User des Monats August 2021   ---   Gastuevian  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Kleintiere aus dem Wasser füttern

Futtertiere, Futtertierhaltung, Diskussion, sonstige Überlegungen und Ideen
Antworten
Rasenderrolli
Halter
Offline
Beiträge: 255
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 442 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

#1 Kleintiere aus dem Wasser füttern

Beitrag von Rasenderrolli » 27. Juni 2021, 00:29

Ich habe die Möglichkeit an ausgewählter Stelle Futtertiere aus dem Wasser zu sammeln was an bestimmten Stellen zu bestimmten Zeiten erlaubt ist wenn das Wasser "über belastet" ist oder die Fischer zu viele Fische weg gefischt haben die die Fressfeinde wären. Der Fluss fließt nämlich leider auch durch Teile die nicht zum Nationalpark gehören. Daher gibt es ein paar Stellen wenn sie leer sind sind sie leer, dann ist aber noch genug im Fluss übrig für eine normale Besiedelung im Fluss. Kann man diese Tiere bedenkenlos gefroren oder überbrüht verwenden? Bachflorkrebse z.b. werden bei einem bekannten sehr gerne von seinen terrarium land Tieren genommen.

Können z.b. Gamarus Mini Krebse mückeblarven jungfiche verschiedene Würmer den ameisen schaden ? Grade von Mückenlarven und Garnelen was ja auch Wassertiere sind habe ich schon öfters gelesen. Ab und an sind auch mal größere Würmer dabei Süßwasser feenkrebse

Ich weiß abwechslung ist wichtig und nicht alle Tiere haben genug Proteine und so weiter für die Ameisen. Aber ab und an kostenfreies Futter oder kostenfreie "leckerchen" sind ja ok denke ich. Gönnen wir selber uns ja auch grins.

Antworten

Zurück zu „Futterversorgung, was ist machbar für unsere Ameisenhaltung?“