Atta cephalotes Haltungsbericht 2018

Erfahrungen in der Haltung exotischer Ameisen.
Antworten
Slayerrr
Einsteiger
Offline
Beiträge: 51
Registriert: 16. November 2008, 05:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

#1 Atta cephalotes Haltungsbericht 2018

Beitrag von Slayerrr » 20. Mai 2018, 13:50

Guten Tag Gemeide,

Kurz zu mir, ich bin Christian 27 Jahre jung bin schon lange hier und habe einige Erfahrung mit der Haltung von Ameisen. Speziell hielt ich lange Zeit Atta texana die ich mittlerweile verkauft habe. Um diese geht es in diesem Beitrag aber nicht wie man an der Überschrift sehen kann.
Nach langer Überlegung habe ich mir gedacht ich fange wieder eine Kolonie an dieses mal sollen es Atta cephalotes sein. Diese habe ich mir auf der Seite https://www.bestants.de/p/atta-cephalotes ( Hier auch die Beschreibung zu dieser Art ) bestellt und sie kamen auch ziemlich Gesund an. Auffällig war dennoch das der Pilz bei einer Größe von ca. 150-200 Individuen ziemlich klein war geschuldet durch die Reise ins schöne Baden-Württemberg obwohl Expressversand ausgewählt wurde.

Nun sind sie seit drei Tagen bei mir und leben sich so langsam ein, die heikle Phase ist noch nicht überstanden und ich bin gespannt wie lange ich hier Berichten kann.

Hier geht es zum Diskussionsthread: https://www.ameisenforum.de/atta-cephalotes-haltungsbericht-2018-diskussionsthread-t57885.html

Das Futterbecken mit Granulat boden und Futtertrog für Blätter
Das Futterbecken mit Granulat boden und Futtertrog für Blätter



Das Nest/Pilzbecken , nach der umsetzung vor 3 tagen
Das Nest/Pilzbecken , nach der umsetzung vor 3 tagen



Müllbecken. Mittlerweile haben sie schon angefangen ihren müll dort abzuladen. Mit Hilfe natürlich haben sie es schnell kapiert.
Müllbecken. Mittlerweile haben sie schon angefangen ihren müll dort abzuladen. Mit Hilfe natürlich haben sie es schnell kapiert.



Setup komplett, mittlerweile habe ich noch eine Heizmatte angeschlossen da die zwei kleinen nicht die gewünschten 25Grad erreicht haben.
Setup komplett, mittlerweile habe ich noch eine Heizmatte angeschlossen da die zwei kleinen nicht die gewünschten 25Grad erreicht haben.



Pilz/Nestbecken heute 20.05.2018 13:48 Uhr. Zu sehen ist eine menge an Granulat aber nicht geschuldet der hohen LF sondern wohl eher als Baumaterial. Bodengrund im Becken inst Pinienhumus. Der eigent sich wohl kaum zum bauen.
Pilz/Nestbecken heute 20.05.2018 13:48 Uhr. Zu sehen ist eine menge an Granulat aber nicht geschuldet der hohen LF sondern wohl eher als Baumaterial. Bodengrund im Becken inst Pinienhumus. Der eigent sich wohl kaum zum bauen.



Sehr schlecht zu erkennen aber das ist dein Bild durch die Mircoklima Abdeckung ( Plastikbecher )
Sehr schlecht zu erkennen aber das ist dein Bild durch die Mircoklima Abdeckung ( Plastikbecher )
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Slayerrr für den Beitrag:
Erne

Slayerrr
Einsteiger
Offline
Beiträge: 51
Registriert: 16. November 2008, 05:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

#2 Re: Atta Cephalotes haltungsbericht 2018

Beitrag von Slayerrr » 20. Mai 2018, 18:49

Guten Abend,

Nach der Umstellung der Heizung von 22-24 Grad begann heute erstaunlicherweise die schneide Aktivität. Sehr kurios finde ich auch das die Damen lieber aus dem Futterbecken ihre Blätter nehmen anstatt die im Pilzbecken angebotenen zu schneiden. erstaunlich wie ich finde ist auch wie oben schon beschrieben das sie wirklich direkt nachdem ich einen kleinen Abfallhaufen aus dem Pilzbecken entfernt habe und ihn ins Abfallbecken deponiert habe sie es direkt gelernt haben ihren Müll dort abzulegen.

