Myrmica rubra Nest zu trocken

Erfahrungen in der Haltung europäischer Ameisen.
Antworten
Ockerle
Einsteiger
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 15. Januar 2013, 19:38
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Myrmica rubra Nest zu trocken

Beitrag von Ockerle » 28. April 2018, 16:23

Hi,

ich habe mir vor kurzem ein Volk vermutlich Myrmica rubra zugelegt. Ich habe ein Formicarium bestehend aus einem Gips/Blähbeton mit Kammern, dieser steht in der Arena. Das Nest hat oben ein kleines Becken mit einem (bohr)Loch um das Nest zu befeuchten. Wie man bei den Bildern aber sehen kann sind alle Ameisen in der obersten kammer direkt unter dem Wasserbehälter. ungefähr 1/3 sind sogar an der Decke der obersten Kammer also am feuchtesten Punkt im ganzen Nest. Ich schließe also darauf das das Nest nicht feucht genug ist. An zu wenig bewässerung kann das allerdings nicht liegen, da ich eigentlich immer Schaue das das Becken feucht/nass((mit Wasser gefüllt) ist. Das heißt es muss an dem Verteilsystem des Beckens liegen, da auch bei großer Wärme Wasser lediglich auf der linken Seite (also der seite des Beckens) kondensiert. Was kann ich jetzt also tun?? Ich dachte mir ich siedel die Kolonie erst einmal um, und bohre dann zusätzliche Löcher auf die obere Seite des Nestes. Diese verbinde ich dann miteinander sodass ich alles auf einmal bewässern kann. Stimmt Ihr mir bei dieser Methodik zu oder gibt es noch einfachere Möglichkeiten dafür zu sorgen das das Nest feucht genug wird? Denn Rubras ist das aufjedenfall zu trocken (oberste Kammer ist ja auch am hellsten), also muss ich eigentlich was tun, da ja auch die Kolonie größer wird. Danke schonmal für eure tipps :)
eeindex.jpg
index.jpg

Evilkruemel
Einsteiger
Offline
Beiträge: 50
Registriert: 11. Mai 2017, 21:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

#2 Re: Myrmica rubra Nest zu trocken

Beitrag von Evilkruemel » 28. April 2018, 17:54

Es kann doch auch sein, dass das Nest gleichmäßig und gut befeuchtet ist und, da Myrmica rubra einfach sehr Feuchtliebend ist, sich die Ameisen einfach gerne am feuchtesten Ort aufhalten. Ansonsten kannst du ja große Rgs anbieten die optimale Feuchte garantieren und wenn sie umziehen war es wirklich nicht gut bewässert.

Antworten

Zurück zu „Europäische Arten“