User des Monats Mai 2021   ---   Anja  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Messor cf. decipiens

Unterfamilie: Myrmicinae
Antworten
Laticia
Einsteiger
Offline
Beiträge: 15
Registriert: 15. Dezember 2015, 15:21
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#1 Messor cf. decipiens

Beitrag von Laticia » 14. Januar 2016, 16:59

Taxonomie: Unterfamilie: Myrmicinae (Knotenameisen) Tribus: Pheidolini
Verbreitung: Südafrika
Habitat: Sand und Steppengebiete
Kolonieform: monogyn
Königin: Größe: ca. 13mm, sehr kräftiger Kopf Farbe: schwarz, kräftig gebaut
Arbeiterin: Größe: stark polymoprh (Minor-, media-, Major-Arbeiterinnen) Farbe: schwarz
Soldaten: nicht vorhanden
Nahrung: Samen verschiedenster Gräser und Wildpflanzen aber auch Insekten bsp. Fliegen,Mücken oder kleine Grillen
Luftfeuchtigkeit: Arena: 30 - 50% Nestbereich: 50 - 70%
Temperatur: Arena: 25 - 30°C Nestbereich: 24- 28°C
Winterruhe: nein
Nestform: Erdnester unter Steinen oder kleinen Büschen
Formicarienart: Farm-Arena, Combi, Becken, Insel, Acrylzylinder, Ytong/Gipsnest
Beschreibung: Messor cf. decipiens ist eine ausgesprochen granivore( körnerfressende) Ameisenart aus dem Süden Afrikas. Sie decken einen Grossteil ihres
Feuchtigkeitsbedarfs über die Körner und den Rest über Insekten. Honigwasser wird nur bei Flüssigkeitsmangel angenommen. Da Messorarten dazu neigen sich
in offene Wasserquellen zu stürzen sollten diese immer mit Steinchen oder Watte abgedeckt werden.
Entwicklung: Schwarmflug: -
Gründung: erfolgt claustral (ohne Fütterung)
Koloniegröße: mehrere 1000 Individuen

(c) http://www.antstore.net/shop/Ameisen-au ... -5208.html

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Für meine erste Kolonie habe ich mich für Messor decipiens entschieden (bitte keine "nicht-Anfänger-tauglich" flames; ich hatte meine Gründe). Wenn jemand Anregungen oder Hilfestellungen hat, würde ich mich sehr freuen. :)

12.01.2016

Am 30.12.2015 wurde die Bestellung aufgegeben. Wegen Neujahr und niedriger Temperaturen kam sie erst am 12.01.2016 bei mir an. Bestellt wurden Königin +5-10 Arbeiterinnen. Im RG waren schließlich eine putzmuntere Königin und ein Hofstaat aus 8 Arbeiterinnen, von denen 4 etwas größer waren (keine Ahnung ob älter oder andere Kaste; da fehlt mir die Erfahrung). Zudem lagen in der Nähe der Watte 2 kleine und eine ca. doppelt so große Puppe sowie eine Larve.
RG Lieferung
RG Lieferung

Aufbau der Anlage:
Für meine erste Anlage habe ich mich für ein Gips-Nest Marke Rocher entschieden. Das Neste sollte möglichst klein sein, da die jüngeren Kolonien zu ängstlich sind um einzuziehen (hab ich mehrfach gelesen). Mittels Holzbohrer habe ich den Eingang vorsichtig hineingefräst. Zudem habe ich an der Stirnseite ein 1,5 ml Reaktionsgefäß ("Eppi") installiert, welches mir später bei der Wässerung des Gips helfen soll. Dieses Eppi wurde mit einer heißen Nadel mehrfach durchstochen, um eine Art Drainage zu erhalten. Mit Knete habe ich die Gänge in der Box vorgeformt und anschließend mit Modelier-Gips ausgegossen. Den Deckel habe ich mit einer heißen Nadel ebenfalls perforiert, um den Gips von hinten (nur) leicht zu belüften. Zum Schluss wurde noch rote Filterfolie mittels Klebestreifen davorgehängt (kA. ob das was hilft, dazu habe ich unterschiedliches gelesen; aber es verdunkelt auf jeden Fall enorm).
Nest
Nest
Bewässerung
Bewässerung
Rückwand (Deckel)
Rückwand (Deckel)

