Temnothorax unifasciatus - Haltungserfahrungen

Unterfamilie: Myrmicinae
Gesperrt
Benutzeravatar
shar
Halter
Offline
Beiträge: 628
Registriert: 19. Mai 2008, 23:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#9 AW: Temnothorax unifasciatus - Haltungserfahrungen

Beitrag von shar » 7. August 2008, 21:31

[color="Blue"]07. Aug. 2008[/color]
Konnte bislang keine weiteren Verluste erkennen bzw. finden! :yellowhopp: :yellowhopp: :yellowhopp:

Da das letzte Heimchen gut angenommen wurde, habe ich gestern ein weiteres angeboten, welches ebenfalls guten Anklang gefunden hat!

Beides würde ich mal als gutes Zeichen deuten und habe nun wirklich wieder die Hoffnung, daß sie sich nun gefangen haben und es nunab wieder bergauf geht!
Entsprechend habe ich heute ein kleines Aquarium gekauft und schon einige Steine für die Steinmauer gesammelt, die ich darin errichten will.

Das Absuchen und austesten der Paraffinölbarriere nimmt auch merklich ab.


Statistik:

Bisherige Verluste
Arbeiterinnen: ca. 23
Nacktpuppen: ca. 6

Klima
Temperatur (max.): 28,5°C
Temperatur (min.): 26,1C
Luftfeuchtigkeit: 53%


Wenn mir jemand weitere Tipps geben oder helfen kann, oder auch einfach was los werden will zum diesem Thema oder eine Antwort auf die Fragen hat, schreibt mir bitte im
[SIZE="4"]
>>> Diskussionsthema <<<[/SIZE]



Grüße ~Shar~
Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zu Gunsten ihrer Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient. (B.F.)
Und wenn noch so oft ethisch/moralische Fanatiker mich wegen d. Meinungsäußerungen in einer Diskussion neg. bewerten, ändert dies nichts an meiner geäußerten Meinung und der Tatsache, daß ihre Ethik & Moral nicht die einzig wahre und richtige auf dieser Erde ist!

Benutzeravatar
shar
Halter
Offline
Beiträge: 628
Registriert: 19. Mai 2008, 23:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#10 AW: Temnothorax unifasciatus - Haltungserfahrungen

Beitrag von shar » 9. August 2008, 17:34

[color="Blue"]09. Aug. 2008[/color]
Es scheint wirklich dabei zu bleiben, es sind weiterhin keine Verluste mehr zu erkennen.

Ich hatte mal in einem anderen Haltungsbericht über Temnothorax gelesen, daß sie einen ausgesprochenen Appetit haben sollen, was ich mittlerweile auch beobachten kann.
Das Heimchen, welches ich ihnen am 09.08 angeboten hatte, war gleich am nächsten Tag, bis auf die ich nenns mal, üblichen Reste, wie beim Letzten, komlett weg, sprich es bleibt fast nix übrig, der Hinterleib wurde auch bei diesem gänzlich weg "geputzt". So bleibt bei meinen Lasius niger, zumindest scheint es so, doch mehr übrig von den Insekten.

Meistens sitzen ca. sieben Ameisen, manchmal aber auch bis zu zwölf immer gestaffelt vor dem Nest-Eingang und scheinen diesen zu bewachen. Oft sitzen drei Ameisen in Reihe direkt vorne am RG, aber noch darin, dann etwas weiter hinten im RG nochmal drei und am direkten Nesteingang nochmals drei bis vier.

[attach]11030[/attach]
[SIZE="1"](Zum Vergrößern auf das Bild klicken)[/SIZE]


Vereinzelt sind ein bis drei Ameisen auf Nahrungssuche unterwegs.


Statistik:

Bisherige Verluste
Arbeiterinnen: ca. 23
Nacktpuppen: ca. 6

Klima
Temperatur (max.): 27,0°C
Temperatur (min.): 23,7C
Luftfeuchtigkeit: 50%


Wenn mir jemand weitere Tipps geben oder helfen kann, oder auch einfach was los werden will zum diesem Thema oder eine Antwort auf die Fragen hat, schreibt mir bitte im
[SIZE="4"]
>>> Diskussionsthema <<<[/SIZE]



Grüße ~Shar~
Dateianhänge
090808 01.jpg
Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zu Gunsten ihrer Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient. (B.F.)
Und wenn noch so oft ethisch/moralische Fanatiker mich wegen d. Meinungsäußerungen in einer Diskussion neg. bewerten, ändert dies nichts an meiner geäußerten Meinung und der Tatsache, daß ihre Ethik & Moral nicht die einzig wahre und richtige auf dieser Erde ist!