Mir ist nun wichtig das der Pilz rasch an Größe gewinnt. Ich bein gespannt ob dies gelingt da er schon ziemlich abgenommen hat soweit ich das sehen konnte.

hier noch ein Paar Bilder:


Schneiden aus dem Topf
Schneiden aus dem Topf



..
..



..
..




Müllbecken
Müllbecken




Ich hoffe alles geht gut. Die Chancen stehen ja nicht ganz schlecht. Ich habe leider keinen wirklich guten Einblick zum Pilz was die Sache deutlich erschwert.
Ichkann nur die perfekten Bedingungen schaffen und hoffen das die heikle Phase bald überstanden ist.


Schönen Abend euch allen.
Dateianhänge
nochmal...
nochmal...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Slayerrr für den Beitrag:
Harry4ANT

Slayerrr
Einsteiger
Offline
Beiträge: 51
Registriert: 16. November 2008, 05:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

#3 Re: Atta cephalotes Haltungsbericht 2018

Beitrag von Slayerrr » 22. Mai 2018, 07:05

Guten Morgen,

Gestern Abend durchzog mich ein leichter schauer. Nach langer Überlegung und nach Rücksprache mit dem Händler ( Der sich nach dem Zustand der Kolonie erkundigte ,Top) dachte ich mir, ich habe keine Einsicht auf dem Pilz. Was ist wenn er mittlerweile eingegangen ist ? Was ist wenn er nicht wächst ? Vor allem aber konnte ich ja nur durch meine Vorkenntnis und durch die perfekten Bedingungen davon ausgehen das der Pilz gesund ist und an Masse zulegt. Doch ohne eine kleine Rückmeldung, und das ist bei nicht sprechenden Tieren bekanntlich schwer, wollte ich nicht einfach davon ausgehen das der Pilz gesund ist und die Kolonie nicht doch kurz vor ihrem bitteren Ende steht. So habe ich mich heute morgen Entschieden die Abdeckung kurz zu entfernen und doch einen Prüfenden Blick auf die Kinderstube und Futterkammer zu erhaschen.
Ihr könnt euch vorstellen wie aufgeregt man da ist auch nach Jahre langer Erfahrung ist man gegen so einen Anflug von WAS IST WENN... nicht gewappnet und man zweifelt dennoch an seinen Fähigkeiten und seinem Wissen.

Das Ende vom Lied ist das der Pilz wächst und die Kolonie Material zur Pflege und zum Wachstum heranschafft. GOTT SEI DANK . Okay Mädels ich habe euch etwas arbeit verschafft und wer will schon morgens so gestört werden. ABER glaubt mir , das war nötig und auch gut so das wird nicht das letzte mal sein das Der Mikroklima Behälter entfernt wird , stelt euch drauf ein :p

Wenn es so weiter geht werde ich in 2 Wochen den Behälter , es sei denn die schneide Aktivität legt noch nach wovon ich aus gehe, nochmal entfernen und gegebenenfalls durch einen größeren neuen ersetzten.

Blatt Reste der letzten 3 Tage heute habe ich neues Futter angeboten. Zusehen ist Wildrose , Rose ( keine Ahnung welche art genau ) Petersilie und Brombeerblätter, Sogar Buchs wird genommen hier aber nicht zu sehen weil der Stängel schon weg ist
Blatt Reste der letzten 3 Tage heute habe ich neues Futter angeboten. Zusehen ist Wildrose , Rose ( keine Ahnung welche art genau ) Petersilie und Brombeerblätter, Sogar Buchs wird genommen hier aber nicht zu sehen weil der Stängel schon weg ist




Hier der Pilz , sehr schön zu sehen ist der neu gezüchtete Teil ( Grau-weißlich ) und der Älter Transport Pilz ( leicht Gelblich ) auch hier ist zu bemerken das der leicht gelbe Teil neu bestückt wird und ich denke in wiederum 2-3 Tagen ebenso mit neuer Masse bedeckt sein wird.
Hier der Pilz , sehr schön zu sehen ist der neu gezüchtete Teil ( Grau-weißlich ) und der Älter Transport Pilz ( leicht Gelblich ) auch hier ist zu bemerken das der leicht gelbe Teil neu bestückt wird und ich denke in wiederum 2-3 Tagen ebenso mit neuer Masse bedeckt sein wird.




Vielen Dank fürs lesen. Ich melde mich wenn es wieder was zu Berichten gibt oder gebe euch ein kleines zwischen Update. Bilder mache ich mit meiner Handy Kamera Iphone 7 da ich leider keine bessere besitze :spin2:

P.s:
Zusätzlich habe ich das Becken mit einem Elektrischen Hygrometer ausgestattet + Thermometer um die LF und Temperatur noch genauer zu steuern und zu überwachen.