Die Verbindung zur Arena stellt ein 14/10er Schlauch dar, welcher mit 2-Komponentenkleber fixiert wurde. Zum besseren Halt habe ich vorher die Klebestellen an der Plastik-Box mit einer heißen Nadel angeraut. Die Arena kommt auch aus dem Hause Rocher. Für den Boden habe ich einem dünnen Spiegel aus Gips gegossen und gleich danach Quarzsand darüber gestreut. Als der Gips hart war, wurde der überschüssige Sand einfach abgeschüttet. In die Arena habe ich Körner- und Wassernäpfe (Kronkorken) sowie ein mini Thermo-/Hygrometer von TFA (10 Euro, bestellt bei einem namenhaften Mega-Versand) gestellt. Als Ausbruchsschutz dient Talkum-Wasser-Paste. In den Deckel habe ich mittels heißem Draht ein kleines Loch gestanzt und mit Metall-Gitter und 2-Komponentenkleber versiegelt (ich weiß noch nicht, ob es für die Belüftung ausreicht).
Eine weitere Schlauchverbindung geht nun zum Reagenzglas, verklebt durch Isolierband.
RG + Arena
RG + Arena


1. Tag:
23 °C
95 % RH (daran arbeite ich noch)

nach 10 min: Erste Erkundung der Arena
nach 30 min: Ich habe eine kleine, mit heißem Wasser überbrühte Spinne in die Arena gelegt.
nach 50 min: Königin läuft bis zum RG Ende, posiert, und kehrt anschießend um (ist in der Regel ca. 1 cm vor der Watte im RG). Die Talkum-Barriere wird systematisch überprüft. Eine Ameise hat nun einen bepuderten Hintern und ist somit markiert :lies:
nach 1 h: Erste Ameise sitzt im Futternapf und studiert das Buffet
nach 1,5 h: Erste Ameise erforscht das Nest: Es wurde sowohl die mittlere, als auch die unterste Kammer inspiziert. Der Aufstieg aus der unteren dauerte fast 20 min. Die Ameise wollte unbedingt am Plastik hochlaufen und stürzte dabei immer wieder ab... anstatt sie am Gips hochkletter... innerhalb der Kammern hatte es doch auch geklappt :D
nach 2,5 h: Erster Müll wurde in die Arena gebracht. Löblich!
Die bepuderte Ameise scheint der Scout zu sein. Nur sie macht die ersten Erkundungen.
nach 3 h: Erstes Hirsekorn wird ins RG geschleppt.
Mittlerweile pult der Scout die Quarzkörner aus dem Gips der Arena. Ich ahne schon, was kommen wird...
Königin auf Catwalk
Königin auf Catwalk
Erstes Korn wird Heim getragen
Erstes Korn wird Heim getragen


13.01.16:
Der Zugang zur Arena wird langsam mit besagtem Quarz zugemauert.
Spinne scheint nicht interessant zu sein.
Quarz-Häufchen im Gang zur Arena
Quarz-Häufchen im Gang zur Arena


14.01.16:
Wasser im Napf nachgefüllt. Aber bis jetzt hab ich noch keine trinken sehen. Vielleicht sitzen sie alle an der Watte-Bar im RG...
Arena wurde schon gut zugemüllt. Haute habe ich ca. 10 Müll-Krümel entfernt, inklusive der Spinne, die immer noch nicht angerührt wurde. Ich werde mal eine rote Mückenlarve aus dem TK-Schrank anbieten. Den Damen geht es im RG scheinbar gut. Die Königin läuft ab und an bis zum Ende des RG. Ein Häufchen Körner wurde bereits hineingeschleppt... leider genau neben den Müllhaufen. Ich hoffe sie bringen ihnen Abfall irgendwann mal in die Arena. An der Quarz-Mauer wurde nicht weitergebaut.
RG 14.01.2016
RG 14.01.2016

Um die Ameisen nicht all zu sehr zu stören, habe ich an meine Taschenlampe vorne rote Filterfolie geklebt. Scheint ihnen gut zu tun.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fragen und Anregungen können im Diskussionsthread gestellt werden. diskussion-zu-messor-cf-decipiens-t54552.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Laticia für den Beitrag (Insgesamt 5):
USADDiffeomorphismusmondkidErneSajikii

Laticia
Einsteiger
Offline
Beiträge: 15
Registriert: 15. Dezember 2015, 15:21
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#2 Re: Messor cf. decipiens

Beitrag von Laticia » 17. Januar 2016, 17:43

Ich war den ganzen Samstag nicht zu hause, komme wieder hier an... und erst mal ein Schrecken.
Heizung war kalt. 10 °C in dem sonst exakt temperierten Zimmer... ARG!!! :irre:
Naja Ameisen laufen im Schneckentempo herum.
Nach ca. 1 h ist nun die Temperatur der Arena wieder auf 20 °C hoch (mit Hilfe einer Heizmatte). Dort lass ich sie erst mal, bis das Zimmer die letzten 3-5 Grad selber schafft.
Königin ist auch noch mobil und stolziert umher. Die wirklichen Schäden sehe ich sicher erst in den nächsten 1-2 Tagen...

