User des Monats September 2022   ---   PincoPallino  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Königin wird in eine andere Arena transportiert

Neues Thema Antworten
Nevyn
Offline
Beiträge: 2
Registriert: 10. August 2022, 18:31
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#1 Königin wird in eine andere Arena transportiert

Beitrag von Nevyn » 10. August 2022, 18:44

Hallo Zusammen,

ich habe seit kurzem eine Atta laevigata Kolonie.

Heute habe ich etwas beobachtet, dass ich noch nicht wirklich einordnen kann und wollte euch um mithilfe bitten.

Also, es kam dazu, dass der ursprünglich gelieferte Pilz den Transport nicht überstanden hat.
Aus diesem Grund haben wir einen Ersatzpilz hinzugefügt. Wir haben den neuen Pilz in die Pilzkammer und die Königin darauf gesetzt.
Das war gestern.
Bisher sah soweit alles gut aus, aber heute...
Ich musste eben beobachten, wie mehrere Ameisen die Königin aus dem Pilzbereich hinausgezogen haben. Die Königin hielt einfach still.
Sie haben die Königin dann hoch zum Eingang und durch den (sehr kurzen) Tunnel in den Futterbereich getragen und da, dann einfach fallen lassen.
Die Königin ist dann unter ein Blatt gekrabbelt und sitzt nun dort.
Die anderen kümmern sich nicht mehr um die Königin.
Habe versucht ihr etwas Pilz zu geben, aber die Arbeiter kamen sofort und haben den Pilz wieder zurückgebracht.


Kann mir eventuell jemand sagen, was das zu bedeuten hat? Sollte ich etwas tun?


Vielen Dank im Voraus



Nevyn
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Nevyn für den Beitrag:
FabianM96

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2488
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 803 Mal
Danksagung erhalten: 1807 Mal

#2 Königin wird in eine andere Arena transportiert

Beitrag von Harry4ANT » 10. August 2022, 19:13

Hallo Nevyn und willkommen im Forum,

anhand deiner Beschreibung würde ich vermuten, dass die Kolonie dabei ist bzw. versucht Pilz im Futterbecken zu kultivieren. Das kann passieren wenn dort feuchte Blätter und ähnliches liegen und die Bedingungen dort (besser) passen für den Pilz als im eigentlichen Pilzbecken.


Was wieder dagegen spricht, ist, dass die Arbeiterinnen sich dort nicht aufhalten (?) und der von dir dort platzierte Pilz wieder ins Pilzbecken gebracht wurde.


Vielleicht magst du ein paar Bilder hochladen und etwas mehr zu deinen Haltungsparametern, Koloniegröße usw. schreiben?
Hast du bereits Blattschneider gehalten vorher? Ist unter den Blättern im Futterbecken eventuell Pilz vorhanden?
Wie steht es mit der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit im Pilzbecken?


Ich gehe mal davon aus, dass es sich um eine noch sehr kleine Kolonie und nur wenig Pilz handelt.
Da würde ich ggfls. zunächst das Futterbecken abstecken (bzw. den Ausgang vom Pilzbecken verschließen), die Gyne wieder zum Pilz setzen und ein paar Blätter usw. dort direkt im Becken platzieren.

Je nach Becken- und Pilzgröße wäre eine Haube mit Eingang über dem Pilz zu empfehlen (falls noch nicht vorhanden) und bei bedarf die LF anpassen.

Erst wenn sich alles beruhigt & stabilisiert hat wieder entsprechend erweitern.

Aber wie gesagt, paar Bilder und weitere Infos wären gut.
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Nevyn
Offline
Beiträge: 2
Registriert: 10. August 2022, 18:31
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#3 Königin wird in eine andere Arena transportiert

Beitrag von Nevyn » 10. August 2022, 20:21

Hey,

vielen Dank für Deine Antwort.

Ok, also hier mal die Daten die du haben wolltest ;) :

Koloniegröße: sehr klein. Im Moment ca. an die 30 Ameisen.

Hast du bereits Blattschneider gehalten vorher?
Nein, das sind meine ersten Blattschneider aber generell habe ich aber schon andere Ameisen. (Camponotus ligniperdus und Formica fusca)

Ist unter den Blättern im Futterbecken eventuell Pilz vorhanden?
Ich habe mal nachgeschaut, kann hier aber keinen Pilz entdecken, die Blätter sind auch noch ganz frisch, halt von heute morgen. (Feucht )

Wie steht es mit der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit im Pilzbecken?
die LF ist im Pilzbecken ist auf 95% und die Temperatur ist bei 26°C.

