Kleines Formicarium beheizen

Bauanleitungen, Einrichtungen, Zubehör, Fototechnik, Geräte, Ideen und Hilfe.
Antworten
DermitderMeise
Halter
Offline
Beiträge: 3039
Registriert: 1. April 2007, 09:24
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#9 AW: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von DermitderMeise » 4. Februar 2014, 22:41

Colophonius hat geschrieben:Ein eigenes Thema wäre vielleicht doch nicht verkehrt, es sind noch ein paar Fragen offen.

Machen wir; wenn du einen anderen Titel wünschst oder in ein anderes Unterforum möchtest sag Bescheid.

Habe aber Angst sie zu "grillen" ;)

Haben lustigerweise viele weil da ja STRAHLEN :eek: rauskommen. Bestell einfach mal eine und dann wirst du sehen wie "viel" drei (oder sechs oder...) Watt sind. Sehr wenig nämlich, aber mehr brauchst du auch nicht. Ich hatte das so gedacht, dass ein Teil der Matte das Nest abdeckt und der Rest das Becken heizt; je nachdem wie sehr erwünscht letzteres ist, kannst du noch eine (dünne) Wand davor anbringen (auch auf der gegenüberliegenden Seite des Beckens) die das IR-Licht abfängt und damit leicht erwärmt wird.

Ich wollte ansich ein stehendes Nest. Die finde ich sehr viel schicker und - stelle ich mir so vor - auch einfacher in der Bewässerung.

Und man sieht mehr von den Tieren. :)

Wäre da nicht eine "einfache" Wärmematte besser?

Eher nicht, denn die machen direkt Wärme, und zwar genau dort wo die Matte ist, aber eigentlich will man sie gar nicht dort haben, sondern auf der anderen Seite der Scheibe. Für ein internes Nest wäre das also eher ungünstig.

Benutzeravatar
Colophonius
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 1128
Registriert: 10. Januar 2013, 16:44
Hat sich bedankt: 343 Mal
Danksagung erhalten: 386 Mal

#10 AW: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Colophonius » 5. Februar 2014, 00:35

DermitderMeise hat geschrieben:Machen wir; wenn du einen anderen Titel wünschst oder in ein anderes Unterforum möchtest sag Bescheid.

Vielen Dank :) Als Titel wäre vielleicht "Kleines Formicarium beheizen" passend?!

Haben lustigerweise viele weil da ja STRAHLEN :eek: rauskommen. Bestell einfach mal eine und dann wirst du sehen wie "viel" drei (oder sechs oder...) Watt sind.

Mir ging es da weniger um Strahlen, ich wusste nur nicht wie warm die wirklich werden.

Wie verhalten sich denn Infrarot-Strahlen im Bezug auf Glasflächen? Wieviel wird da absorbiert (sagt man das bei Strahlen so?) und wieviel "kommt durch"?
Will ansich alle Klimatechnik außerhalb des Formicariums und des Nest haben.


Eher nicht, denn die machen direkt Wärme, und zwar genau dort wo die Matte ist, aber eigentlich will man sie gar nicht dort haben, sondern auf der anderen Seite der Scheibe. Für ein internes Nest wäre das also eher ungünstig.

Missverständnis: soll ein externes Nest sein.

DermitderMeise
Halter
Offline
Beiträge: 3039
Registriert: 1. April 2007, 09:24
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#11 AW: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von DermitderMeise » 9. Februar 2014, 23:21

Colophonius hat geschrieben:Wie verhalten sich denn Infrarot-Strahlen im Bezug auf Glasflächen? Wieviel wird da absorbiert (sagt man das bei Strahlen so?) und wieviel "kommt durch"?

Kommt ganz auf die Wellenlänge an und müsstest du an deiner konkreten Zusammenstellung so oder so ausprobieren. :)
Berichte gerne wofür du dich entscheidest und wie es mit dem Beheizen funktioniert!

Benutzeravatar
Colophonius
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 1128
Registriert: 10. Januar 2013, 16:44
Hat sich bedankt: 343 Mal
Danksagung erhalten: 386 Mal

#12 AW: Kleines Formicarium beheizen

Beitrag von Colophonius » 10. Februar 2014, 10:21

Hey

Ich habe mich jetzt für eine Infrarot-Matte entschieden ( diese ). Habe leider das "selbstklebend" übersehen.

Das Formicarium ist mit 35x25x20 doch einiges größer als geplant, vielleicht hätte ich da eine stärkere Wattzahl nehmen sollen.

Das Ganze kam Samstag an und ich habe es gestern zum Test aufgebaut und über Nacht heizen lassen. Laut meinem Thermometer wurde es aber maximal 25°C warm und als ich etwa 10 Minuten gelüftet habe, fiel die Temperatur auf 21°C. Ich hoffe, das reicht für die Ameisen bzw. wird im Laufe des Tages oder v.a. des Jahres (Sommer!) wärmer.

DermitderMeise
Halter
Offline
Beiträge: 3039
Registriert: 1. April 2007, 09:24
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#13 AW: Kleines Formicarium beheizen

Beitrag von DermitderMeise » 11. Februar 2014, 23:07

Erfreulich dass das funktioniert! Du verstehst jetzt wahrscheinlich warum ich versucht hatte dich zu einer größeren Matte zu überreden. ;)

Colophonius hat geschrieben:Habe leider das "selbstklebend" übersehen.

Muss man sie denn kleben?

Das Formicarium ist mit 35x25x20 doch einiges größer als geplant, vielleicht hätte ich da eine stärkere Wattzahl nehmen sollen.

Das ist nicht unbedingt schlecht; ist das schon mit Deckel? Sinnvoller für die Tiere ist es wenn du Teile vom Nest beheizt, denn dort finden die meisten Prozesse statt: Futterverarbeitung, Verdauen, Brutaufzucht, Königinnenlegerei; optimal wäre beides (Teil von Nest + Arena).

Ich hoffe, das reicht für die Ameisen bzw. wird im Laufe des Tages oder v.a. des Jahres (Sommer!) wärmer.

Sommer? Sommer! Ja, die Hoffnung bleibt. :)

Benutzeravatar
T.G.M.
Einsteiger
Offline
Beiträge: 35
Registriert: 10. Februar 2014, 17:56
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#14 AW: Kleines Formicarium beheizen

Beitrag von T.G.M. » 12. Februar 2014, 14:00

Hallo,

Mit der Heizmatte ist das Problem, wenn man Terrarium von Unten erwärmt, dass Nest unten wärmer ist wie oben, in der Natur, im Sommer ist es Tagsüber zumindest anders herum. Ob das viel ausmacht ist ne andere Frage.

Du könntest auch z.B. eine 20 Watt Birne im Terrarium platzieren, wenn du eine interne Temperatur Steuerung machst. Die Lampen produzieren Licht & Wärme und schalten sich aus wenn die Temperatur über Normal liegt.

Antworten

Zurück zu „Technik & Basteln“