neue "Einsteigertips" geben (wir arbeiten intern daran), und da wird das dann aufgeklärt. Aber mit 5-10 mm ist alles prima!
Ist der Ytong feucht genug? SInd die Kleber-Dämpfe lange genug entwichen? (Das kann eine Weile dauern). Der Eingang wurde schon gefunden, und Ameisen haben diesen schon betreten? Dann sollte es eigentlich keine weiteren Probleme geben, was den Ytong angeht! Jetzt heisst es "abwarten". Meine Myrmica s. sind erst in den Verbindungsschlauch gezogen, und erst nach ~2 Wochen in den Ytong selber umgezogen. Treiben sich aber immernoch oft genug im Verbindungsschlauch rum. Dagegen sind meine Formica fusca innerhalb von 4 Stunden umgezogen, und meine Lasius p. schon seit einem ganzen Jahr nicht!

Habe ich richtig gelesen, dass die Königinnen tod sind?!? Das wäre ein echtes Problem, denke ich. Dann hast Du nun 100 Arbeiterinnen, die sich gegenseitig so lange bekämpfen werden, bis irgend eine Arbeiterin die Führung übernimmt, und eigene, unbefruchtete Eier legt. Aus diesen schlüpfen dann nurnoch Männchen, aber die Kolonie ist ganz sicher dem Untergang geweiht...

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“