Generell habe ich für die Attas folgendes Setup aufgebaut:
3 Zylinderbecken aus Plexiglas mit jeweils 20cm Durchmesser und 25cm Höhe. Die Verbindungsröhren befinden sich genau in der Mitte. (da die Kolonie noch klein ist, habe ich diese Röhren zurzeit sehr kurz gehalten, längere Röhren liegen parat für später)
Ein Pilzbecken, ein Futterbecken, ein Müllbecken. Jeweils ein weiteres Pilz- und Futterbecken sind vorhanden, aber aufgrund der Größe der Kolonie nicht angeschlossen.
Der Bodengrund im Pilzbecken besteht aus etwas Regenwaldboden und einen dünnen Ring Seramis am Rand. Im Futterbecken ist nur eine dünne Schicht Seramis, damit die Blätter länger halten.
Im Müllbecken ist eine dünne Schicht Terrariensand. Mit einem kabelgebundenem Hygrometer und Thermometer (wollte keine Strahlung bei den Ameisen riskieren) messe ich die Umgebung im Pilzbecken. Ich halte die Temperatur bei 25-27° und die Luftfeuchtigkeit zwischen 90-95%.
Der Pilz selbst hat ein kleines undurchsichtiges "Häuschen", des Weiteren ist im Pilzbecken eine Wassertränke. (siehe Fotos, tut mir leid für die schläuche und kabel, muss es noch schick machen und rund herum aufräumen, aber hab jetzt erstmal schnell drei fotos geknippst für dich )

Ich habe bevor ich mir die Attas geholt habe einiges über Sie gelesen.... auch bei euch im Forum ;D und habe auch versucht etwas über das heutige verhalten zu finden, aber hm so richtig habe ich dazu noch nichts finden können. Ja Hatte auch überlegt hinsichtlich das Sie eventuell dort einen neuen Pilz züchten soll, aber auch etwas an dem verhalten heut hat mich halt stutzig gemacht. Gestern haben die Arbeiterinnen die Gyne geputzt und gefüttert und naja ich fand immer sehr pfleglich behandelt, so mit Ihren kleinen Fühlern sie in die Richtung gestubst in die sie sich bewegen soll und halt, k.a. vorsichtig.
Aber heute, wurde die Gyne an Ihrem Bein aus dem Häuschen gezerrt zur Wand hin, die Wand hoch und im Futterbecken von der Brücke einfach fallen gelassen. Aber Ihr geht es gut, also sie bewegt sich und sieht auch unversehrt aus, aber wurde dann dort einfach allein gelassen. Und jetzt weis ich halt nicht genau was ich machen sollte.
Habe Sie jetzt wieder auf den Pilz gesetzt und das Futterbecken abgetrennt wie du empfohlen hast. Aber frag mich halt schon was das bedeutet heute


Viele Grüße

Nevyn
Dateianhänge
Pilzbecken.jpeg
Futterbecken.jpeg
Müllbecken.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Nevyn für den Beitrag:
Harry4ANT

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2488
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 803 Mal
Danksagung erhalten: 1807 Mal

#4 Königin wird in eine andere Arena transportiert

Beitrag von Harry4ANT » 10. August 2022, 22:31

Also aus dem Verhalten, so wie du es beschrieben hast, werde ich auch nicht wirklich schlau (=56

Ich drücke dir die Daumen dass es sich jetzt stabilisiert; eventuell hat jemand anders noch eine Idee bzw. Erklärung für das Verhalten.

Empfehlen würde ich dir mittelfristig eine zumindest etwas einsehbare Haube, damit du den Pilz etwas im Auge behalten kannst. Wenn bei einem kleinen Pilz etwas nicht passt ist schnell nichts mehr übrig bevor man es merkt.

Eventuell ist die LF auch etwas zu hoch - wenn du oben oder in der Mitte des Zylinders 90-95% hast kann unten (und unter der Haube dann sowieso) schon Vollsättigung sein, was wieder zu viel des Guten wäre.

Ich habe bei mir im Pilzbecken (außerhalb der Haube) immer für 80-85% LF gesorgt (gemessen knapp über dem Boden) bzw. die Belüftung im Deckel entsprechend so eingestellt.
Den Rest haben die Damen innerhalb der Pilzhaube selbst geregelt durch Einbringen von feuchtem (bzw. trockenem Futter) und verkleinern o. vergrößern des Einganges.

Auch vielleicht die Tränke mal eine Zeit ins Müllbecken stellen damit diese nicht weiterhin das Granulat befeuchtet. Honig (serviert im ausgehölten Apfel) wurde bei mir immer gerne genommen und so der Pilz etwas geschont (zumindest mein Eindruck) und auch eine kleine Portion Trockenfutter (z.B. Haferflocken, Cornflakes) mit anbieten.
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“