User des Monats Januar 2023   ---   Zitrus  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Spinnenbestimmung

Themen über andere Insekten und Spinnentiere.
Bot69
Einsteiger
Offline
Beiträge: 90
Registriert: 8. Dezember 2017, 00:02
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

#9 Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Bot69 » 17. Januar 2018, 21:51

Ok, ich glaube sie bestimmt zu haben.

Entweder Drassodes spec. oder Drassodes lapidosus. Gefährdungsgrad konnte ich nicht bestimmen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bot69 für den Beitrag:
Dameise

Basti87

User des Monats Februar 2018
Halter
Offline
Beiträge: 558
Registriert: 9. Januar 2017, 11:26
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal

#10 Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Basti87 » 17. Januar 2018, 22:17

Die genaue art kann ich jetz nicht genau sagen. Tendiere aber wie schon gesagt in Richtung Jagdspinnen Gattung. Wolf oder List spinnen könnten auch in frage kommen.

Mich stört es jetz speziell nicht, kannst aber dein Thema ausgliedern in das andere Unterforum hier. Andere Insekten/Spinnen usw.
Kannst ihr auch andere Tierchen zu fressen geben die größer sind, überwältigen Tiere die so groß sind wie sie selbst.

Jap das dürfte sie sein Drassodes sp. Bilder passen recht gut zu ihr

Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Erfahrener Halter
Offline
Beiträge: 1322
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1926 Mal
Danksagung erhalten: 1676 Mal

#11 Re: Spinnenbestimmung

Beitrag von Unkerich » 18. Januar 2018, 16:26

Hi,
Nein, diese Frage stört im Ameisenforum keinesfalls, dafür gibt es ja auch extra das Forum „Andere Insekten und Spinnentiere“.
Habe mal ein neues Thema im entsprechenden Unterforum erstellt, da dieses Thema doch einen eigenen Thread verdient, und auch nicht mehr wirklich unter die Rubrik „Kurze Fragen, kurze Antworten“ fällt.

Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Unkerich für den Beitrag (Insgesamt 2):
ErneMaddio
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Dameise
Einsteiger
Offline
Beiträge: 10
Registriert: 30. Juli 2017, 15:42
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

#12 Re: Spinnenbestimmung

Beitrag von Dameise » 25. Januar 2018, 20:22

Hallo zusammen!

Schön nicht der Einzige zu sein der so einen Gast bei sich zu Hause hat :)

Habe nach langer Internetsuche auch auf die Gattung Drassodes getippt bei meiner und denke sie sieht deiner ziemlich ähnlich, evtl. ist meine etwas heller.
Sie ist jetzt seit etwa einem Monat bei mir in ihrem 'Terrarium' und frisst kleine Heimchen und Fruchtfliegen (nehme an Motten hätte sie auch gerne). Ein Rindenstück scheint sie auch zu mögen um sich zu verstecken. Habe das Gefühl ihr geht es nicht schlecht und sie hat sich sogar schon einmal gehäutet :clap:
Dateianhänge
IMG_2784.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dameise für den Beitrag:
Bot69

Bot69
Einsteiger
Offline
Beiträge: 90
Registriert: 8. Dezember 2017, 00:02
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

#13 Re: Spinnenbestimmung

Beitrag von Bot69 » 3. Mai 2018, 00:10

Ich möchte noch einmal über die Spinnne berichten, die ich im Winter gefunden habe.

Ich habe sie immer mit Mehlkäfern, Heimchen und Fliegen und Motten gefüttert.
Die kleine hat sich sogar noch einmal gehäutet.

Ein Phänomen fand ich besonders interessant. Nachts hörte man Klickgeräusche.
Es hat eine Weile gedauert, bis ich das Geräusch zuordnen konnte. Die Spinne nahm die Kieselsteine vom Bodengrund in ihre Fänge und ließ sie an anderer Stelle wieder fallen.

Ich glaube, sie wollte sich eine Höhle graben.

Dummerweise ist mir ein Missgeschick passiert. Das Glas, welches als Behausung diente, fiel runter und zerbrach.
Dabei wurde ein Bein der Spinne abgeknickt.
Ich bekam Schuldgefühle und Zweifel, dass es eine gute Idee war die kleine aufzunehmen.
Also bekam sie ein neues größeres Zuhause. Dort hat sie sich wieder erholt und gehäutet. Von einer Verletzung keine Spur mehr. :D


Inzwischen ist es allerdings richtig warm draußen.
Und so erinnerte ich mich an meine Absicht. Sie sollte bei mir nur überwintern. So wurde sie dann kürzlich wieder in die Freiheit entlassen.
Sie bekommt hoffentlich Nachwuchs.
Ich wünsche ihr noch ein gutes Leben.
Vielleicht denkt sie ja mal gelegentlich an mich.


