User des Monats Mai 2021   ---   Anja  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Camponotus rufipes Haltungsbericht

Unterfamilie: Formicinae
Antman Jr
Einsteiger
Offline
Beiträge: 35
Registriert: 12. August 2019, 14:48
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#9 Camponotus rufipes Haltungsbericht

Beitrag von Antman Jr » 11. Mai 2020, 14:48

09.05.20:
Leider ist die neue Arbeiterin verstorben :(
Sie sah von vornherein etwas schwach aus und zudem hatte sie einen komischen Gaster im Vergleich zu den anderen, kleiner und etwas gekrümmt.
Ungefähr so: https://encrypted-tbn0.gstatic.com/imag ... D&usqp=CAU
Mal schauen wie es weitergeht. Eine größere Larve gibt es auch schon und das Eierpaket hab ich zwar nicht mehr gesehen, aber ein größeres einzelnes Ei dafür.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Antman Jr für den Beitrag:
Harry4ANT

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1095
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 831 Mal
Danksagung erhalten: 1143 Mal

#10 Camponotus rufipes Haltungsbericht

Beitrag von Rapunzula » 11. Mai 2020, 18:40

Hallo Antman JR,

Gib den Ameisen täglich neues Futter, jeden Tag, ob sie es annehmen oder nicht, und wechsle immer ab, jeden Tag etwas anderes:
Proteine:
Fliegen
Mehlwürmer
Heimchen
Rindfleisch ungewürzt
Schweinefleisch ungewürzt
Hühnchen ungewürzt
Silberfischchen (Geheimtipp)

Kohlehydrate:
Zuckerwasser
Invertzucker
Bio-Honig
Agavensirup

Auch wenn’s am Anfang deprimierend ist wenn sie allem Anschein nix nehmen, sie nehmen ja evtl nachts wenn du es nicht siehst! Und sie nehmen wirklich nur sehr wenig das man nicht sieht dass sie was genommen haben!


Noch eine Frage: warum hast Du die Tote Camponotus nicobarensis Königin da hingemacht? Gibt es da einen Grund? Ist mir momentan gerade unerklärlich!

Weiterhin noch viel Erfolg!

Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Antman Jr

Antman Jr
Einsteiger
Offline
Beiträge: 35
Registriert: 12. August 2019, 14:48
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#11 Camponotus rufipes Haltungsbericht

Beitrag von Antman Jr » 13. Mai 2020, 10:52

Rapunzula hat geschrieben:
11. Mai 2020, 18:40
Noch eine Frage: warum hast Du die Tote Camponotus nicobarensis Königin da hingemacht? Gibt es da einen Grund? Ist mir momentan gerade unerklärlich!
Ich wollte das Tier nicht einfach wegwerfen, so habe ich gedacht dass diese vielleicht von meiner neuen Kolonie sinnvollerweise verzehrt wird...
Rapunzula hat geschrieben:
11. Mai 2020, 18:40
Gib den Ameisen täglich neues Futter, jeden Tag, ob sie es annehmen oder nicht, und wechsle immer ab, jeden Tag etwas anderes


12.05.20:
Ich hatte gestern eine ziemlich kleine Fliege gefangen, diese tot auf ein Seramis-Steinchen in den Schlauch gelegt und siehe da, heute habe ich diesen Seramis-Stein im Nest gefunden, ohne der Fliege.
Es könnte natürlich sein dass die Ameisen einfach den Stein toll fanden und die Fliege verwertet haben, aber ich gehe mal davon aus das diese verzehrt wurde. Das erste "tierische" Protein für die Camponotus rufipes.
1)

Antman Jr
Einsteiger
Offline
Beiträge: 35
Registriert: 12. August 2019, 14:48
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#12 Camponotus rufipes Haltungsbericht