Benutzeravatar
shar
Halter
Offline
Beiträge: 628
Registriert: 19. Mai 2008, 23:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#11 AW: Temnothorax unifasciatus - Haltungserfahrungen

Beitrag von shar » 11. August 2008, 21:50

[color="Blue"]10. Aug. 2008[/color]
Leider leider musste ich am 10.08 beobachten, wie eine Arbeiterin eine Tote abtransportiert hat. Ich will mich nicht festlegen, aber sie hat eine leicht platte Gaster - ich hoffe mal, daß ich sie irgendwie aus versehen beim Austausch des Wasserspenders übersehen habe, was bei den Kleinen leider sehr schnell passieren kann.

Nachdem es aber dabei blieb, versuchte ich Ruhe zu bewahren.

Später am Abend bot ich noch ein Heimchen an, welches sporadisch besucht wurde. Es schien aber so, daß der Appetit langsam nachlässt und die Vorräte aufgefüllt sind.

Bisherige Verluste
Arbeiterinnen: ca. 24
Nacktpuppen: ca. 6

Klima
Temperatur (max.): 25,6°C
Temperatur (min.): 22,9C
Luftfeuchtigkeit: 48%



[color="Blue"]11. Aug. 2008[/color]
Es scheint bei dem einen Todesfall zu bleiben.
Es ist natürlich nicht auszuschließen, daß es evtl. auch ein natürlicher Tot war, da ich ja nicht exakt weis, wie Alt diese Kolonie bereits ist, wobei ich meine gelesen zu haben, daß die Entwicklungszeiten sehr lange sind und die Arbeiterinnen wohl dadurch auch eine höhere Lebenserwartung haben.

Das Heimchen wurde bis heute kaum noch angerührt, will sagen, es sieht noch recht komplett aus.
Entsprechend habe ich mal versucht, auf ihre Gaster zu achten und zu erkennen, ob sie voller wirken, was ich, zumindest teilweise bejahen würde.

Ein Teil einer angebotene Traube wurde gänzlich ignoriert.

Vereinzelt kann ich Arbeiterinnen in dem Zuckerwasserspender beobachten - der Honig von zwei verschiedenen Sorten wird scheinbar weiter gänzlich ignoriert.


Bisherige Verluste
Arbeiterinnen: ca. 24
Nacktpuppen: ca. 6

Klima
Temperatur (max.): 26,2 °C
Temperatur (min.): 23,6 °C
Luftfeuchtigkeit: 52%


Wenn mir jemand weitere Tipps geben oder helfen kann, oder auch einfach was los werden will zum diesem Thema oder eine Antwort auf die Fragen hat, schreibt mir bitte im
[SIZE="4"]
>>> Diskussionsthema <<<[/SIZE]



Grüße ~Shar~
Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zu Gunsten ihrer Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient. (B.F.)
Und wenn noch so oft ethisch/moralische Fanatiker mich wegen d. Meinungsäußerungen in einer Diskussion neg. bewerten, ändert dies nichts an meiner geäußerten Meinung und der Tatsache, daß ihre Ethik & Moral nicht die einzig wahre und richtige auf dieser Erde ist!

Benutzeravatar
shar
Halter
Offline
Beiträge: 628
Registriert: 19. Mai 2008, 23:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#12 AW: Temnothorax unifasciatus - Haltungserfahrungen

Beitrag von shar » 26. September 2008, 20:20

Bis auf weiteres beende ich hiermit diesen Haltungsbericht.


Grüßle ~Shar~


Dieser Haltungsbericht wurde beendet und ist daher geschlossen.

Bei eventueller Fortführung dieses Berichts bitte einen Moderator zur Öffnung des Themas kontaktieren.


Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zu Gunsten ihrer Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient. (B.F.)
Und wenn noch so oft ethisch/moralische Fanatiker mich wegen d. Meinungsäußerungen in einer Diskussion neg. bewerten, ändert dies nichts an meiner geäußerten Meinung und der Tatsache, daß ihre Ethik & Moral nicht die einzig wahre und richtige auf dieser Erde ist!

Gesperrt

Zurück zu „Temnothorax“