Opamyrma: Ameisen für den reiferen Halter?

Nachrichten aus den Medien und der Wissenschaft.
Antworten
Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Opamyrma: Ameisen für den reiferen Halter?

Beitrag von Gast » 30. Januar 2012, 18:05

So könnte man assoziieren, wenn man diesen Gattungsnamen liest :).

Hier ist die Beschreibung, mit Bildern, in russ. und engl. Sprache, aus dem Jahr 2008: http://lasius.narod.ru/antRef/2008/Yamane.htm

Der lustige Name ist ein teilweises Anagramm (erste drei Buchstaben) des bereits früher aufgestellten Gattungsnamens Apomyrma, aus der Unterfamilie Amblyoponinae.
Der Artname O. hungvuong leitet sich von einem legendären König Hung Vuong ab, der den ersten vietnamesischen Staat Van Lang gegründet hat. Die Art wurde in Vietnam entdeckt.

So weit ich es verstanden habe, hat man jedoch erst zwei Arbeiterinnen gefunden. So werden die Opas noch ein wenig älter werden müssen, bis die Händler ihnen die passenden Ameisen liefern können ;).

MfG
Merkur

Benutzeravatar
Safiriel

User des Monats April 2018
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 3115
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 525 Mal
Danksagung erhalten: 1193 Mal

#2 Re: Opamyrma: Ameisen für den reiferen Halter?

Beitrag von Safiriel » 11. April 2015, 18:18

Gerade unten diesen Beitrag angezeigt bekommen.
Nun, so wie es aussieht haben sie es noch immer nicht in die Läden geschafft.

Den Titel des Fadens finde ich allerdings auch sehr spannend: Meint ihr es gibt Ameisen für den reiferen Halter, oder tut sich da nichts?

Was könnten Kriterien sein? Größere Ameisen, weil die Augen vielleicht nicht mehr so wollen. Oder langsamere, damit sie im Notfall leichter einzufangen sind.
Atta, weil die Enkel das toll finden, im Haus genug Platz ist seit die Kinder ausgezogen sind und man so endlich weiß wo mit dem ganzen Schnitt aus dem Rosengarten hin?

Antworten

Zurück zu „Neues aus Medien & Wissenschaft“