Beitrag von Antman Jr » 13. Mai 2020, 10:53

Rapunzula hat geschrieben:
11. Mai 2020, 18:40
Noch eine Frage: warum hast Du die Tote Camponotus nicobarensis Königin da hingemacht? Gibt es da einen Grund? Ist mir momentan gerade unerklärlich!
Ich wollte das Tier nicht einfach wegwerfen, so habe ich gedacht dass diese vielleicht von meiner neuen Kolonie sinnvollerweise verzehrt wird...
Rapunzula hat geschrieben:
11. Mai 2020, 18:40
Gib den Ameisen täglich neues Futter, jeden Tag, ob sie es annehmen oder nicht, und wechsle immer ab, jeden Tag etwas anderes
Das werde ich, ich denke die vorherigen Tiere wurden wegen der Größe ignoriert.
Danke auf jeden Fall für dein Feedback :D


12.05.20:
Ich hatte gestern eine ziemlich kleine Fliege gefangen, diese tot auf ein Seramis-Steinchen in den Schlauch gelegt und siehe da, heute habe ich diesen Seramis-Stein im Nest gefunden, ohne der Fliege.
Es könnte natürlich sein dass die Ameisen einfach den Stein toll fanden und die Fliege verwertet haben, aber ich gehe mal davon aus das diese verzehrt wurde. Das erste "tierische" Protein für die Camponotus rufipes.
1)

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1095
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 831 Mal
Danksagung erhalten: 1143 Mal

#13 Camponotus rufipes Haltungsbericht

Beitrag von Rapunzula » 13. Mai 2020, 10:57

Nur nicht aufgeben, am Anfang kommt das einem immer vor wie eine kleine Ewigkeit.
Ich bin selbst Anfänger, habe bestimmt auch schon einiges Falsch gemacht, habe jedoch das Glück, dass sich meine Kolonie gut entwickelt.

Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Antman Jr

Benutzeravatar
CaptainAhab
Einsteiger
Offline
Beiträge: 29
Registriert: 11. Juni 2020, 12:55
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#14 Camponotus rufipes Haltungsbericht

Beitrag von CaptainAhab » 11. Juni 2020, 23:44

Na wie läuft es mit deiner Kolonie mittlerweile ?

Wollte noch ergänzend hinzufügen das die Camponotus rufipes nach soweit ich weiß ihre Kolonie "claustral"gründet, das heißt das sie nur sehr wenig Nahrumg braucht am Beginn ihrer Kolonie. Deswegen werden wahrscheinlich deine Proteinsachen verschmät und für die Arbeiter reicht wahrscheinlich der Zucker.

hier findest du auch ein noch ein paar mehr Infos zu der Art https://myants.de/Ex/Camponotus-rufipes ... directed=1

Benutzeravatar
DicloniusNo35
Einsteiger
Offline
Beiträge: 27
Registriert: 8. Januar 2020, 11:02
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#15 Camponotus rufipes Haltungsbericht

Beitrag von DicloniusNo35 » 15. Juni 2020, 10:21

Hey ho :)
ich habe diese Art schon im Dezember beim gleichen Händler erworben.
Meine Kolonie hat schon zwischen 50-100 Tiere...
(Ich denke ich werden meinen Haltungsbericht aus dem Discord bei Gelegenheit ins Forum "kopieren" :mrgreen: ).

Was ich dir sagen kann ist dass deine Temperaturen auch nicht stimmen. Diese Art ist in der Entwicklung eigentlich recht zügig.
Da sie aus Brasilien (Bahia) kommen habe ich sie bisher immer mind. bei 26 C° gehalten. Zucker solltest du nicht nur als Körnchen anbieten sondern auch als Flüssigkeit (Zuckerwasser auf Watte).
Des weiteren stehen die aufgrund ihres Herkunft Ortes auch auf eine recht hohe LF.
Auch sind sie eher im Wald anzutreffen.

Hoffe es hilft.

LG

Antworten

Zurück zu „Camponotus (exotisch)“