Diskussionsrunde zu Pheidole megacephala

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.
Antworten
Benutzeravatar
N358
Einsteiger
Offline
Beiträge: 94
Registriert: 18. September 2016, 16:53
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

#9

Beitrag von N358 » 17. Dezember 2016, 13:15

@blackbird1
Wir haben im Geschäft Schokoschaben gekauft, sind aber der Meinung, dass es keine sind... sie haben einen sehr harten Chitinpanzer. Wir wissen nicht ob die Ameisen es schaffen den zu zerlegen.
Unsere sehen so aus:
Bild
Schokoschaben :confused:

@Ameisenfreund_
Danke ich habe deinen Bericht bereits im Vorfeld schon gelesen. Oh, also Soldaten danke wusste ich nicht! Wir haben spezielles Proteinfutter dazugekauft und es heute morgen angeboten- Resultat siehst du im Haltungsbericht. Danke für deine Rückmeldung :)

Benutzeravatar
Kalinova

User des Monats März 2017
Halter
Offline
Beiträge: 1252
Registriert: 18. Juli 2015, 12:42
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 867 Mal
Danksagung erhalten: 1146 Mal

#10 Re: Diskussionsrunde zu Pheidole megacephala

Beitrag von Kalinova » 17. Dezember 2016, 13:27

Bin zwar kein Experte aber ich erkenne da ne Assel. Also keine Schokoschabe mMn.

Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Moderator
Offline
Beiträge: 1316
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1903 Mal
Danksagung erhalten: 1633 Mal

#11 Re: Diskussionsrunde zu Pheidole megacephala

Beitrag von Unkerich » 17. Dezember 2016, 13:44

Hi,
Doch ich denke schon, dass das eine Schabe ist. Ob es nun eine Schokoschabe oder eine andere Art ist kann ich leider auch nicht sagen.
Aber eine Assel ist das wohl eher nicht. ;)
Grüße

Benutzeravatar
N358
Einsteiger
Offline
Beiträge: 94
Registriert: 18. September 2016, 16:53
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

#12 Re: Diskussionsrunde zu Pheidole megacephala

Beitrag von N358 » 17. Dezember 2016, 13:45

@Kalinova und Unkerich eine ziemlich große :D Das Exemplar hier war eine kleine, die ruhig war als ich das Foto machte- der größte ist ca so groß wie eine größere Walnuss *schüttel*

Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Moderator
Offline
Beiträge: 1316
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1903 Mal
Danksagung erhalten: 1633 Mal

#13 Re: Diskussionsrunde zu Pheidole megacephala

Beitrag von Unkerich » 17. Dezember 2016, 13:47

Dann ist es keine Schokoschabe. Ich würde dann evtl. auf etwas in Richtung Argentinische Waldschaben tippen.

Benutzeravatar
Kalinova

User des Monats März 2017
Halter
Offline
Beiträge: 1252
Registriert: 18. Juli 2015, 12:42
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 867 Mal
Danksagung erhalten: 1146 Mal

#14 Re: Diskussionsrunde zu Pheidole megacephala

Beitrag von Kalinova » 17. Dezember 2016, 13:48

Tatsächlich? hui, na wieder was gelernt :D

Benutzeravatar
N358
Einsteiger
Offline
Beiträge: 94
Registriert: 18. September 2016, 16:53
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

#15 Re: Diskussionsrunde zu Pheidole megacephala

Beitrag von N358 » 17. Dezember 2016, 14:00

Wir werden auf jeden Fall heute Mal eine Schabe anbieten- dann sehen wir weiter. Ob sie die annehmen, oder nicht bleibt den Ameisen überlassen. Bin dann doch etwas sauer das sie die Schaben falsch deklariert haben :nono:
Wir versuchen am Montag in einer anderen Zoohandlung Schokoschaben zu ergattern.

Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Moderator
Offline
Beiträge: 1316
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1903 Mal
Danksagung erhalten: 1633 Mal

#16 Re: Diskussionsrunde zu Pheidole megacephala

Beitrag von Unkerich » 17. Dezember 2016, 14:02

Asseln haben unter anderem ganz andere Fühler (dicker und in gut erkennbare Abschnitte gegliedert) und auch andere Beine (ohne diese ganzen "Dornen"). Übrigens haben Asseln 14 Beine und Schaben 6 ;)
Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Unkerich für den Beitrag:
Kalinova

Antworten

Zurück zu „Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten“