Diskussion zu Bild(er) des Tages

Diskussions- und Frageforum für bestehende Foto- und Videobeiträge.
Antworten
Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2657
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3202 Mal
Danksagung erhalten: 2669 Mal

#313 Diskussion zu Bild(er) des Tages

Beitrag von Erne » 16. Januar 2020, 17:45

Das ist eine ganz normale Arbeiterin unserer Honigbienen.
Drohnen werden überwiegend vor der Winterruhe vertrieben.

Meine Bienen waren gestern auch schon ganzschön munter, die warmen Temperaturen halt.
Bienen fliegen an solchen Tagen aus um ihren Darm zu leeren, was auch als Reinigungsflug bezeichnet wird.

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag (Insgesamt 2):
anthalter_19Gery

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 493
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 562 Mal
Danksagung erhalten: 380 Mal

#314 Diskussion zu Bild(er) des Tages

Beitrag von Zitrus » 16. Januar 2020, 18:31

Ups sorry, dass ich in den Bilder-Thread gepostet habe :mrgreen:

Ich frage mich, ob Fliegen auch sowas praktizieren, heute waren an der Hauswand dutzende zu sehen. Vielleicht wärmen sie sich ja einfach nur.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
anthalter_19

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2657
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3202 Mal
Danksagung erhalten: 2669 Mal

#315 Diskussion zu Bild(er) des Tages

Beitrag von Erne » 17. Januar 2020, 12:55

Macht nichts, das lässt sich ja ändern.

Das Fliegen einen „Reinigungsflug“ machen, davon habe ich noch nichts gehört.
Die werden wohl einfach nur Wärme tanken.

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag (Insgesamt 2):
anthalter_19Zitrus

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2657
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3202 Mal
Danksagung erhalten: 2669 Mal

#316 Diskussion zu Bild(er) des Tages

Beitrag von Erne » 19. Januar 2020, 12:07

Das wimmelt ganz ordentlich bei den Atta cephalotes, alle Achtung.
Die futtern sicherlich auch reichlich was weg, gut das der Winter bisher ausgeblieben ist und sich noch was sammeln lässt.
Bei den vielen Ameisen sind Erweiterungen sicherlich auch angebracht.
Was für Erweiterungen planst Du?

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag:
anthalter_19

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 493
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 562 Mal
Danksagung erhalten: 380 Mal

#317 Diskussion zu Bild(er) des Tages

Beitrag von Zitrus » 19. Januar 2020, 15:19

C. singularis gehört optisch finde ich mit zu den ungewöhnlichsten Camponotus-Arten. Ich hoffe, dass aus den Larven Majore werden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
anthalter_19

Benutzeravatar
Martin H.

User des Monats April 2019 User des Monats Janur 2020
Halter
Offline
Beiträge: 595
Registriert: 5. Januar 2007, 11:36
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 280 Mal

#318 Diskussion zu Bild(er) des Tages

Beitrag von Martin H. » 19. Januar 2020, 19:11

Erne hat geschrieben:
19. Januar 2020, 12:07
Das wimmelt ganz ordentlich bei den Atta cephalotes, alle Achtung.
Die futtern sicherlich auch reichlich was weg, gut das der Winter bisher ausgeblieben ist und sich noch was sammeln lässt.
Futtermenge geht. Ich hab die letzten Wochen für meine drei Kolonien (Atta cephalotes, Acromyrmex echinatior, Acromyrmex octospinosus) jeden 3ten Tag eine 5,8 Liter Box vollgestopft mit Brombeerblättern. Wobei es sich gerade abzeichnet, dass es sich auf 2 Tage verkürzt bzw. nehme ich jetzt immer noch eine 3 Liter Dose mit.

Mit Futtermangel im Winter habe ich zum Glück kein Problem. Wohne im Ruhrpott. Da sind die Winter einerseits nicht so hart zum anderen gibt es Brombeerfelder „bis zum Horizont“ und da die Winter eher feucht sind, sind diese bis ins Frühjahr durchgängig grün. Darüber hinaus gibt es reichlich Ligusterhecken, und div. andere wintergrüne Büsche in den Parks.
Wobei ich aus Bequemlichkeit hauptsächlich Brombeerblätter verfüttere + div. Obst und Cornflakes. Mein Brombeerblätterernteplatz ist 200 m von meiner Haustüre. Das füllen der 5,8 Liter Box hatte mich Haustüre-Haustüre bisher 15 Minuten gekostet. Mit der zweiten Box sind es jetzt 20 Minuten.
Hier ein paar Bilder von meiner Erntestelle 200 Meter von meiner Haustüre:
blattschneiderameisen-entwicklung-ernte ... 60345.html


Erne hat geschrieben:
19. Januar 2020, 12:07
Bei den vielen Ameisen sind Erweiterungen sicherlich auch angebracht.
Was für Erweiterungen planst Du?
Momentan besteht die Anlage aus:
1 x Futterbecken
2 x Pilzbecken
2 x Abfallbecken

Das Futterbecken hat 50 x 30 cm und ist 35 cm hoch.

Das eine Pilzbecken ist eine 22 l IKEA Samla Box. Das zweite ist ein Glasbecken mit 50 x 30 cm und 35 cm hoch; zwecks der Optik hat es zwei „Höhlenmodule“.

Das eine Abfallbecken ist ein Acrylzylinder mit 20 cm Durchmesser und 20 cm Höhe. Das zweite Abfallbecken ist ein Glasbecken 40 cm x 25 cm und 30 cm hoch. Wobei ich das zweite Abfallbecken erst am 10ten Januar eingehängt hatte und auch nur provisorisch. Demnächst werde ich zwei weitere Pilzbecken anschließen und dafür muss ich die bestehenden Becken etwas hin und her schieben und da ist der Abfall-Zylinder im Weg und muss raus. Daher haben sie das zweite Abfallbecken bekommen.

Zwei Bilder von der Anlage:

(Bild vom 01.12.2019 - seit dem ist der Pilz deutlich gewachsen; mit dem Pilzanbau im Höhlenmodulbecken hatten sie am 01.10.2019 begonnen, sprich auf dem Bild ist er grad mal 2 Monate alt!)
Atta cephalotes bicolor 20191201 IMG_8830 - Kopie.JPG


(Bild vom 09.01.2020, kurz nachdem ich das zweite Müllbecken angeschlossen hatte, worauf hin sie die Röhre und das Becken gestürmt hatten.)
Atta cephalotes bicolor 20200109 IMG_0088 - neues Müllbecken - privat.JPG


Wie groß ist das Pilzvolumen?
Gute Frage! Die 22 L IKEA Samla Box ist quasi komplett voll. Wenn man den Bodengrund + Abstand zum Rand abzieht, kommt man vermutlich auf 15 bis 18 Liter Pilz. Das Glasbecken (mit 50 x 30 cm x 35 cm) ist auch schon gut voll. Bodengrund und Höhlenmodule nehmen etwas Platz von den 52,5 Liter Volumen, so dass ich vorsichtig 20 bis 25 Liter schätzen würde. => insgesamt also um die 40 Liter Pilz (35 bis 45 l).

Eigentlich wollte ich gestern ein neues Futterbecken kaufen (100 x 40 x 50 cm), welches nach ca. 12 Meter Laufweg angeschlossen wird, allerdings hatten sie im Laden keine mehr vorrätig und können derzeit auch keine bestellen. :-(

Derzeit bastle ich an zwei weiteren Pilzbecken mit Höhlenmodulen. Hoffe die in ca. 2 Wochen fertig zu haben und in die Anlage einhängen zu können.

Wenn die angeschlossen sind und auch das neue Futterbecken wird noch ein viertes Pilbecken in Höhlenoptik gebaut, welches die IKEA Samla Box ersetzen soll. …und dann hab ich noch eine Idee für eine Laufwegserweiterung die nicht aus den üblichen Acrylglasröhren besteht. Da werde ich aber erst einen kleinen Prototypen zum Testen bauen, bevor ich die große Version baue.

…also noch einiges zu tun bevor die Anlage die gewünschte wohnzimmertaugliche Optik erlangt hat. Hier mal eine Vorschau, in welche Richtung es gehen soll:

Atta Anlage 20191228 IMG_9634.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Martin H. für den Beitrag (Insgesamt 3):
Erneanthalter_19Zitrus

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2657
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3202 Mal
Danksagung erhalten: 2669 Mal

#319 Diskussion zu Bild(er) des Tages

Beitrag von Erne » 21. Januar 2020, 14:37

Ameisenstarter, ist eine schöne Anlage, kann mir gut vorstellen, dass es Spaß macht ein derartiges Terrarium einzurichten.

Auf den Bildern ist ein recht grobes Lüftungsgitter sichtbar, dichtest Du das extra ab?

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag (Insgesamt 2):
anthalter_19Ameisenstarter

Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1654
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 976 Mal
Danksagung erhalten: 1671 Mal

#320 Diskussion zu Bild(er) des Tages

Beitrag von Ameisenstarter » 21. Januar 2020, 20:08

@ Erne
Bei den Haania orlovi klebe ich mit Stoffgaze ab, die relativ gut durchlässig ist, ansonsten besteht tatsächlich die Gefahr, dass sie durch die Löcher kommen.

Beim größeren Terrarium ist zwar auch mit Lochblech belüftet, aber die Mantiden, die dort nächste Woche einziehen werden, sind mit ca. 6cm ausgewachsen und selbst die jüngsten passen nicht durch.



In das Kleinere sind heute auch 3 Haania orlovi im Larvenstadium 1 eingezogen.


Liebe Grüße :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ameisenstarter für den Beitrag (Insgesamt 2):
Erneanthalter_19

Antworten

Zurück zu „Meinungen & Fragen zu den Fotos & Videos“