Slayerrr
Einsteiger
Offline
Beiträge: 51
Registriert: 16. November 2008, 05:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

#4 Re: Atta cephalotes Haltungsbericht 2018

Beitrag von Slayerrr » 23. Mai 2018, 07:03

Guten Morgen,

Kleines Update, die Damen haben eine Neue Tapet bekommen. Ich habe mir bei Amazon Terrarien Rückwände besorgt, also die Foto variante nicht aus kork oder ähnlichem.

Bilder reiche nach da ich gerade wenig zeit habe.

Sonnst gibt es nicht viel zu Berichten , habe gestern das Rohr zwischen Pilzbecken und Futterbecken getrocknet mit mäßigem Erfolg die LF ist eben bei 85% im Becken und somit unter dem Mikroklima Behälter bei ca 90% das führt zu Kondenswasser im Rohr. Ich werde heute meine Platinen Bohrer zum Einsatz bringen und einige Löcher in die Rohre bohren mal schauen ob das was nützt. Für die Luft Zirkulation ist es sicherlich nützlich. Ebenso wird das Rohr unattraktiv in Sachen Pilz Nutzung. Ich habe noch nie mit den Platinen Bohrern Löcher in ein Rohrsystem gebohrt , bei meinen Atta Texana die wit über die 100k Individuen hatten wurde am ende Alles für die Pilz Zucht genutzt auch halfen nasse Handtücher die um die Rohre gewickelt wurden nichts nun mal schauen wie die Sache mit dem Bohren funktioniert.

Für alle die Platinen Bohrer nicht kennen, diese sind so klein ( 0,1 - X mm) das es denn Ameisen unmöglich sein sollte egal welche Kaste, sich durch die Öffnung zu quetschen. Die Frage ist dennoch, reichen so kleine Löcher aus um überhaupt eine Zirkulation im Rohrsystem zu gewährleisten.


Danke fürs Lesen. Für Fragen und oder Kritik bin ich weiterhin offen.

Slayerrr
Einsteiger
Offline
Beiträge: 51
Registriert: 16. November 2008, 05:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

#5 Re: Atta cephalotes Haltungsbericht 2018

Beitrag von Slayerrr » 24. Mai 2018, 07:11

Morgen,

Hier die Bilder die ich nachreichen wollte.

Der Dateianhang
5592_e355bbb732b6ac03c26e15005165e253
existiert nicht mehr.


Rückwand
Rückwand


Rückwand
Rückwand
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Slayerrr für den Beitrag:
Erne

Slayerrr
Einsteiger
Offline
Beiträge: 51
Registriert: 16. November 2008, 05:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

#6 Re: Atta cephalotes Haltungsbericht 2018

Beitrag von Slayerrr » 26. Mai 2018, 19:43

Einen wunderschönen Guten Abend,

Es sind wieder ein Paar Tage vergangen und ich wollte euch ein kleines Update geben.
Blätter werden wie immer sehr gut genommen und auch die Rosen Blüten. Anbieten tu ich zurzeit Wildrose und Normale Rose (schlagt mich nicht den genauen Namen weiß ich nicht :huh: ) zusätzlich gab es die letzten Tage noch Ahornsirup das eher mäßig angenommen wird und Honig der kurze Zeit sehr gut angenommen wurde. Der Pilz wächst und die Parameter stimmen und haben sich gut eingependelt. Ich spritze dennoch einmal Täglich, das reicht um über den Tag im großen Pilzbecken die LF bei Minimum 80% zu halten. Folglich dürfte es im Mikroklima Behälter um die 90% LF haben.


Gute zu sehen das Wachstum. Eingekreist ist der neue Teil den man zuvor nicht gesehen hat. Nun aber wächst der Pilz über die Kante und kommt zum Vorschein was sehr erfreulich ist.
Gute zu sehen das Wachstum. Eingekreist ist der neue Teil den man zuvor nicht gesehen hat. Nun aber wächst der Pilz über die Kante und kommt zum Vorschein was sehr erfreulich ist.


Das Müllbecken wird auch genutzt
Das Müllbecken wird auch genutzt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Slayerrr für den Beitrag (Insgesamt 2):
AmeisenstarterUser3165

Antworten

Zurück zu „Exotische Arten“