Königin isst Puppen auf

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.
Antworten
RexMint
Einsteiger
Offline
Beiträge: 94
Registriert: 6. Mai 2014, 11:58
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#1 Königin isst Puppen auf

Beitrag von RexMint » 7. November 2014, 16:38

Hallo liebe Freunde. Ich habe eine Camponotus singularis Königin in der Gründungsphase. Beim Auspacken der Puppen hat Sie die erste Ameise zerstückelt. Am nächsten Tag wollte Sie die zweite Ameise aus der Puppe holen und die wurde auch genau wie die erste umgebracht. Beine lagen im Reagenzglas und der Kopf war sichtlich angeknabbert. Hat jemand von euch so etwas schon mal mit erlebt? Woran kann das liegen? Ich hab das Gefühl, dass die Königin das gleiche mit den nächsten Puppen macht. Leider sind nur noch 2 Puppen übrig... Würde mich auf eine Antwort freuen!

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2820
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3419 Mal
Danksagung erhalten: 2909 Mal

#2 AW: Königin isst Puppen auf

Beitrag von Erne » 8. November 2014, 09:11

Kann Dir nur ein paar Vermutungen schreiben.

Es ist möglich, das die Larven nicht richtig aufgezogen wurden, sodass am Ende keine lebensfähigen Arbeiterinnen schlüpfen konnten.
Die Puppen schon gestorben waren und mehr oder weniger von der Königin entsorgt wurden.

Die Puppen durch Befall von Pilzen oder Mikroorganismen zu Schaden gekommen sind.

Temperaturen und Feuchtigkeiten, die nicht passend für die Entwicklung der Puppen waren.

Verhaltensstörungen der Königin, verursacht durch den Transport aus ihrer Heimat.
Dadurch entstandene Störungen der Abläufe ihrer Gründungsphase.

Eine wirkliche Diagnose ist nicht machbar.
Konntest Du erkennen, ob die Ameisen die von der Königin aus den Kokons gezehrt wurden, Arbeiterinnen waren?

Drücke alle Daumen, dass aus den verbliebenen Puppen noch Arbeiterinnen schlüpfen.

Grüße Wolfgang

RexMint
Einsteiger
Offline
Beiträge: 94
Registriert: 6. Mai 2014, 11:58
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#3 AW: Königin isst Puppen auf

Beitrag von RexMint » 8. November 2014, 09:54

Ja es waren Arbeiterinnen und Sie haben sich auch bewegt. Ich hoffe das wird noch was :(

RexMint
Einsteiger
Offline
Beiträge: 94
Registriert: 6. Mai 2014, 11:58
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#4 AW: Königin isst Puppen auf

Beitrag von RexMint » 9. November 2014, 09:32

Ich habe heute die 2 toten Meisen rausgeholt und auf meinen schwarzen Glastisch gelegt. Was ich dann sah schockierte mich... MILBEN! 4 Stück waren zu sehen. Ich habe Sie schnell mit dem Feuerzeug auf dem Tisch verbrannt! Oh je, wie konnten denn Milben da rein kommen >.< Wie werde ich die wieder los? Und haben meine 2 Puppen noch eine Überlebenschance?

Benutzeravatar
Gregor Poeth
Halter
Offline
Beiträge: 767
Registriert: 17. Juli 2014, 12:41
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 298 Mal

#5 AW: Königin isst Puppen auf

Beitrag von Gregor Poeth » 9. November 2014, 09:41

Meine Lasius niger Gyne habe ich ende Juli gefangen. Nach 2 Tagen legte sie die ersten Eier. Jetzt sitzt sie noch auf mini Larven weil sie die größten Larven immer frisst.

Hoffe das klappt noch mit deiner Gyne.

Der
Halter
Offline
Beiträge: 317
Registriert: 7. August 2014, 10:03
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

#6 AW: Königin isst Puppen auf

Beitrag von Der » 9. November 2014, 10:44

GuMo,

ich hatte so ein Phänomen schon bei meiner gepushten Formica gesehen, alle zugeführten Puppen wurden nach und nach vernichtet.
Also entnahm ich mal einige Puppen und zog die Meisen raus, legte diese dann wieder zurück ins Nest.Weil ich so ein Trampel bin:andiewand: kamen so 2 Meisinen und 5 Knätschies zusammen.Aber die 2 leben nun mit der Gyne und befinden sich derzeit im WS.
Myrmecia nigriceps seit 2010
Oecophylla smaragdina seit 2010
Rhytidoponera victoriae seit 2013

Benutzeravatar
Safiriel

User des Monats April 2018
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 3115
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 524 Mal
Danksagung erhalten: 1197 Mal

#7 AW: Königin isst Puppen auf

Beitrag von Safiriel » 9. November 2014, 10:54

Wie Milben zu den Ameisen kommen können? Mit nicht überbrühtem Futter. Was dagegen hilft: Bei niedrigem Befall Feuchtigkeit senken und alles was geht sauber machen.

Kannst Du sehen, in wie weit die anderen Ameisen befallen sind?

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2820
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3419 Mal
Danksagung erhalten: 2909 Mal

#8 AW: Königin isst Puppen auf

Beitrag von Erne » 9. November 2014, 11:32

Milben in den Anlagen der Ameisen sind nicht unbedingt selten, nicht immer schädlich.
Teilweise sogar nützlich, weil sie Abfälle verwerten, dazugehören auch tote Ameisen,
tote Larven, tote Ameisen in geöffneten Puppen.

Für mich ist nicht klar, ob die Milben dafür verantwortlich sind, dass die Königin ihre frisch geschlüpften Arbeiterinnen tötet.
Zudem wäre, dass eine Königin ihre frisch geschlüpften Arbeiterinnen, die von Milben befallen sind, tötet, eine ganz neue Beobachtung.

Ist es Dir möglich, mit einer Luppe festzustellen, ob auch Milben auf der Königin sitzen?

Grüße Wolfgang

Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“