Rote Mückenlarven wurden nicht angerührt. Am 15.01. hatte ich noch ein paar größere Körner leicht aufgebrochen und in den Futternapf gelegt. Diese wurden dankbar angenommen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Laticia für den Beitrag (Insgesamt 3):
SajikiiAlexM.Motokosworld

Laticia
Einsteiger
Offline
Beiträge: 15
Registriert: 15. Dezember 2015, 15:21
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#3 Re: Messor cf. decipiens

Beitrag von Laticia » 18. Januar 2016, 15:33

Heizung muss neu eingestellt. Bis der Handwerker da ist und alles wieder rund läuft, sichere ich die Temperatur zusätzlich durch eine Heizmatte ab.
Königin gehts gut, ebenso den 8 Arbeiterinnen. Und die Larven und die Puppe scheinen auch noch vital zu sein, da sie gehegt und gepflegt werden.
Heute gabs einen Mini-Mehlwurm. Er wurde bereits spazieren getragen... mal sehen ob sie ihr Futter auch vertilgen :bananadancer:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Laticia für den Beitrag:
AlexM.

Laticia
Einsteiger
Offline
Beiträge: 15
Registriert: 15. Dezember 2015, 15:21
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#4 Re: Messor cf. decipiens

Beitrag von Laticia » 27. Januar 2016, 14:36

25.01.2016:
26-28 °C
81 % RH Ein Lüftungsfenster scheint nicht zu reichen. Ich werde demnächst ein weiteres einbauen.
Alle 3-4 Tage gibt es einen Mehlwurm aus dem TK. Er wird stets sofort belagert. Also scheint zu schmecken.
Regelmäßig wird das Müllhäufchen verkleinert und zerdrückte und intakte Samen (v.a. Hirse) wird angeboten.
Wasser füll ich auch immer nach, aber ich habe noch keine aus dem Napf trinken sehen. Wahrscheinlich trinken sie immer noch von der Watte.
Die Königen scheint eine von der sportlichen Sorte zu sein. Sie geht sogar bis in die Arena, macht dort ein paar Minuten Pause und läuft dann wieder zurück ins RG.
Heute ist mir aufgefallen, dass der Gang zum Rocher-Nest zugebaut wurde. Und leider haben die Trollos eine Mehlwurm-Hülle HINTER die Absperrung gelegt (und somit für mich unerreichbar). Beim nächsten Nestbau werde ich die Schläuche mit Verbindungsstücken versehen und nicht festkleben.
Tunnelverschluss vor dem Nest
Tunnelverschluss vor dem Nest
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Laticia für den Beitrag:
mondkid

Laticia
Einsteiger
Offline
Beiträge: 15
Registriert: 15. Dezember 2015, 15:21
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#5 Re: Messor cf. decipiens

Beitrag von Laticia » 29. Januar 2016, 09:34

27.01.2016:
Ich haben einen Tropfen Zuckerlösung (1:1 Mischung) angeboten. War sehr gut angekommen :D

Laticia
Einsteiger
Offline
Beiträge: 15
Registriert: 15. Dezember 2015, 15:21
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#6 Re: Messor cf. decipiens

Beitrag von Laticia » 31. Januar 2016, 17:23

Nachwuchs! Die erste Nacktpuppe ist nun zum leben erwacht. Sie hat sich, angefangen bei den Augen, innerhalb der letzten Woche langsam von Weiß nach Schwarz verfärbt. Heute hab ich sie herumwuseln sehen :huepfer:
Und zeitgleich habe ich die nächste Nacktpuppe entdeckt. Zudem befindet sich noch eine kleine und eine große Puppe im Nest.
Apropos Nest: Das Gipsnest wird weiterhin gekonnt ignoriert...
Zuletzt geändert von Erne am 31. Januar 2016, 18:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: >

Antworten

Zurück zu „Messor (exotisch)“