Weil es mir solchen Spaß gemacht hat, die Spinne zu beobachten, habe ich die nächste Winkelspinne die ich sah eingesammelt. Sie ist stämmiger und frisst alles was ich ihr ins Becken werfe. :D Auch ausgehärtete Mehlwürmer finden bei ihr Verwendung. Der Panzer wird einfach geknackt.

Die Winkelspinne hat merkwürdige Gebilde gebastelt. Es handelt sich um zwei dicke knubbelige Spinnenwebenknäule. An dem einen hat sie Erde befestigt. Das andere schwebt frei im Raum. Meine Vermutung (Hoffnung) ist, dass es sich um Eierpakete handelt.

Vielleicht bekomme ich ja einen kleinen Haufen Spinnenbabys. :) :rolleyes:

Gute Nacht!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bot69 für den Beitrag (Insgesamt 3):
UnkerichBasti87Dameise

Bot69
Einsteiger
Offline
Beiträge: 90
Registriert: 8. Dezember 2017, 00:02
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

#14 Re: Spinnenbestimmung

Beitrag von Bot69 » 10. Mai 2018, 15:29

Hallo Freunde, :D

photo_2018-05-10_15-13-37.jpg


ich hatte vor, noch einige Fotos von der Spinne zu machen. Ich glaube es ist die weit verbreitete Winkelspinne.
Sie lebt in einer 15 cm langen Box. Dort hat sie ein Nest und die erwähnten merkwürdigen Gebilde verbaut.

photo_2018-05-10_15-06-02.jpg


photo_2018-05-10_15-06-08.jpg

Das Geschlecht könnte ich inzwischen sicher bestimmen, denn ich sah, dass sie Müll sammelte und ihn in die Ecke des Beckens brachte.
Also war sie sicher weiblich. :rolleyes:

photo_2018-05-10_15-06-24.jpg


photo_2018-05-10_15-06-28.jpg



Damit war das Fotoshoting vorbei und ich ließ sie wieder alleine.




Als ich zwei Stunden später noch mal zufällig in die Box schaute, bemerkte ich es. Lauter kleine schwarze Punkte waren im Netz verteilt.

Mein erster verwunderter Gedanke:
Na toll, wie kommen denn so viele Fruchtfliegen da rein?

Bei näherer Betrachtung offenbarte es sich mir allerdings:

photo_2018-05-10_15-06-30.jpg


Boom, lauter winzige Spinnenbabys krabbelten durch Mamaspinnes Netz.

photo_2018-05-10_15-06-32.jpg


Wärend Mutti noch an den Resten von ihrem Frühstück naschte,

photo_2018-05-10_15-06-37.jpg


Krochen die kleinen haufenweise aus dem Gebilde, welches sich also als Eiersack offenbarte. :)

photo_2018-05-10_15-06-34.jpg


photo_2018-05-10_15-06-40.jpg


Sie haben sich schnell überall verteilt.

photo_2018-05-10_15-06-42.jpg


Und genau da befürchte ich ein Problem... sie passen durch die Lüftungsschlitze! :eek:


Da stellen sich einige Fragen:

-Was mache ich mit Flüchtigen?
-Was tun wenn die kleinen größer werden? Aussetzen?
Und das wichtigste
-Was fressen sie?

Ich hoffe, euch hat dieses Ereignis mindestens genauso gefallen wie mir!
Ich halte euch gerne auf dem laufenden. :D
Aber wo? In die Spinnenbestimmung gehört das ja eigentlich nicht? :huh:
Liebe Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bot69 für den Beitrag (Insgesamt 2):
MaddioDameise

Benutzeravatar
Lewy

User des Monats Oktober 2022
Halter
Offline
Beiträge: 119
Registriert: 23. Juli 2022, 12:41
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

#15 Spinnenbestimmung

Beitrag von Lewy » 7. Oktober 2022, 21:37

Hallo! Ich habe mir gestern eine hübsche Sringspinne gefangen, gleicht der Zebraspringspinne, auch vom beschriebenen Verhalten her, sieht aber etwas anders aus (gibt es evtl Variationen unter den Arten?). Ich habe leider kein Makroobiektiv, schärfere Bilder sind nicht möglich...
Dateianhänge
EBE3CECD-9CC4-4B90-A14C-94DD78EDB85B.jpeg
BB1F8528-0269-44A8-B44E-1DD6524BB138.jpeg
5FEE4CE3-86C7-4F55-81A0-05663E9A571B.jpeg

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Andere Insekten & Spinnentiere“