Chat - Time: Freitag 19 - 20 Uhr!!

Myrmica rubra überwintern mit Eiern?

Antworten
klimba
Einsteiger
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 20. September 2020, 12:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#1 Myrmica rubra überwintern mit Eiern?

Beitrag von klimba » 11. Oktober 2020, 15:23

So wie es ausschaut hat meine gerade frische Myrmica rubra Königin 2-3 Eier gelegt, eigentlich wollte ich sie ja ab Ende des Monats überwintern lassen, können die Eier auch überwintern?

Und sollte ich denen eigentlich was ins Reagenzglas tun, eine Fliege oder einen Tropfen Honig? Sind bisher 5 Arbeiterinnen und eine Königin.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor klimba für den Beitrag:
Fabey93

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1936
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 477 Mal
Danksagung erhalten: 1334 Mal

#2 Myrmica rubra überwintern mit Eiern?

Beitrag von Harry4ANT » 11. Oktober 2020, 16:43

Ich würde dir empfehlen (soweit möglich) die Temperatur nur etwas zu reduzieren, z.B. eventuell vorhandene Nestbeheizung herunter fahren, den Raum wechseln oder das Formicarium näher ans Fenster ..., und noch zu warten bis die Eier zu Larven werden.
Zur Erkennung wäre eine gute Handlupe von Vorteil.

Im Optimalfall stellt die Gyne durch die Temperaturabsenkung dann die Brutablage ein und die Kolonie bereitet sich auf die Winterruhe vor (Darmentleerung usw.) aber die vorhandenen Eier entwickeln sich noch weiter.

Ich persönlich füttere nie direkt ins RG sondern immer in der (provisorischen) Arena.
Zum einen stört man da nicht die Kolonie und zum anderen wird da nur das ins RG geholt was auch wirklich benötigt wird. Reduziert auch das Gammeln / Schimmeln im RG.

Die Fütterung dann mind. 1 Woche vor der Winterruhe (der Zeitpunkt obliegt dir als Halter) einstellen.


Wassertank im RG bzw. Nestfeuchtigkeit kontrollieren - das Nest darf nie austrocknen in der Winterruhe.
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Benutzeravatar
Manticor79

User des Monats Juli 2020
Halter
Offline
Beiträge: 441
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal

#3 Myrmica rubra überwintern mit Eiern?

Beitrag von Manticor79 » 11. Oktober 2020, 17:54

Ein, von einem erfahrenen Halter, geschriebener "Wie motte ich meine Ameisen im Winter ein" Thread wäre mal was echt feines! Einer der auf Fragen die einem bei seiner ersten Winterruhe nun einmal kommen eingeht. Beispielsweise und deshalb kam ich überhaupt auf die Idee, wie gewährleistet man, dass das Nest nicht austrocknet. Ich meine die liegen ja ca. 3 Monate abseits von den anderen und man geht da ja nicht jeden Tag dran. Im schlimmsten Fall vergisst man sie mal 2-3 Wochen oder so. Dann darf das was "Nass" ist ja auch nicht frieren. Bei RG's mag es noch recht easy sein aber ein größeres Becken wird da vielleicht übler.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Manticor79 für den Beitrag (Insgesamt 3):
Fabey93MintErne

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 328
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 308 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal

#4 Myrmica rubra überwintern mit Eiern?

Beitrag von Rapunzula » 12. Oktober 2020, 22:00

So wie ich das verstanden habe, können nur Larven überwintern! Eier und Puppen hingegen nicht!
Larven ‚magern‘ zwar drastisch ab, werden aber nach der Winterruhe von ihren Schwestern (und Königin) meistens wieder aufgepäppelt dass sie sich verpuppen können!

Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Fabey93

klimba
Einsteiger
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 20. September 2020, 12:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#5 Myrmica rubra überwintern mit Eiern?

Beitrag von klimba » 14. Oktober 2020, 22:54

ok, also eine Woche nix füttern, dabei langsam abkühlen, dann in Kühlschrank. Aber wenn die im Reagenzglas sind, das noch ziemlich voll ist mit Wasser, muss ich da ja sonst eigentlich nichts machen oder? In nem
Kühlschrank ist ja auch eher feuchte Luft...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor klimba für den Beitrag:
Fabey93

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1936
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 477 Mal
Danksagung erhalten: 1334 Mal

#6 Myrmica rubra überwintern mit Eiern?

Beitrag von Harry4ANT » 15. Oktober 2020, 01:23

Das ist der große Vorteil eines RG Nestes (oder anderes Nestformen mit Wassertank) --> Solange der Wassertank intakt bleibt, ist die Winterruhe eigentlich ein Selbstläufer bzw. es braucht nicht manuell befeuchtet zu werden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Rapunzula
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Benutzeravatar
Fabey93
Halter
Offline
Beiträge: 625
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

#7 Myrmica rubra überwintern mit Eiern?

Beitrag von Fabey93 » 16. Oktober 2020, 00:13

Rapunzula hat geschrieben:
12. Oktober 2020, 22:00
So wie ich das verstanden habe, können nur Larven überwintern! Eier und Puppen hingegen nicht!
Larven ‚magern‘ zwar drastisch ab, werden aber nach der Winterruhe von ihren Schwestern (und Königin) meistens wieder aufgepäppelt dass sie sich verpuppen können!
Total mager: meine Lasius stehen im kühlen Keller, fast alle Puppen sknd geschlüpft - aber sie legten einfach noch einen Eihaufen, so groß, wie die Gaster der Gyne, wtf?
Aber ich sollte sie trotz dessen einwintern, oder?

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“